• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leukämie, lymphknoten.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leukämie, lymphknoten.

    Hallo,ich war vor 2 Monaten beim Internisten wegen meinen lymphknoten. Sind alle harmlos. Blutwerte ergaben leukos: 11,4.. Jetzt war ich heute beim Hausarzt wegen husten. Habe leichte Bronchitis und Nasennebenhöhlenentzündung. Laborwerte ergaben: leukos diesmal höher: 13. tthrombos bei 385 Normwert bis 370. und CRP: 20. ok ich mein ich bin krank und deswegen sind sie erhöht aber vor 2 Monaten war ich nicht krank und die leukos waren erhöht. Die Hausärztin sagt ich soll mir keine Sorgen machen aber irgendwie lässt mich das alles nicht mehr in Ruhe. Bekannte Erkrankungen: Heuschnupfen, hashimoto, lymphknoten sind tastbar aber alle unter 1 cm. Aktuelle Symptome: leichte Bronchitis nehme amoxilin 1000 mg ein und Nasennebenhöhlenentzündung. Ab welchen werten spricht man von Leukämie oder lymphknotenkrebs? Ist es sinnvoll sich mal bei einen Hämatologen vorzustellen?


  • Re: Leukämie, lymphknoten.

    erhöht. Die Hausärztin sagt ich soll mir keine Sorgen machen
    Dan tun Sie das doch auch!Es besteht KEIN Grund zu solchen (Krebs)Befürchtungen.LG johlina

    Kommentar


    • Re: Leukämie, lymphknoten.

      Ja, aber ab welchen werten sagt man das es erhöht ist.. Die Ärztin sagte ja es ist eine leukozytose.. Der Wert wie ich oben geschrieben habe war vor 1 Monat noch bei 11.4 und der geht halt immer weiter nach oben

      Kommentar


      • Re: Leukämie, lymphknoten.

        Leukozytose ist dann beunruhigend wenn es keine Erklärung dafür gibt. Die sehe ich angesichts Ihrer Infekte aber schon vorliegen. Und bei Leukämien bewegen sich die Leukozyten in exorbitant hohen Werten. Es gibt keinen Grenzwert aber bei Ihren Werten bin ich ganz fern irgendeine Art von Leukämie zu vermuten!

        Kommentar



        • Re: Leukämie, lymphknoten.

          Ich danke Ihnen für diese beruhigende Mail Dr.Hennesser. Was ich allerdings noch wichtig finde zu wissen: es gibt wie wir wissen verschiedene Arten der Leukämie, ich als Leie weiß zB nicht wie schnell sich ein blutwert bei Leukämie verändern würde. Wie bei meinem Beispiel vor 2 Monaten 11,4 und dann 13. kann es sein das es auch Monate dauert bis der Wert sich verschlechtert oder passiert das recht zügig?

          Kommentar


          • Re: Leukämie, lymphknoten.

            Oh sorry noch eine wichtige Frage: welche Werte sind außer den leukos noch verändert? Oder kann man das so nicht sagen?

            Kommentar


            • Re: Leukämie, lymphknoten.

              Weshalb machen Sie sich eigentlich Gedanken um "ungelegte Eier?"Ihre Werte sind weit von irgendeiner Leukämie entfernt.Und von 11,4 auf 13 ist nur eine minimale Veränderung und jenseits eines Bereichs wo man an eine Leukämie denken muß.!Wollen Sie jetzt alle 4 Wochen zum Bluttest oder was?Auch Ihre Frage welche Werte noch verändert sein könnten muß bzw.sollte Sie gar nicht interessieren.Wichtig ist sie jedenfalls nicht was Ihre Situation anbelangt.LG johlina

              Kommentar



              • Re: Leukämie, lymphknoten.

                Weil ich gelesen und gehört habe das eine chronische Leukämie bei werten von 13.000 leukos anfangen kann. Deswegen, weil meine grad auch etwas erhöht sind Mache ich mir verständlicherweise etwas Gedanken.

                Kommentar


                • Re: Leukämie, lymphknoten.

