• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

vergesslichkeit!!!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • vergesslichkeit!!!!

    hallo!
    ich weiss nicht, ob ihr mir das glaubt, aber ich leide echt an vergesslichkeit! (?) manchmal verzweifle ich fast, doch ich kann doch nichts machen, oder???! wäre super! bin nämlich erst 16! hab z. b. innerhalb von EINER woche mein handy zweimal im zug vergessen und einmal noch einen plastiksack! und auch wenn ich etwas kleines erledigen will, vergesse ich das innert einigen sekunden und plötzlich lande ich in einem ganz anderen raum, wo ich nie hätte hingehen wollen!
    wie kommt so etwas????

    lg und noch schönen abend, lydia


  • RE: vergesslichkeit!!!!


    Hallo!

    Ich hoffe, du hast nicht vergessen hier nachzuschauen, ob jemand antwortet. :-) Kleiner Spaß.

    Man hat manchmal im Leben so Zeiten, wo man viele Sachen im Kopf hat und Wesentliches oder kleine Sachen vergisst und dann merkt, dass sich diese Schusseligkeit häuft. Wenn man Stress hat oder verliebt ist oder gerade viel durchmacht und sich Lebensumstände ändern oder andere Sachen passieren, kommt es schon mal vor, dass man schusselig wird. Ich hatte mal eine Zeit, in der ich innerhalb von 6 Monaten 3mal jeweils einen nagelneuen Regenschirm vergessen hab. Vielleicht hilft es, wenn du dir vorher gezielt übergelegst; "an 3 Sachen muss ich heute denken" und dann checkst und hin und wieder ob du daran gedacht hast, (z.B. Handy da, Schlüssel da, Geld da - ok!) Ich mache das immer so, wenn ich verreise, dann sage ich mir, an 3 Sachen muss ich denken; (Ticket, Schlüssel, Geld)
    Ich wünsche dir, dass es sich bald wieder gibt. Vielleicht solltest du dir einen kleinen Zettel schreiben mit den wichtigesten Dingen. Wenn deine Vergesslichkeit nicht schlimmer wird und du keine anderen merkwürdigen Sachen anstellst, würde ich nicht zum Arzt gehen.

    Tschüss und pass auf dich auf, - gerade im Straßenverkehr!

    Gruß von B.


    Kommentar


    • RE: vergesslichkeit!!!!


      hallo,

      nimms du der zeit irgendwelche medikamente?
      einige können dieses bewirken.

      hast du streß oder neue lebensumstände?
      auch das kann derartige symptome zeigen.


      es können aber auch druck sein, den man von außen bekomm, angst etc.

      sollte all dieses nicht der fall sein, oder mit medikamenten zutreffent sein solltest du einen arzt aufsuchen, denn es gibt krankheiten, wie alzheimer und anderes die sowas bewirken und dann ist schnelle hilfe wichtig.

      gruß morgan

      Kommentar


      • RE: vergesslichkeit!!!!


        Also so wie du das schilderst klingt das noch nicht wirklich bedenklich für mich.
        Man ist mal in Gedanken versunken und lässt irgendwas liegen, man geht in einen Raum und dort angekommen hat man schon wieder vergessen was man eigentlich wollte (da hilft es übrigens meistens einfach wieder zurückzugehen, dann fällt es einem wieder ein), man fragt vielleicht irgendwas, erhält eine Antwort, denkt dann aber währenddessen an etwas anderes und hat die Antwort schon wieder vergessen )(bzw. gar nicht richtig mitgekriegt). Man hat eine Lesebrille auf, und sucht danach....
        Das sind alles Dinge die auch in jungen Jahren passieren können, zumindest ich kenne und kannte sowas auch.
        Ich bin natürlich kein Arzt aber für mich klingt das nicht so schlimm.

        Aber wenn du dir Sorgen machst dann geh halt mal zu einem Arzt und frage den ob das normal ist bzw. was man dagegen machen kann.

        Kommentar



        • noch Tipps


          Hallo Lydia,

          wollte noch ein paar Sachen dazu sagen. Ich habe vor längerer Zeit mal Zusammenfassungen von wissenschaftlichen Studien zum Thema gelesen und dabei hat man gesagt, dass man etwas gegen Vergesslichkeit machen kann und das Erinnerungsvermögen verbessern kann. Es gibt 4 Möglichkeiten, die man alle berücksichtigen sollte.

