• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

grosse angst vor knochenmetastasen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • grosse angst vor knochenmetastasen

    ich mache mich seit tagen verrückt mit meiner angst vor knochenmetas.....ich bin sehr labil und kann an nichts anderes denken.
    meine Brustkrebs op liegt jetzt ein jahr zurück...alle nachsorgeuntersuchungen bisher ok...meine tumormarker alle im grünen Bereich.......meine Blutwerte vor 6 Wochen noch alle sehr gut....doch jetzt seit 3 Wochen habe ich ein rheumaartiges ziehen im linken Oberarm (operierte seite) das bis in die Hand ausstrahlt....habe natürlich hier alles gelesen und nun ist grosse panik bei mir...
    hat einer von euch die gleichen Symptome???
    meine nächste Nachsorge ist erst ende Februar....bis dahin halte ich das nicht mehr aus....habe grosse angs!!!


  • Re: grosse angst vor knochenmetastasen

    Natürlich würde man für eine Beurteilung gerne noch etwas mehr erfahren, z.B. ob eine axilläre Dissektion und/oder eine Bestrahlung (mit/ohne Lymphabflusswegen) durchgeführt wurde. Die ausstrahlenden neuralgiformen Beschwerden, die in den linken Arm ausstrahlen, können grundsätzlich von einer Plexusreizung kommen. Das kann auch durch narbige Veränderungen/Verziehungen entstehen, natürlich mit größerer Wahrscheinlichkeit, wenn dort ein Eingriff erfolgte. Auf jeden Fall deuten die Beschwerden nicht unbedingt auf Knochenmetastasen hin, eher auf ein lokales Geschehen, für das es auch „harmlose“ Erklärungen gibt (wobei die Beschwerden trotzdem unangenehm sein können).

    Kommentar


    • Re: grosse angst vor knochenmetastasen

      bei mir wurde nur der wächter herausoperiert, keine Lymphe war befallen, Bestrahlungen habe ich keine gemacht

      Kommentar


      • Re: grosse angst vor knochenmetastasen

        Bei der Entfernung des Wächterlymphknotens wird i.d.R. in der Axilla operiert. Sie sehen das an der Lage der Narbe. Aus einem solchen kleineren Eingriff kann auch eine narbige Verziehung mit eventueller Plexusreizung resultieren. Ich kann das Risiko immer noch nicht bewerten aufgrund fehlender Angaben. Daher würde ich im Zweifel eine (vorzeitige) Vorstellung beim Gynäkologen empfehlen, um zumindest die Axilla zu untersuchen (Tastbefund, Ultraschall).

        Kommentar



        • Re: grosse angst vor knochenmetastasen

          hallo ich melde mich mal wieder.....habe überaus erfreuliche Nachrichten und ich möchte die auch mal hier schreiben um allen anderen mut zu machen. war heute in der knochensyntigraphie......hatte natürlich tierische angst wegen meiner Beschwerden......aber alles ist ok.....
          woher meine schmerzen kommen werde ich jetzt bei einem Orthopäden und Neurologen klären....aber erstmal bin ich beruhigt dass sonst alles bei mir ok ist....
          ich wünsche allen hier gleich gute Resultate...und....kopf hoch...alles wird gut....

          Kommentar

          Lädt...
          X