• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schatten auf der Leber

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schatten auf der Leber

    guten morgen,

    ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, ich hoffe hier gibt es leute unter euch, die mir ein wenig helfen können...
    Es geht um meinen Vater, bei ihm wurde am montag schatten auf der leber festgestellt. Er war wegen starker Rückenbeschwerden (athrose bedingt) bei unserem Hausartzt , dieser hat bei ihm dann einen rund um check durchgeführt wo durch zufall ein 1,25 cm großer schatten auf der leber festgestellt wurde...daraufhin hat mein vater eine überweisung zum kernspinthomographen bekommen. Das ganze findet aber erst am mittwoch statt und ich hoffe das ihr mir vorab schonmal helfen könnt bzw vermutungen aufstellt was es sein kann.
    Mein Vater ist 64, bis auf die athrose fit und hatte bis dato auch keinen krebs oder andere schlimme krankheiten..

    ich hoffe wirklich das ihr mir helfen könnt..

    LG


  • Re: Schatten auf der Leber

    Hallo wave,

    sei mir bitte nicht böse, aber kann es vielleicht sein, dass Du eine kleine masochistische Ader in Dir hast? Was hast Du davon, wenn Dir jetzt wer sagt oder schreibt, das oder jenes Schlimme könnte Dein Vater haben. Und hinterher stellt sich dann raus, dass es nur eine ganz banle Sache ist. Ich empfehle Dir deshalb, die Untersuchung mit dem Kernspint am Mittwoch abzuwarten, denn Vermutungen sind nur Spekulationen die Dir, und vor allem Deinen Vater nichts bringen. Ganz im Gegenteil, das regt nur das Kopfkino an, das sehr oft negative Auswirkungen nach sich zieht. Zumindest bis zum endgültigen Ergebnis! Deshalb die alte Devise, abwarten und Tee, Bier, Wein oder sonst was trinken!

    Meint mit LG und den besten Wünschen für Deinen Vater

    der Chopper

    Kommentar


    • Re: Schatten auf der Leber

      Es wäre von Interesse, mit welcher Untersuchungsmethode dieser „Schatten“ festgestellt wurde. Ich vermute mit Ultraschall. Es gibt viele eher harmlose Arten von Leberprozessen, u.a. Zysten, Hämangiome, Adenome. Es ist daher keineswegs gesagt, dass es sich um eine Krebserkrankung handelt. Daher ist die MRT-Untersuchung der Leber jetzt wichtig, da diese Untersuchung in der Regel zu einer Klärung führt. Bei ansonsten exzellenter Gesundheit (wie Sie schreiben) würde ich eher von einer gutartigen Läsion ausgehen. Auch die kleine Größe (1,2 cm) spricht für ein gutartiges Geschehen.

      Kommentar

      Lädt...
      X