• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gebärmutterhalskrebs, entferung? Vielleicht auch Antwort von Ihnen Herr Dr.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gebärmutterhalskrebs, entferung? Vielleicht auch Antwort von Ihnen Herr Dr.

    Hallo bei mir passte der Abstrich und die Blutwerte nicht. Nun bekam ich eine Gebärmutterspiegelung und es wurde Gebärmutterhalskrebs festgestellt, wurde ein stück entnommen und eingeschickt. Nun wurde mir dazu geraten den Gebärmutterhals zu entfernen? Ich habe total Angst davor, ich möchte doch noch Kinder und wie lief das bei Euch ab? Könnt ihr mir vielleicht eure Erfahrung mitteilen? Wie lange wart ihr krank, habt ihr ohne Gebärmutterhals Kinder bekommen? Wie läuft diese OP ab?.


  • Re: Gebärmutterhalskrebs, entferung? Vielleicht auch Antwort von Ihnen Herr Dr.

    Sie sprechen vermutlich von der Trachelektomie, die beim Frühkarzinomen der Zervix bei noch bestehendem Kinderwunsch angewendet werden kann. Das hängt vom genauen Stadium und von Risikofaktoren ab, die hier alle nicht mitgeteilt wurden. Man wird erst nach der Operation und der histologischen Aufarbeitung sagen können, ob die Strategie aufgegangen ist. Die Operation muss nämlich im Gesunden (R0) erfolgt sein, und die Eindringtiefe des Karzinoms sollte nicht zu hoch sein. Ich verstehe, dass Sie besonders der Kinderwunsch beschäftigt. Denken Sie aber auch daran, dass ein invasives Karzinom vorliegt, das adäquat behandelt werden muss.
    Erfolgreiche Schwangerschaften werden nach Trachelektomie in bis zu 70% angegeben. Über die Tumorkontrolle (im Vergleich zur radikalen Operation) gibt es nach meinem Kenntnisstand keine sicheren Daten. Sie ließen sich nur durch eine randomisierte Studie gewinnen, die vermutlich nicht machbar ist. Die bisherigen Erfahrungen deuten auf eine ausreichend hohe lokale Kontrolle, sonst hätte man die Vorgehensweise schon modifiziert.

    Kommentar


    • Re: Gebärmutterhalskrebs, entferung? Vielleicht auch Antwort von Ihnen Herr Dr.

      Guten Tag, Nun wurde mir gesagt es wird der gebärmutterhals entfernt und direkt im Anschluss Bestrahlungen gemacht, was denken Sie wie lange ich da mindestens zu Hause bleiben muss!? Ab wann ich wieder zur Arbeit kann?

      Kommentar


      • Re: Gebärmutterhalskrebs, entferung? Vielleicht auch Antwort von Ihnen Herr Dr.

        Eine Bestrahlung wird etwa 3-4 Wochen nach der Operation begonnen und läuft dann über 5-6 Wochen. Im Prinzip könnte man vor und während der Zeit der Bestrahlung schon wieder die Arbeit aufnehmen (die Bestrahlung kann ambulant und nach der Arbeit am Nachmittag oder Abend durchgeführt werden). Das wird aber nur auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten so laufen, da normalerweise eine Krankschreibung während einer Bestrahlung erfolgt. Ein Problem sehe ich mit dem Kinderwunsch, wenn im Beckenbereich bestrahlt wird. Es sind ja Strahlendosen von 50 Gy erforderlich. Ich will danach eine Schwangerschaft nicht vollkommen ausschließen, aber ich denke, dass man realistisch sein sollte. Schwangerschaft und Beckenbestrahlung arbeiten gegeneinander. Man müsste auf jeden Fall die Ovarien markieren und so weit als möglich aus dem Bestrahlungsbereich im kleinen Becken verlagern. Es hängt auch kritisch davon ab, welchen Teil der Lymphabflusswege man mit bestrahlt. Das wiederum hängt vom Stadium ab, welches bisher immer noch nicht bekannt ist.

        Kommentar


        Lädt...
        X