• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kennt sich jemand mit Depressionen aus?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kennt sich jemand mit Depressionen aus?

    Was mache ich mir jemanden, dessen Ursprung seiner Depression soweit in der Kindheit zurückliegt, dass Depression ein erlerntes Befinden ist? Dessen Eltern despressiv sind, der nichts als Depression kennt. Der hoch intelligent ist und sich selbst klar über sich, aber damit keine Veränderung bewirken kann. Der Kopf und Bauch nicht in Einklang bringen kann. Der keine positiven Gefühle kennt. Wie kann so einem Menschen geholfen werden?

    Regina


  • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


    Psychotherapie, viel Psychotherapie.
    Evtl. Psychoanalyse, weil das für selbstreflexive Menschen vertraut ist und viel über den Kopf läuft.
    Andererseits kann genau das auch nicht weiterbringen, wenn vom Kopf her sowieso vieles verstanden wird, dann ist es ja wichtiger, an die Gefühle ranzukommen. Vielleicht ist dann eine körperorientierte Psychotherapie oder Verhaltenstherapie hiflreicher.

    Thomas

    Kommentar


    • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


      Wenn er denn mal einen Therapeuten anerkennen würde. Das gestaltet sich äussert schwierig. Es sieht den Therapeuten als Menschen mit seinen Schwächen, der anderen helfen will. Dabei unterscheidet er nicht zwischen Therapeut und Mensch.

      Kommentar


      • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


        Das ist ja nicht falsch. Und ein guter Therapeut sollte damit entsprechend umgehen können. Allerdings sollte schon der Wunsch und das Bestreben nach Änderung und Hilfe da sein, sonst wird eine Psychotherapie wenig ausrichten können.
        Thomas

        Kommentar



        • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


          Hallo cleo!
          Depression ist eine Stoffwechselstörung im Gehirn. Was der Auslöser ist, ist nicht genau bekannt, es können psychische und organische Faktoren sein, auch genetische Veranlagung spielt eine Rolle. Mit Antidepressiva kann es gelingen den Gehirnstoffwechsel zu normalisieren. Da kann schon ein Gespräch mit dem Hausarzt helfen, der kann dann ein Medikament verschreiben.
          Ich leide selbst auch unter Depressionen und in solchen schlimmen Phasen kann ich mich auch an nichts Schönes erinnern, auch wenn ich es versuche und genau weiss, dass ich auch schöne Sachen erlebt habe. Mit dem Kopf kann man da nicht gegen an, Gefühle lassen sich auf lange Basis nicht vom Verstand steuern.
          Gute Besserung!
          Tonttu

          Kommentar


          • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


            "Depression ist eine Stoffwechselstörung im Gehirn. Was der Auslöser ist, ist nicht genau bekannt, es können psychische und organische Faktoren sein, auch genetische Veranlagung spielt eine Rolle. Mit Antidepressiva kann es gelingen den Gehirnstoffwechsel zu normalisieren. Da kann schon ein Gespräch mit dem Hausarzt helfen, der kann dann ein Medikament verschreiben."

            Antidepressiva sollten nicht vom Hausarzt verschrieben werden, sondern nur von einem Psychiater oder Psychotherapeuten, der die Anwendung überwacht und begleitet. Eine Psychotherapie sollte außerdem immer angestrebt werden und begleitend zur medikamentösen Therapie erfolgen.

            Thomas

            Kommentar


            • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


              Hallo Thomas!
              Ich habe mein Antidepressivum vom Hausarzt bekommen, andernfalls verschreibt das auch nicht der Psychiater sondern der Neurologe. Ich habe auch nicht behauptet, dass man dann keine Therapie mehr braucht. Da wird man meist ohnehin vom Hausarzt hingeschickt. Ich kenne mich aber auch zu wenig aus, um zu sagen, ob immer eine Therapie nötig ist. Wenn es zum Beispiel eindeutig organische Ursachen sind, ist eine Psychotherapie wenig sinnvoll. Da muss die Ursache behandelt werden.
              Tonttu

              Kommentar



              • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


                Hallo,

                natürlich verschreibt ein Psychiater Psychopharmaka - und ich erachte es auch als sinnvoller, wenn zumindest die Erstverschreibung durch ihn erfolgt und nicht durch den Hausarzt.

                Schönen Tag noch und alles Gute.
                Degi

                Kommentar


                • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


                  Übers Wochenende habe ich gute Gespräche mit dem Betreffenden führen können. Er geht zur Psychiaterin um Medis zu nehmen, damit die Depression abgemildert wird.

                  Danke für eure Beiträge. MIR hat das gezeigt, dass mensch nicht allein mit dem Problem ist.

                  Danke

                  Regina

                  Kommentar


                  • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


                    "Ich habe mein Antidepressivum vom Hausarzt bekommen, andernfalls verschreibt das auch nicht der Psychiater sondern der Neurologe."

                    Natürlich verschreibt das auch ein Psychiater, das ist der Facharzrt dafür!

                    "Ich habe auch nicht behauptet, dass man dann keine Therapie mehr braucht."

                    Du hast aber auch mit keinem Wort darauf hingewiesen, dass das der Fall sein soltle.

                    "Da wird man meist ohnehin vom Hausarzt hingeschickt."

                    Leider nein, Antidepressiva werden oft "einfach so" verschrieben.

                    "Ich kenne mich aber auch zu wenig aus, um zu sagen, ob immer eine Therapie nötig ist. Wenn es zum Beispiel eindeutig organische Ursachen sind, ist eine Psychotherapie wenig sinnvoll. Da muss die Ursache behandelt werden."

                    Wenn es eine eindeutig organische Ursache ist, sind Antidepressiva auch die falschen Medikamente. Eine organische Ursache wäre z.B. eine Schilddrüsenunterfunktion, die entsprechend behandelt werden müßte. Die Biochemie des Gehirnes ist noch zu wenig verstanden, um von einer "eindeutig organischen Ursache" bei Depressionen zu sprechen - zumal man auch erst ansatzweise versteht, wie diese wirken. bei Antidepressiva von einer kausalen Therapie zu sprechen, halte ich für äußerst gewagt.

                    Thomas

                    Kommentar



                    • RE: Kennt sich jemand mit Depressionen aus?


                      Irgendwie erinnert mich das an mich,ich war deswegen Suizidgefähredt und kam in ne Klinik!
                      Jetzt geht es mir besser!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X