• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Weichteilkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Weichteilkrebs

    Liebes Expertenteam,

    Ich bin weiblich, 36 Jahre alt und bitte in folgender Angelegenheit um Rat:
    In meiner linken Ellenbeuge befindet sich seit mindestens zwei Jahren eine harte Beule, welche gut abgrenzbar, nicht einschränkend oder schmerzhaft ist/war. Ich war damit damals beim Hausarzt, welcher vermute dass es sich um ein Ganglion handeln könnte. Der Chirurg solle sich das aber mal ansehen. Da ich zu diesem Zeitpunkt frisch schwanger war, kam eine OP wegen des verm. Ganglion nicht in Frage. Jetzt zwei Jahre später wollte ich es nun noch in Elternzeit "endgültig" abklären lassen.
    Der Chirurg ordnete ein MRT an, weil er nicht genau sagen konnte anhand des Abtastens, was es ist. Die Wartezeit ist unerträglich und ich habe nun doch Angst (nach Internetrecherchen) an einem seltenen weichteilkrebs erkrankt zu sein. Prompt habe ich auch unangenehme Gefühle im linken Unterarm...
    Auf meiner Überweisung steht :Weichteilgeschwulst, proximal, radialseitig, relativ derbe, gut umschriebene Persistenz, ca. 1,5 cm Durchmesser, s. C. gelegen. Keine Irritationen der Haut. Im Prinzip fühlt man dir Beule nur wenn ich den Arm strecke mit der Handfläche nach oben. Ich konnte in den zwei Jahren subjektiv keine Grossenveranderung bemerken.
    Da ich zwei kleine Kinder habe, bin ich nun emotional nicht so stabil zur Zeit um die Angelegenheit mit nüchtern und sachlich abzuwarten bis zur MRT befundung. Können Sie mir ihre Einschätzung mitteilen?

    Zur Ergänzung : bis 2012 hab ich Kampfsport betrieben (Jujutsu).


  • Re: Angst vor Weichteilkrebs

    Verstehen Sie mich jetzt bitte nicht falsch-aber weshalb erhoffen Sie sich hier eine sichere Einschätzung?Der Chirurg hat den Befund getastet und gesehen und selbst er vermag das nicht zu beurteilen!Ich denke hier werden Sie wohl oder übel abwarten müssen.Trotzdem seh ich es als positiv, wenn in so einer langen Zeitspanne keine signifikante Veränderung der Größe (bzw.Schwellung) feststellbar und keine Schmerzen hinzugekommen sind.Die meisten Weichteiltumore sind gutartiger Natur.Sie sollten jetzt (auch wenn es schwerfällt)Ruhe bewahren und nicht gleich an das Schlimmste denken.Dazu besteht keine Veranlassung!Alles Gute,johlina

    Kommentar


    • Re: Angst vor Weichteilkrebs

      1. Bitte lesen : ich bat um Expertenrat und nicht um eine Laieneinschätzung, wie ich sie mir auch selbst geben kann.

      2. Rational weiß ich das alles auch. Meine Gründe für eine Anfrage hier habe ich bereits dargelegt. Wenn man immer nur auf einen Arzttermin oder eine Untersuchung warten müsste und das immer so einfach ist, gäbe es dieses und viele andere Foren gar nicht.

      Ich wäre immer noch für einen Beitrag von dem hier mit moderierenden Experten dankbar.

      Kommentar


      • Re: Angst vor Weichteilkrebs

        1. Bitte lesen : ich bat um Expertenrat und nicht um eine Laieneinschätzung, wie ich sie mir auch selbst geben kann.

        2. Rational weiß ich das alles auch. Meine Gründe für eine Anfrage hier habe ich bereits dargelegt. Wenn man immer nur auf einen Arzttermin oder eine Untersuchung warten müsste und das immer so einfach ist, gäbe es dieses und viele andere Foren gar nicht.

        Ich wäre immer noch für einen Beitrag von dem hier mit moderierenden Experten dankbar.
        Ich möchte Ihnen ja nicht zu nahe treten-aber ich glaube kaum das ein Forum dazu geeignet ist um Ferndiagnosen zu stellen!Auch nicht von Ärzten.Und ob Ihnen das nun passt oder nicht,nur durch eine Untersuchung werden Sie einen realen Befund bekommen.Diese Forum hier ist übrigens für Menschen gedacht bei denen bereits eine KREBSERRANKUNG diagnostiziert wurde und die in Behandlung stehen.Dann ist es sicher sehr sinnvoll und beruhigend sich hier bei Dr. Hennesser zusätzlichen Rat und Einschätzung zu holen.Aber sicher auch dann nur in einem begrenzeten Rahmen,alles andere wäre mangels Kenntnisse der persönlicher Gesamtsituation unrealistisch.Sie scheinen da etwas missverstanden zu haben.Für meine gestrige Antwort möchte ich mich selbstverständlich in aller Form bei Ihnen entschuldigen.Nix für ungut.LG johlina

        Kommentar


        Lädt...
        X