• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

    Leokozyten9,4 (4,0-9,0)
    Ferritin 5 ( habe aber auch starke Regelblutungen)

    Eine Magenspiegelung und Ultraschall von Leber und Galle war unauffällig. Leider konnte der Arzt die Bauchspeicheldrüse nicht erkennen, deshalb empfiehlt er zu weiteren Abklärung ein CT.
    Er sagte, dass ich mir keine Sorgen machen bräuchte, was ich aber nun tue.

    Mein Hausarzt hatte vor 4 Wochen Ultraschall gemacht und gesagt, die Bauchspeicheldrüse sei unauffällig.

    Für eine Antwort wäre ich dankbar.

    Fiony


  • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

    Ihr Arzt hat recht wenn er sagt das Sie sich keine Sorgen machen sollten.Es kommt sehr häufig vor das im Ultraschall die Bauchspeicheldrüse nur teilweise zu sehen ist.Gründe sind Lufteinlagerungen,Darmüberlagerungen ect.Wenn Ihre Untersuchung vor 4 Wochen unauffällig gewesen ist gibt es keinen Grund zur Beunruhigung.Sie können natürlich das CT machen lassen aber auch bildgebende Verfahren wie CT,MRT geben oftmals keine 100% sichere Diagnose bei dieser Erkrankung.Möglicherweise stehen Sie nach dieser Untersuchung genauso verunsichert da wie jetzt.Die lange Dauer ihrer Beschwerden spricht GEGEN ein Pankreaskarzinom.Ein deutlicher Gewichtsverlust wäre hier bedenklicher als all Ihre geschilderten Symptome!Möglicherweise leiden Sie unter funktionellen Beschwerden der Galle bzw. den Gallenwegen.Evtl. wäre eine Endosono zur Ursachenklärung(Steinchen o. Entzündungen im Gallenweg?) hilfreicher.Haben Sie noch Ihre Gallenblase? Nach Entfernungen kann es gehäuft zu derartigen Problemen kommen.Alles Gute,johlina

    Kommentar


    • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

      Hallo,
      danke für die Antwort.
      Seit 2013 habe ich 15 kg abgenommen, aber eigentlich gewollt, indem ich auf Zucker und Weissmehl verzichte. Ich esse aber viel und achte nicht auf Kalorien.

      Der Schmerz ist stechend auf der rechten Seite, dort schmerzt auch der Rücken ( das allerdings schon Jahre). Nachts kann ich nicht mehr auf der rechten Seite schlafen.

      Es tut mir leid, aber ich mache mir Sorgen. Ich wünschte, es wären nur Verdauungsbeschwerden.

      Ist der hohe CRP Wert nicht bedenklich?

      Kommentar


      • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

        Auffallend ist Ihr Eisenmangel, den sollten Sie behandeln denn ohne Eisen vrerliert Ihr Körper an Kraft. Ein Bauchspeicheldrüsenkrebs führt aber zu einer Erhöhung des Eisenspeichers. Nicht zum Eisenmangel.

        Kommentar



        • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

          Könnten die Schmerzen auch mit dem Absetzen von Metformin zusammenhängen?
          Dieses habe ich von November bis Mitte Februar genommen. Seit Februar / März ist das Stechen erst so stark geworden.
          Kann es sein, dass durch das Absetzen die Leber nicht mehr so gut funktioniert und daher das Stechen kommt?
          Die Schmerzen sind wie gesagt rechts unterhalb des Rippenbogens.

          Kommentar


          • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

            Leberfunktionsstörungen äußern sich nicht mit stechenden Schmerzen!Die Leber selber tut nicht weh,sie leidet immer stumm.Lediglich ein leichtes Druckgefühl unterm Rippenbogen oder Müdigkeit lassen u.a. auf Lebererkrankungen schliessen.Das Absetzen von gewissen Medikamenten sollte kein Auslöser für diese Symptome sein..LG johlina

            Kommentar


            • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

              Danke für die Antwort!

              Der erhöhte CRP Wert und die erhöhten Leukozyten machen mir immer noch Sorgen. Zum Zeitpunkt der Blutabnahme und auch davor oder danach hatte ich keinen Infekt.

              Würde eine kranke Bauchspeicheldrüse denn einen stechenden Schmerz verursachen?

              Ich hoffe so sehr, dass sich die Ursache als harmlos herausstellt.
              Seit gestern lasse ich Versuchsweise Milchprodukte und Obst weg.
              Der Durchfall hat sich schon sehr reduziert.

              Kommentar



              • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

                So, ich war nun noch mal zumUltraschall:
                Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Leber und Nieren unauffällig.

                Allerdings starker Druckschmerz mit dem Ultraschallkopf im Bereich der Gallenblase.

                Das Blutbild ist in Hinblick auf BSD und Entzündungswerte in Ordnung.

                Mein Arzt rät von weiterer Diagnostik mit CT ab.

                Leider bin ich immer noch beunruhigt und Frage mich, was denn nun den Schmerz macht.
                Kann es sein, dass die Galle einfach nur etwas gereizt ist? Oder das dort Steine sind, die man im Ultraschall nicht sehen kann?

                Kommentar


                • Re: Angst vor Bauchspeicheldrüsenkrebs - Fortsetzung

                  Natürlich kann eine Reizung bzw. Funktionsstörung(ohne relevanten Krankheitswert) vorliegen.Aber das hatte ich ja bereits in meinem ersten Beitrag geantwortet.So ein Krankheitsbild ist relativ häufig.Wenn jeder bei diesen Beschwerden immer Bauchspeichelkrebs hätte,wäre es schlecht um uns bestellt..Im Ultraschall sieht man normalerweise schon Gallensteine in Blase sowie in den Gängen.Aber wie schon erwähnt,sicherer ist die Endosonografie diesbezüglich.Auch ein MRCP kann gute Einblicke gewähren.Aber man sollte keine Überdiagnostik betreiben,ich denke Ihr Arzt kann das sehr gut beurteilen.Geben Sie dem ganzen einfach noch etwas Zeit.LG johlina

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X