          1. mentales Training;
          also den Kopf anstrengen und quasi wie einen Muskel trainieren. Auswendig lernen, neues Wissen aneignen, Rätsel lösen aller Art, viel lesen und für die Welt neugierig bleiben, sozusagen.

          2. essen;
          Manche Nahrungsmittel sollen gut fürs Gehirn sein,
          Man sollte viele Antioxydantien Essen, also viel Obst und Gemüse aller Art, besonders Beeren; wenig Fast Food, Viel Fisch, Nüsse, mögl. viel mit Vitamin E;
          Nervennahung also!

          3. Sport,
          Bewegung hält Gehirn und Körper fit. Auch schon Spaziergänge sollen gut sein, also immer möglichst fit bleiben

          4. Stress reduzieren, wenn möglich.
          Das kann man leider immer nicht so einfach realisieren, ich weiß. Aber dafür kann man Yoga und autogenes Trainining probieren und man kann auch lernen anders zu denken und über Kummer und Sorgen reden, kann ja manchmal auch den Stress etwas senken.


          Lydia, bekommst du genug Schlaf? Das ist auch sehr wichtig. Ich hoffe, du rauchst nicht und nimmst keine Drogen. Passivrauchen senkt auch den IQ und macht vergesslich. Hast du im Moment vielleicht viele Sorgen?

          Wünsche dir einen schönen "unvergesslichen" Tag. :-)
          B.

          Kommentar


          • RE: noch Tipps


            hallo zusammen!
            danke viel mal für eure tipps,...
            also bewegung hab ich glaub schon genug. lernen muss ich halt-> bin auch gerade in abschlussprüfungen...; essen tu ich auch sehr gern gesund; medis nehme ich im moment keine; raucherin bin ich auch nicht! so wies aussieht hab ich halt doch irgendwie zu viel stress. wahrscheinlich hängt das immer noch mit mir ab. hab schon sehr lange probleme über probleme mit mir selber!! hab einfach sorgen über mich, und stelle mich in frage...usw.
            bei mir ist halt das problem, dass ich über meine probleme praktisch nie (mehr) rede.
            ach, bei mir ist sowieso nicht mehr viel zu machen und dann kommts auf diese vergesslichkeit auch nicht mehr so sehr fest draufan...... :-(( denke sehrwahrscheinlich zu viel über mich nach!

            lg und bis später, lydia

            Kommentar


            • RE: vergesslichkeit!!!!


              hallo du!

              ja stress hab ich schon, aber mit mir selber!!! und angst hab ich auch sehr oft. traurig bin ich auch oft. komme mit mir einfach nicht mehr zurecht. weiss häufig nicht mehr, was mit mir noch anzufangen ist, da ich sowieso nur allen im weg bin und sie nerve..... aber das sollte doch nicht unbedingt vergesslichkeit auslösen!?
              ich muss sonst schon viel zum arzt. jetzt möchte ich halt schon mal alleine versuchen, dies problem zu lösen. beachwomen hat mir ja tips gegeben, doch die mache ich eig. schon alle täglich, das einzige ist halt STRESS. vielleicht schlafe ich auch nicht genug, aber das tue ich schon lange zeit nicht lange und ich war eig. nie vergesslich. bin richtig schockiert von mir. fange mich fast wieder an zu hassen, hab schon so viel psychosomatisches und dann kommt natürlich noch das!
              warum gibt es denn leute, denen es fast das ganze leben gut geht, und dann gibt leute wie mich, die nie richtig gesund sind/ sorgenlos... ??
              ach vielleicht nervt dich das auch, schreibe ich so viele fragen,... aber wenn du keine zeit hast, musst du mir auch nicht mehr schreiben.
              lg und hab einen schönen abend

              ps: würde mich aber schon auf eine antwort freuen...!:-)

