• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krebsangst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krebsangst

    Hallo zusammen,

    ich bin männlich, 24 Jahre alt, und hab derzeit ein "bisschen" Sorge um meine Gesundheit.

    Schon seit mehreren Jahren plagen mich Gelenkschmerzen - weniger plagen, es ist eben ab und zu mal da. Vorallem in der Schulter und Handgelenken. Hat mich nie wirklich so gestört, dass ich zum Arzt gegangen bin, das ist nun auch immer noch so. Aber zuletzt kamen Sachen dazu, die mir mehr Sorgen machen. Seit einigen Monaten (denke ich?) habe ich gelegentlich einen ganz leichten Druck im Oberbauch. Zusätzlich in den letzten Tagen auch mal Schmerzen im linken oder auch im rechten Bauch, sehr schwer zu definieren. Nierenschmerzen (Nierengegend) kommen auch gelegentlich dazu, das hatte ich aber oft darauf geschoben, dass zu viel kalte Luft an die Nieren kam. Zudem hatte ich da auch in den vergangenen Jahren gelegentlich mal Beschwerden - aber nie wirklich störend (auch jetzt nicht). Und ihr merkt schon, ich gehe nicht so gern zum Arzt - hab da ziemlich Angst vor einer schlimmeren Diagnose.

    Zu den Gelenkschmerzen kommen auch noch gefühlt ziemlich punktuelle Knochenschmerzen im Schienbein, Oberschenkel oder auch im Arm. Diese sind auch nicht wirklich störend aber man merkt es halt. Die Schmerzen im Oberschenkel wurden bei Belastung auch etwas stärker.
    Ab und zu kommt auch ein kurzer Schmerz im Rücken dazu.

    Ich habe nun wohl den Fehler gemacht und mit diesen Symptomen gegoogelt. Da liest man nun sofort Tumorschmerzen, Leukämie, Bauchspeicheldrüsenkrebs und, und, und...

    Nun habe ich schon ziemlich Panik. Wobei ich sagen muss, dass ich ansonsten fit bin. Vor wenigen Wochen hab ich noch beim Joggen einen ziemlich fitten Kumpel abgehängt und auch ansonsten bin ich nicht übertrieben müde und Fieber etc. hatte ich zuletzt Ende Januar für nur einen Tag und da hatte ich mich ziemlich eindeutig bei meinem Vater angesteckt. als ich zu Besuch war.

    Zusätzlich will ich auch noch sagen, dass es für mich zuletzt auch eine etwas schwierigere Zeit war und da auch ein bisschen Stress vorhanden war. Aber es fällt mir schwer all diese Symptome auf die Psyche zu schieben. In dieser stressigen Zeit war auch die Ernährung nur sehr einseitig und sporadisch - das lag aber meiner Meinung nicht an mangelndem Appetit. Es gibt Momente, da könnte ich gefühlt alles essen, was auf dem Tisch steht. Aber mein Magen hat sich jetzt in der Zeit glaub schon ein bisschen an den Rythmus angepasst. Auch Bewegung war meines Erachtens zu wenig - vll auch ein Faktor. Würde mich ja freuen, wenn man diese ganzen Symptome auf unzureichende Ernährung deuten könnte - aber auch das zu glauben fällt mir schwer

    Ich hoffe wirklich, dass ihr mir ein bisschen die Panik nehmen könnt. Mit 24 macht man sich nur ungern über solche Dinge gedanken.

    Liebe Grüße!


  • Re: Krebsangst

    Ich denke das mit 24 auch eher selten ein Grund zur Besorgnis besteht!All Ihre geschilderten Beschwerden sind wahrscheinlich "Alltagszipperlein" vor denen man manchmal eben auch in diesem Alter nicht verschont bleibt.Dabei gleich an eine Krebserkrankung zu denken ist völlig abstrus.Wenn Sie sich wirklich Sorgen machen,kommen Sie um einen" Check up" nicht herum.Ohne Ihre Gesamtsituation und Ihre körperliche Verfassung genau zu kennen ist eine Einschätzung aus der Ferne auch für einen Arzt schwierig.Gehen Sie zu Ihrem Hausarzt ,der wird ein Blutbild anfertigen lassen und Sie körperlich untersuchen um sich ein genaueres Bild zu machen.Und danach können Sie dann Ihre Panik bestimmt "ad acta" legen.LG johlina

