• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?

    Hallo,

    ich war die Tage zur Diagnostik in der Klinik.

    Da ich wohl eine abgelaufene Endokarditis habe, wird regelmäßig mein Herz kontrolliert (geschallt).

    Bekannt ist mir schon meine mittelgr. Aortenklappeninsuffizienz gewesen.
    Im aktuellen Befund steht nun auch noch eine leichtgr. Mitralklappen- und Trikuspidalklappeninsuffizienz und beginnende pulmonale Hypertonie.
    Angegeben ist "PAP 34 mmHg + ZVD".

    Ich habe an Diagnosen u.a. eine komplexe Autoimmunerk., syst, Lupus. e, V.a. autoimmune Hep. + primär billiäre Zirrhose, PNP,...
    Im Befund steht drin, dass wg. der beginnenden pulmonalen Hypertonie das Vorliegen einer pulmonalen Manifestation verdächtig ist.

    Weiß jemand, wie hoch die Normwerte für diesen PAP- Wert sein müßte und was das ZVD erklärt?
    Bin übrigens 29 Jahre.

    Vielen herzlichen Dank und viele Grüße

    Sara


  • RE: pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?


    >Angegeben ist "PAP 34 mmHg + ZVD".
    >Weiß jemand, wie hoch die Normwerte für diesen PAP- Wert
    >sein müßte und was das ZVD erklärt?"

    PAP ist der Pulmonalarteriendruck, Normwerte sind:
    systolisch 15–30 mmHg, diastolisch 5-15 mmHg, Mitteldruck 12-18.

    ZVD ist der zentrale Venendruck = der Druck im rechten Vorhof, Normwert ist 4–10 cmH20 (der wird meist nicht in Millimeter Quecksilbersäule, sondern in Zentimeter Wassersäule angegeben)

    Thomas

    Kommentar


    • RE: pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?


      Danke Dir vielmals Thomas für Deine Antwort.

      Kenne mich mit den Begriffen "systolisch - diastolisch - Mitteldruck" leider überhaupt nicht aus.
      Es steht auch nicht im Befund dabei - nur PAP 34 mmHg + ZVD. Und bei dem "ZVD" ist kein zusätzlicher Wert (Zahl) angegeben.

      Was heißt das aber nun für mich?
      Ist der Wert sehr auffällig?

      Danke nochmal vielmals und viele Grüße!

      Sara

      Kommentar


      • RE: pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?


        "Kenne mich mit den Begriffen "systolisch - diastolisch - Mitteldruck" leider überhaupt nicht aus.
        Es steht auch nicht im Befund dabei - nur PAP 34 mmHg + ZVD. Und bei dem "ZVD" ist kein zusätzlicher Wert (Zahl) angegeben."

        Ja, das ist seltsam. Vermutlich wurde einfach vergessen, da den Wert einzutragen. Da bei dem PAP nichts dabeisteht, ist das vermutlich der mittlere Druck.

        "Was heißt das aber nun für mich?
        Ist der Wert sehr auffällig?"

        Er ist jedenfalls deutlich erhöht, und nachdem, was Du geschrieben hast, ist das wohl auf eine Erkrankung der Lunge zurückzuführen (im Rahmen Deiner anderen Erkrankungen). Was das für Dich heißt, mußt Du mit Deinen behandelnden Ärzten besprechen. Die kennen Deine momentane Therapie und Befunde und sollten Dir das eigentlich auch erklären und mit Dir besprechen, was man machen kann. Man muss den Wert immer im Zusammenhang mit anderen Werten sehen, z.B. ist er auch erhöht, wenn allgemein ein hoher Blutdruck vorliegt.

        Thomas

        Kommentar



        • RE: pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?


          Danke Dir vielmals, lieber Thomas!

          Mal schauen, vielleicht ändern die Ärzte meine bisherige Therapie (Imurek, Cortison,...). Aber besprochen wird der Befund erst in mehreren Wochen, wenn ich nicht vorher angerufen werde...?! Ich habe den Befund vor Entlassung bekommen und durfte dann nach Hause - wurde nicht mehr besprochen!

          Darf ich Dich noch fragen, ob ich diese pulm. Hypertonie auch wg. meinem vergrößertem Thymus bekommen kann?

          Liebe Grüße und herzlichen Dank!

          Sara

          Kommentar


          • RE: pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?


            "Mal schauen, vielleicht ändern die Ärzte meine bisherige Therapie (Imurek, Cortison,...). Aber besprochen wird der Befund erst in mehreren Wochen, wenn ich nicht vorher angerufen werde...?! Ich habe den Befund vor Entlassung bekommen und durfte dann nach Hause - wurde nicht mehr besprochen!"

            Das finde ich absolut nicht in Ordnung, dass man Dir nicht mitteilt und erklärt, was bei Untersuchungen rauskommt. Das ist medizinisch und menschlich völlig unangemessen. Ich würde an Deiner Stelle auch nicht so lange warten, sondern bei Deinem Arzt oder im Krankenhaus einen termin vereinbaren.

            "Darf ich Dich noch fragen, ob ich diese pulm. Hypertonie auch wg. meinem vergrößertem Thymus bekommen kann?"

            Halt ich eher für unwahrscheinlich.

            Alles Gute!

            Thomas

            Kommentar


            • RE: pulmonale Hypertonie - PAP? - ZVD?


              Lieber Thomas,

              vielen Dank für Deine Hilfe.

              Ich melde mich dann mal, wenn ich weiß, wie es weiter geht.

              Also, bis dann und liebe Grüße!

              Sara

              Kommentar


              Lädt...
              X