              Kommentar



              • RE: noch Tipps


                Liebe Lydia,

                es tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. Hast du denn eine richtige innige Bezugsperson, der du dich mal anvertrauen kannst (Eltern?)? Was meinst du denn damit genau, du hast schon lange Probleme mit dir selber? Erklär doch mal?!
                Das was du heute schreibst, klingt als hättest du Depressionen. Auch bei Depressionen kommt es zu Konzentrationsschwäche und all deine anderen Sachen klingen auch sehr verzweifelt und traurig. Du stellst dich immer in Frage, hast wahrscheinlich kein so großes Selbstbewusstsein, willst nicht um Hilfe bitten und frisst alles in dich hinein. Sicher kommt dir vieles sinnlos vor. Und dann noch die Prüfungen und gesundheitlichen Probleme...
                Deine Vergesslichkeit ist dabei sicherlich nur eine Begleiterscheinung.
                Hast du vielleicht schon in der Vergangenheit, auch wenn du noch so jung bist, schon Dinger erlebt, die dich immernoch belasten und die du innerlich immernoch mit dir herumschleppst?
                Bitte, verzweifel nicht und vergiss nicht; Du hast ein Recht darauf, dass man dich ernst nimmt und dir zuhört und hilft.

                Gruß von B.

                Kommentar


                • RE: noch Tipps


                  liebe b.

                  du bist ja schlau! schreibst einfach auf wies mir geht, obwohl du mich nicht kennst... stimmt nämlich haargenau! ob ich eine depression habe, weiss ich nicht. aber war vor ca. 1.5 monaten von svv "betroffen". das juckt mich aber schon noch ab und zu. muss(te)!! desswegen auch zu einer psychologin. geht mir ab und zu auch wiedermal besser, es gibt aber doch immer noch viele "tiefs".

                  meine vergangenheit... war als kind sehr oft alleine (zwar familie mit 7 kindern, zog mich aber immer zurück, um nicht noch zu stören; damit meine mutter mehr zeit für die andern 6 hat...) ; dann hatte ich schon früh albträume und mit 13/14 fing ich an meinem leben an zu zweifeln. und daran bin ich halt jetzt immer noch ab und zu.
                  mit meinen eltern kann ich nicht reden! hab sowieso das gefühl, dass ich ihnen nicht mehr als ein sorgenkind bin und ihnen nur geld abzapfe- für all meine arztrechnungen... :-((
                  obs da noch einen ausweg gibt...!? bin halt manchmal doch am verzweifeln... svv....... ... ... ... :-(
                  muss besser mal schlafen gehn. hab eine gute nacht und schlaf du gut!
                  lg lydia







                  Kommentar


                  • Hoffnung


                    Hallo Lydia,

                    wie geht es dir heute?

                    Ich kann dir zwar nicht so richtig über dieses Forum helfen, aber ich will dir folgendes sagen.

                    Mit SvV ist nicht zu spaßen. Ich freue mich, dass du zum Psychologen damit gehst. Du bist sehr mutig! Siehst du denn schon Verbesserungen? Hat man schon ergründet, wann und warum du dich verletzt? Gute Besserung dafür. Häufig ist es auch so, dass man damit Angst und Wut ausdrückt, weil man es anders nicht kann. Dann wird das das einzige Mittel, um den ganzen Druck abzulassen, weil man keine andere Möglichkeit hat oder sieht, das rauszulassen. Diese Gefühle lässt man dann an sich selbst aus und das SVV wirkt beruhigend für den Moment. Manchen gibt es Bestätigung, dass man noch lebt, wenn das Blut läuft. Manchen Menschen hält es buchstäblich vom Selbstmord ab. Man muss das so früh wie möglich behandeln, sonst können sich noch größere Störungen und Süchte daraus entwickeln. Du machst das toll!

                    Du hast wirklich viele Geschwister!!! Ziemlich ungewöhnlich für Deutschland! Du hast sicherlich im Rahmen deiner kindlichen Entwicklung viel zu wenig Zuwendung, Aufmerksamkeit, Bestätigung, Liebe, Lob und Ermutigung von deinen Eltern bekommen. Darin könnte die Ursache für deine langjährigen Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexe liegen.
                    Du hast ein schlechtes Gewissen, weil du deinen Eltern Geld kostest? Manche Sachen müssen sein, und Gesundheit ist die Nummer 1 auf der Prioritätsliste, Lydia. Da führt kein Weg vorbei. Deine Geschwister kosten doch auch alle Geld und nun ist es eben mal so, dass du das für deine Heilung brauchst. Ich hoffe, deine Eltern sehen das auch ein und machen dir nicht noch Vorwürfe, denn das kannst du nun nicht auch noch gebrauchen. Deine Eltern sollten stattdessen stolz auf dich sein, wie offen du deine Probleme angehst.