    Kommentar


    • Re: Krebsangst

      Würde dir sehr gern glauben, allerdings ist heute Nacht ein punktartige Blutung unter der Haut auf dem Finger entstanden. Also es muss heute Nacht gewesen sein...ist ziemlich auffällig und hatte das vorher nicht gesehen. Auch habe ich zuletzt schon einen auf dem Bauch und einen in der Leiste gesehen. Allerdings ist der Fleck auf dem Finger weniger deutlich abgegrenzt...
      Hab (leider) wieder gegoogelt und mittlerweile sieht mMn ziemlich viel nach einer CML aus. Die Schmerzen/Druckgefühl im Oberbauch, die auftretenden Petechien, Knochen und Gelenkschmerzen etc...
      am besten sollte ich wohl einfach zum Arzt gehen aber die Angst ist gigantisch...

      Kommentar


      • Re: Krebsangst

        Sie werden um einen Arztbesuch nicht herumkommen-aber nicht weil Sie schwer erkrankt sind,sondern weil Sie dringend "Entwarnung "brauchen für Ihre Psyche!Wenn ich einen gutgemeinten Rat geben darf: Beschäftigen Sie sich nicht so viel mit Ihrem Körper und irgendwelchen abstrusen, gegoogelten vermeintlichen Krankheitsanzeichen.Das kann schnell zur fixen Idee werden .Alles Gute,johlina

        Kommentar



        • Re: Krebsangst

          Jetzt gerade kam noch Nasenbluten dazu, also es kam nicht gelaufen, sondern beim krabbeln in der Nase (nicht beim popeln ) hatte ich ein wenig blut am Finger. Zudem habe ich auch das Gefühl nicht 100% Luft zu bekommen. Ich weiß, dass dies auch psychisch bedingt sein kann. Aber es macht mich verrückt, dass gerade irgendwie alles auf Leukämie deutet. Ich wäre ja fast schon froh, wenn es nur eine CML wäre - AML wäre ja deutlich schlimmer und aggressiver. Das Einzige was mir aktuell noch Mut macht, ist dass ich kein Fieber etc habe und war eben auch noch vor wenigen wochen ohne Probleme joggen. Und Fieber hat ja eigentlich jeder von dem man liest, dass Leukämie diagnostieziert wurde...

          Kommentar


          • Re: Krebsangst

            Und ja, ich weiß, dass nur ein Arzt hilft. Bin nun aber noch ein paar Tage nicht in meiner Heimatstadt, dauert daher noch ein bisscehn bis ich zum Hausarzt kann. Und gerade in dieser Zeit hofft man eben auf Argumente, dass es keine Leukämie ist...

            Kommentar


            • Re: Krebsangst

              Sie verrennen sich da in etwas.....schon wie Sie versuchen die unterschiede zwischen CML und AML zu definieren lässt auf eine unnatürliche Einstellung ihrerseits was Krankheiten anbelangt schließen.Kein Laie weiß von solchen Dingen und muß sich auch nicht damit beschäftigen!Es reicht vollkommen wenn man sich mit Krankheiten wie KREBS auseinandersetzt wenn man eine gesicherte Diagnose hat.Alles andere ist absurd..LG johlina

              Kommentar



              • Re: Krebsangst

                Damit könnten Sie gut recht haben, zumindest hoffe ich es. Nur es macht einem einfach Angst, wenn man eh schon Symptome hat (die bilde ich mir ja nicht ein) und dann schaut man früh nichtsahnend auf seinen Finger und sieht sowas: https://www.dropbox.com/s/p9z3emrwxw...2014.jpeg?dl=0

                Die Symptome können natürlich auch andere Dinge sein, aber die Angst ist halt da. Wird ein schwerer Gang zum Arzt aber mir bleibt wohl nix anderes übrig ^^

                Kommentar

                Lädt...
                X