                  Klar, irgendwie verständlich daß man beim Lesen (oder googlen) meist an den schlimmsten Stellen ankommt. Eben weil genau das auch am häufigsten diskutiert wird und die Leute bewegt. Aber Sie machen sich da Gedanken um Eventualitäten welche im minimalsten Bereich liegen. Der Anteil einer Leukämie als Ursache einer Leukozytose von 13.000 bei/nach einem Infekt liegt bei weniger als 0,01%.

                  Kommentar


                  • Re: Leukämie, lymphknoten.

                    Ok. was mich allerdings noch interessieren würde: kann man tatsächlich sagen das eine chronische Leukämie nur bei älteren Menschen vorkommt und eher die akute Leukämie bei jüngeren oder stimmt so etwas gar nicht? Oder kann egal welche Form der Leukämie in jedem Alter auftreten? Und wie schnell müsste sich ein Blutwerte jetzt mal abgesehen von meinem denn ändern damit man sagen das ist eine beginnende Leukämie?

                    Kommentar



                    • Re: Leukämie, lymphknoten.

                      Sorry,aber Sie sollten Ihre Interessen wirklich auf anderweitige Dinge konzentrieren..Dies hier ist ein Forum wo Fragen zu bestehenden Krebserkrankungen und deren möglichen Therapien fachkundig von Dr.Hennesser beantwortet werden(falls erforderlich!)Diese Situation sehe ich jetzt bei Ihnen nicht als gegeben an.Könnte ,müsste,hätte?Hätte.hätte -Fahradkette!.LG johlina

                      Kommentar


                      • Re: Leukämie, lymphknoten.

                        Hallo habe auch ne frage meine tohter ist an akute läukämie erkrankt und ist jetz in der Dauer terapie 6 Jahre alt ihre werte leukouyten sind 7430 hb 12.9 und Thrombozyten 104 .000 .Meine Frage sind die leukouyten nicht zu hoch kann es sein das sie Rückfälig wirst vielen dank im voraus

                        Kommentar


                        • Re: Leukämie, lymphknoten.

                          Johlina, ich weiß dass das hier ein Krebsforum ist, dessen bin ich mir bewusst. Meine frage geht an Dr.Hennesser. Ganz unabhängig von mir wollte ich diese fragen nur Gerne wissen, weil das googlen nicht immer das richtige an Informationen gibt. ich denke es gibt schlimmeres als ich sowas zu erfragen. Ich denke Dr.Hennesser kann selbst entscheiden, ob er sich dazu äußern möchte oder nicht. Sie müssen die Menschen nicht immer so angiften.

                          Kommentar


                          • Re: Leukämie, lymphknoten.

                            Johlina, ich weiß dass das hier ein Krebsforum ist, dessen bin ich mir bewusst. Meine frage geht an Dr.Hennesser..
                            Sorry,aber das ging nicht aus Ihrem Beitrag hervor!Ich hab auch nichts davon geschrieben das Dr.Hennesser nicht antworten darf?Mir ist nur aufgefallen das Sie hier wohl aus Zeitverteib solche Fragen stellen die "Otto Normalo"gar nicht belasten müssen.Sie sind doch gesund!Und wenn Sie sich nur informieren wollen(weshalb auch immer?)gibt es dafür schon zuverlässige Quellen-die man aber auch wieder richtig interpretieren muß. LG johlina

                            Kommentar


                            • Re: Leukämie, lymphknoten.

                              Hallo habe auch ne frage meine tohter ist an akute läukämie erkrankt und ist jetz in der Dauer terapie 6 Jahre alt ihre werte leukouyten sind 7430 hb 12.9 und Thrombozyten 104 .000 .Meine Frage sind die leukouyten nicht zu hoch kann es sein das sie Rückfälig wirst vielen dank im voraus
                              Ich glaube da es besser wäre wenn Sie Ihre Frage eigenständig unter "Neues Thema" posten würden.Möglicherweise geht sie sonst hier unter ."Alles Gute" und LG johlina

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X