                    Zu einer Psychologin zu gehen und an sich zu arbeiten kostet viel Kraft. Das schafft nicht jeder. Es ist leider auch immernoch so, dass viele Leute ein gebrochenes Bein als schlimmer einstufen und es für manche Menschen viel behandlungsbedüftiger erscheint, als psych. Leiden. Dabei kann man sich ohne Behandlung die Lebensfreude für Jahre oder für´s ganze Leben versauen, wenn man sich keine Hilfe holt. Außerdem schlagen psych. Krankheiten, wie das bei dir ja auch der Fall ist, sowieso irgendwann auf den Körper. (Psychosomatisch) Bitte denk immer dran, - du bist sehr viel wert und die Kosten spielen keine Rolle, denn du musst erst einmal gesund werden!!!
                    Kann es sein, dass du denkst oder anerzogen bekommen hast, (oder deine Bezugspersonen denken, ), dass Männer grundsätzlich mehr wert sind und Frauen ruhig sein sollen, gehorchen müssen und nichts können und nichts wert sind? Es ist nicht ungewöhnlich, dass man dann als junges Mädchen nicht weiß, wohin mit seinen Aggressionen, weil man diese nie zeigen darf, dass man solche Gefühle immer in sich hineinfrisst und es dann auch zu SVV kommt. Oft sind diese Sachen im Umfeld eines Menschen vernetzt und dann kommt eines zum anderen. Was für ein Typ ist beispielsweise deine Mutter? Unterwürfig, abhängig? Es würde mich nicht wundern.

                    Ich will dir Mut machen, liebe Lydia. Du steckst da im Moment zwar in für dich unüberwindbaren Problemen und deine Hoffnung und Lebensfreude sind nicht zum besten bestellt, aber es kann nur besser werden. Bitte gib nicht auf. Du hast ein Recht auf Freude, Glück und ein schönes Leben. Manchmal muss man lernen zu genießen und auch das Gute zu sehen. Dieses Umdenken ist ein langwieriger Prozess. Ich weiß, das sagt sich so leicht, wenn man Depressionen hat.

                    Sieh es mal so; du hast die Chance einen guten Schulabschluss zu machen, du kannst danach eine Ausbildung machen oder studieren, du wirst es schaffen unabhängig zu sein und tun, was DU willst und je mehr Lebenserfahrungen du machst und je unabhängiger du wirst, um so selbstsicherer wirst du!!! Fehler sind nicht schlimm, denn dann weiß man das nächste mal, was man nicht machen darf. Daher kannst du immer nur gewinnen, egal, ob du was falsch machst. Hab keine Angst davor! Bitte glaube mir, es ist sehr sehr wichtig, dass du eine Zeit lang alleine wohnst und dein Leben alleine meisterst, ehe du eine enge Beziehung eingehst. Ich habe es schon so oft gesehen, dass Frauen ohne Erfahrung und Selbstbewusstsein dann später auch an so dumme Macho-Typen geraten, die alles bestimmen und der Frau jeden Tag direkt oder indirekt sagen, dass sie nichts wert ist, - diese kommen dann da nicht mehr raus und das setzt sich von einer zur anderen Frauen-Generation fort. Aber ich komme wohl jetzt doch etwas vom Thema ab....
                    :-)

                    Nur noch soviel; mir ist auch aufgefallen, dass Menschen, die nur wenig von sich selbst halten, (auch häufig Depressive Menschen) immer die eigenen Fehler dramatisieren. Jeder macht Fehler und manchmal kann man auch das Handy gleich 3mal verlieren. Daraus schließen manche Menschen "ich bin nichts wert, ich bin dumm und zu nichts zu gebrauchen". Im schlimmsten Fall führt das mit der Zeit so weit, dass sie denken, aus mir wird nichts und ich bin es nicht wert zu leben.

                    Lydia, hast du ein Ziel, wofür du glaubst, dass sich das Leben lohnt? Wenn ja, kann einem das Hoffnung geben, nicht aufzugeben? Es wird auch wieder besser werden, liebe Lydia!!! Bitte hab DICH lieb!!! Du bist ein wertvoller Mensch !!!! Nach meiner persönlichen Erfahrung bedarf es immer Selbstentscheidungsrechte, um glücklich werden zu können. Kann es sein, dass dein Elternhaus dich unterdrückt? Ich habe es schon oft erlebt, dass die Beschwerden, die du schilderst (Svv, Psychosomatisches)weggehen, wenn der Auslöser dafür erkannt wird und man was im Leben ändern kann. Dein Körper und deine Seele sagen dir mit den Symptomen etwas; nämlich Lydia, wir machen dich krank, hier stimmt was nicht. So wie es jetzt ist, können wir nicht glücklich werden. Da muss sich was ändern. Das ist wie ein Splitter, - bis der nicht raus ist, wird es weiter wehtun. Deine Symptome zeigst du nicht umsonst, etwas in deinem Leben muss verbessert werden.

                    Wenn man dich in deiner Familie nicht ernst nimmt, dich auslacht und abwertend behandelt und dir nicht zuhört, dann denk einfach innerlich "du bist doof,- ich werde es euch allen noch einmal zeigen, was ich drauf hab. Du bist nicht besser als ich. Ich bin viel wert! Ich habe ein Recht darauf glücklich zu sein und so zu sein wie ich das will "
                    ;-) ...so erst einmal als erste Hilfe... :-)

                    Es kann nämlich kein anderer Mensch für dich bestimmen, was gut für DICH ist! Das kannst nur du!

                    Alles Gute und viele Grüße,

                    B.

                    Kommentar



                    • RE: Hoffnung


                      ach du scheissse! hab dir gestern abend ein riesiges mail geschrieben, und jetzt sehe ich, dass es gar nicht da ist!
                      aber trotzdem: hallo!

                      zuerst möchte ich klarstellen, dass ich nicht von mir aus zu dieser psychologin gegangen bin, niemals, ich wäre nie so mutig, etwas so grosses für mich zu unternehmen! meine schwester und mama haben mich "gezwungen!". verletzt hab ich mich jetzt schon eine zeitlang nicht mehr- nur gerade heute ein bisschen... ih
                      - aber dass ich etwas toll mache?!? das geht nicht auf, rege ja jeden tag mehrmals jemanden auf, bin ihm im weg,... kein wunder denke ich oft, dass mit mir sowieso nichts mehr anzufangen ist, denn mit jeden lieben worten, so wie du es gerade machst- versuche ich dummkopf eine lösung zu erfinden, damit ich merke, dass ich zu blöd bin, um diesen vorschlag, verbesserung anwenden zu können!
                      und offen gehe ich probleme auch nicht an. ich fress immer alles in mich hinein bis ich eine wut und einen HASS auf mich bekomme, was immer grösser wird, weil ich mir so viel sorgen um mich mache und dann... svv. mit meinen eltern/ geschwistern kann ich einfach nicht darüber reden; entweder haben sie selber irgendwelche probleme oder haben viel zu tun. warum soll ich sie denn noch stören!??
                      mich lieb haben???-das wird sehr schwer werden!

                      ansich dürfte ich vielleicht schon mal meine wut rauslassen, aber ICH kann das nicht! wenn meine schwester mich z. B. schlägt, ich kann sie nicht zurückschlagen- da schlag ich noch lieber mich selber kaputt!

                      gestern hatte ich einen sehr schönen tag, ging am abend noch in die natur, genoss die ruhe und das alleine-sein; und dann komm ich nach hause, und ich werde von meinem vater wieder beschimpft... ich kann es ihm niiiie recht machen. ich wüsste doch, dass ich zu hause (nicht nur) fast alles falsch mache, aber dass müsste er mir nicht mehr immer sagen, denn ich kann seine "predigten" bald auswendig. an diesem abend hätte (habe) ich mir den kopf wiedermal so richtig einschlagen können. ... mit dem messer geh ich nicht mehr so gerne dahinter, denn jetzt im sommer sieht man meine (doofen, manchmal sehr grossen) narben sehr gut, und das stört mich jetzt natürlich, desswegen schlag ich mir halt den kopf ab und zu "ein", das sieht ja wenigstens niemand! :-) (war jetzt sehr offen, 'schuldigung!)

                      jetzt hoffe ich, ich hab dir nicht zu viel geschrieben, und du regst dich auf wegen mir! wünsche dir jedenfalls eine gute nacht und bis ein ander mal!

                      lg lydia

                      ps: nur so nebenbei: ich komm dann aus der schweiz... :-) -oder schreibst du mir jetzt nicht mehr?! :-)

                      Kommentar


                      • RE: Hoffnung


                        Hallo liebe Lydia,

                        schön, dass du noch einmal geschrieben hast. Es ist doch ganz egal, wo du herkommst. Die Schweiz ist ein tolles Land. Ich höre manchmal Lieder von Udo Jürgens. Ich glaube, der wohnt in Zürich. ;-)

                        Es freut mich, dass du ein paar nette Stunden hattest, auch wenn dein Vater es dir wieder versaut hat. Du tust mir sehr leid. Aber glaub mir, mit dir ist an sich überhaupt nichts falsch. Deine Umgebung ist "falsch". Die machen dich seit Jahren krank und kaputt. Dein Selbstbewusstsein konnte sich daher gar nicht richtig entwickeln. Du denkst immer, du bist rein gar nichts wert. Aber du bist sehr viel wert. Ich bin auch von Psychopathen großgezogen worden, (hab aber keine Geschwister). Daher kann ich nachfühlen, wie es dir wahrscheinlich geht. Wie ich das so einschätze, brauchst du wahrscheinlich Langzeit-Therapie. Du kannst sehr stolz auf dich sein, dass du so stark bist, dass du nicht zu Alkohol und Drogen greifst!!! Ich schätze, Du brauchst noch sehr viele Erfolgserlebnisse im Leben, um dich irgendwann einmal zu akzeptieren und dich zu lieben. Aber du wirst es schaffen.!!! :-) Viel Glück!

                        Ich war erstaunt, dass sogar deine Schwester dich schlägt. Auch wenn du das vielleicht nicht glauben kannst, aber ich glaube, du bist die "Normalste" bei euch in der Familie. Dieses anschreien und ständige kritisieren macht dich klein. Daher bist du so voller Ängste. Wenn dein Vater weiß, dass seine Tochter an Svv leidet und dich dann immer noch fertig macht, muss ich sagen, dass der wohl auch als Soziopath oder Psychopath zu bezeichnen wäre. Vom Empathie und Einfühlungsvermögen keine Spur!!! Und wenn deine Mutter dich zum Psychogen gebracht hat, was sehr gut war, was macht sie dann, um dich davor zu bewahren, dass dein Vater dich trotzdem noch anschreit? Hat sich denn mal jemand in deiner Familie mit diesem Krankheitsbild beschäftigt? Wie sind denn die Rollen so bei euch verteilt. Hast du auch Brüder? Und wird deine Mutter auch von deinem Vater emotional fertig gemacht? Hast du Freude? Sind deine Geschwister älter oder jünger als du?
                        Die reden dir wohl auch immer ein, dass du SCHULD bist. Oder brauchen es dir gar nicht einreden, denn du denkst es eh schon immer von dir selber. Herrscht denn ein Klima bei euch zu Hause, wo du dich von dem, was deine Eltern von sich geben, psychologisch manipuliert fühlst? Hast du auch Angst von deinem Zuhause? Darfst du uneingeschränkt Freunde treffen oder empfangen? Wird bei euch in der Famlie Alkohol konsumiert?

                        Lydia, manchmal wenn man noch in allem so drinsteckt, sieht man gar nicht klar oder man kennt es nach all den Jahren auch nicht mehr anders. Ich hoffe, du wirst eines Tages ein schönes, unabhängiges Leben führen und dann in 10 Jahren wirst du zurückblicken und sagen, " ich bin so froh, dass ich da raus bin und werde es alles mal besser machen mit meinen eigenen Kindern". :0) Das hoffe ich für dich!

                        Dein Schreibstil klingt viel erwachsener für mich. Du bist wirklich erst 16? Du hast sicher schon eine Menge durchgemacht im Leben. Weißt du, was eine gute Idee für dich wäre? Ich glaube, dir würde ein Selbstverteidigungs-Kurs gut tun! (Nicht wegen deiner Schwester...:-) ), sondern um dir ein bisschen innere Power zu geben. Da lernt man laut brüllen und schreien und man bekommt gezeigt, wie man treten und schlagen muss. Wenn man das mal so frei machen kann, fühlt man sich gleich besser. Aber dazu muss man auch erst einmal wieder die Kraft und den Mut haben, sich aufzuraffen, um da hinzugehen. Ich weiß!!

                        Hast du ein Hobby, liebe Lydia? oder Interessen? Deine Vergesslichkeit ist meines Erachtens ein Teilproblem deines ganzen Krankheitsbildes. Worauf wirst du denn genau beim Psychologen behandelt. Hat man dir mal gesagt, was es genau ist: Depr., Trauma, Angst, Svv, Persönlichkeitsstörung....? Oder alles ?
                        Wenn du mal so nachdenkst, - gab es Zeiten in deinem Leben, in denen du dich richtig gut und glücklich gefühlt hast? Hast du noch Großeltern?

                        Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!
                        Alles Gute, B.


                        PS: Bei stern.de gibt es verschiedene Specials zu den Themen, Depressionen, Selbstbewusstsein, Ängste etc. Vielleicht willst du da mal nachlesen.

                        Stern.de und dann Wissenschaft/Gesundheit und dann Gesundheit und dann Depressionen und andere Themen; oder so:

                        http://www.stern.de/wissenschaft/ges...l?s=5&nv=ex_sh

                        http://www.stern.de/wissenschaft/ges...07840&nv=ct_mt

                        Du kannst ja mal schauen,- nur wenn du Lust hast.

                        Kommentar


                        • RE: Hoffnung?


                          hallo beachwomen!

                          danke fürs kompliment, bin aber wirklich erst 16.5! im august werd ich 17. aber hab wirklich schon viel erlebt in meinem leben, da hast du recht! ...

                          hatte ein ziemlich schönes wochenende. hatten verwandten-treffen mit meinen grosseltern-die eltern meiner mutter.( von den andern grosseltern lebt nur noch die oma!) war schön, doch irgendwie hab ich immer ein sehr sehr spezielles gefühl im bauch/kopf, wenn ich merke, mein vater ist in meiner nähe - beim essen sas er sogar neben mir...!

                          tut mir echt sehr leid, schreib ich erst jetzt, aber hab mal nen haufen zusammengeschrieben, musste aber dann ganz plötzlich den PC verlassen- wegen meinem vater- er war(ist) sehr böse auf mich, wegen irgendeinem kleinen problem... ;-(( und dann war natürlich alles aus- hätte den ganzen tag durch noch weinen können(nicht nur wegen dem); die tränen sind mir immer gekommen, doch weinen musste ich glücklicherweise nicht!

                          nein, von meiner familie hat nie jemand svv studiert. doch ich hab im internet viel darüber gelesen, und hab oft gedacht, "...wäre gut, wenn die das auch wüssten..." , denn dann hätten sie oft sicher anders reagiert! aber jetzt!

                          hab alles ältere geschwister(brüder u. schwestern), ausser meine kleinere schwester(13, die die mich so ab und zu mal schlägt!!). mein vater gab sich wahrscheinlich eine zeit lang mühe, mit mir 'n bisschen netter umzugehen, doch jetzt geht einfach alles genau so weiter. aber er(er ist schon mehr oder weniger das Haupt! der familie!) geht mit vielen geschwistern, mehr oder weniger(!) schlimm, gleich um. aber ich bin halt so 'nen dummer sensibler typ, der sich immer alles gleich zu herzen nimmt und nicht so schnell was vergisst!

                          also damals am samstag hatte ich echt angst vor meinem vater(!! und das war auch nicht das erste und vielleicht letzte mal!), auch wenn ich nach hause komme, hab ich eine sehr komisches gefühl auf dem nach-Hause-weg! meine eltern trinken aus irgendeiner überzeugung nicht alkohol, obwohl mein vater jeden abend gesundheitshalber ein gläschen wein trinkt(aber auswärts AUF KEINEN FALL!!!!)

                          ich höre sehr gerne musik, spiele klavier,lese gerne, gehe gerne velo fahren, und einfach so . . . laufen; einfach für mich alleine sein. muss dann einfach mal abschalten und versuchen(!!), was anderes zu denken.

                          war ich schon mal richtig glücklich?? die frage hab ich mir auch schon oft gestellt! aber wie ich so zurückdenke, stelle ich schon fest, dass ich schnell einmal herausfand, dass zwischen mir und meinem vater etwas nicht i. o. ist! und das wirkte sich auch so aus! hatte ja mit ca. 13 schon den nervösen reizdarm bekommen. aber als kind kann ich meine gefühle nicht mehr so richtig definieren. war damals sicher nicht so sorgenvollll!

                          meintest du Freude oder Freunde? denn freude hab ich nicht unbedingt... aber freunde eig. schon!

                          danke noch für dein mail! freut mich, ein wenig mit dir zu schreiben, auch wenn wir uns nicht kennen...

                          hab du noch eine schöne woche und machs gut!
                          lg l.

                          Kommentar


                          • RE: Hoffnung?


                            Hallo Lydia,

                            es tut mir so leid, dass du Angst vor deinem Vater haben musst. Ich hoffe, dein Leben bessert sich bald. Was meint denn deine Psychologin zu all den Dingen? Bitte gib die Hoffnung nicht auf. Irgendwann bist du unabhängig!!!

                            Meinst du, es würde etwas bringen, wenn du mal die wichtigsten Sachen über SVV aus dem Internet ausdruckst und bei euch zu Hause verteilst, so zum Frühstück oder Abendessen. Das klingt vielleicht blöd, aber anscheinend macht sich sonst niemand über dich Gedanken in deiner Familie. Du bräuchtest einen häuslichen Beschützer!

                            Ich kann heute nur kurz schreiben.
                            Sende dir trotzdem herzliche Grüße und einen Schönen Tag!!!
                            B.



                            Kommentar


                            • RE: Hoffnung?


                              hallo!

                              weiss nicht, aber ich glaube, für sie ist das auch nicht so leicht, denn mal gehts mir besser und dann denk ich selber, dass jetzt alles mal endlich überstanden ist, aber plötzlich kommt ich wieder mit irgendeinem problem, das wieder alles über den haufen wirft! sie sagt mir halt auch, dass ich meinen eigenen weg finden soll und das einzige wäre, was ich daraus lernen könne, ist, dass ich später halt nie so mit meinen kindern umgehen sollte(wenn überhaupt...). und dass es wirklich gut wäre, wenn ich mal eine zeitlang von zu hause weg gehen könnte. freue mich schon, wenn ich im august drei wochen nach holland fliegen kann!

                              dass mit diesen blättern ausdrucken... ist nicht ganz meine meinung...! :-( ich könnte das nicht. bei uns am tisch ist sowieso immer eine gedrückte stimmung und über probleme, fragen,... wird erst recht nie diskutiert. -kannst dir nicht vorstellen, wie ich eine "normale" familie vermisse!! - meine mutter ist krankenschwester, und hat mir am anfang auch gesagt, dass svv behandelt werden müsste, dass wisse sie von ihrer ausbildung her, dann hätte sie da ja auch meinem vater einiges mitteilen können... wenn ich z. b. mit diesen blättern antraben würde, würden danach sicher alle mir um den hals fallen und mit mir mitleid haben; innerlich würden sie aber denken: "...die möchte doch nur aufmerksamkeit...!"

                              kann auch sein, dass ich mir immer viel zu viele gedanken mache!?

                              wünsche dir auch eine erholsame nacht und dann ein schönes wochenende!
                              vlg lydia






                              Kommentar


                              • RE: Hoffnung?


                                Hallo liebe Lydia,
                                das mit den Blättern ist mir nur so eingefallen. Kann mir schon denken, dass du das nicht machen kannst und dich eh keiner versteht. ;-) war nur so eine doofe Idee.
                                So übergroße Liebe scheinst du auch von deine Mutter nicht zu bekommen. Wenn man ein Kind in der Familie hat mit diesen Problemen, muss man doch das besprechen.
                                ...alles Egomanen und Soiopathen um dich rum!!!

                                Es ist toll, dass du einen kleinen Lichtblick hast und bald nach Holland kannst. Ich wünsche dir viel Glück und Spaß!

                                Weißt du, ich bin ja auch von Irren großgezogen worden und ich bin 30 und es geht mir erst gut und ich kann innerlich zur Ruhe kommen, seitdem ich keinerlei Kontakt mehr zu denen hab.

                                Viele Herzliche Grüße,
                                B.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X