• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ärztlicher Rat (anämi)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ärztlicher Rat (anämi)

    Hallo ,

    ich habe seit ca. 5 Jahren Morbus Chron und bin damit auch in Behandlung , jedoch werden die Schübe immer kürzer und seit letztes Jahr auch starke Blutungen . Doch seit Januar diesen Jahres habe ich nun diese anämi obwohl ich vom Darm derzeit keine probleme habe. Daraufhin bekam ich Bluttransfusionen . Zudem habe ich noch eine Thrombose im rechten Bein bekommen und das war im Februar und wieder ist mein HB Wert des Blutes auf 4,0 gefallen ,darauf bekam ich wieder Bluttransfusionen. Doch im Krankenhausbericht stand Ursache der Anämi unklar!! Brauche dringend Ärztlichen Rat!!! Woher kommt diese Blutarmut??? Und wer kann mir helfen den Eisentabletten ( ferro-folsan) und Eisentropfs schlagen nicht an . Es wurden außerden Antikörper in meinen Blut gefunden was darf ich darunter verstehen , hängt damit vieleicht die Anämi zusammen??


  • RE: Ärztlicher Rat (anämi)


    "Doch seit Januar diesen Jahres habe ich nun diese anämi obwohl ich vom Darm derzeit keine probleme habe."

    Es kann trotzdem immer wieder zu Blutungen kommen, die die Anämie auslösen. Ein Hämoccult-Test wäre vielleicht sinnvoll.

    "Brauche dringend Ärztlichen Rat!!!"

    Dann solltest Du Dich "dringend" an die behandelnden Ärzte wenden, sie fragen, fragen, fragen und notfalls noch einen anderen Arzt fragen.

    "Woher kommt diese Blutarmut???"

    Wie soll das hier jemand wissen, wenn die behandelnden Ärzte, die alle Deine Werte kennen, es nicht wissen?

    "Und wer kann mir helfen den Eisentabletten ( ferro-folsan) und Eisentropfs schlagen nicht an."

    Ist denn Eisenmangel überhaupt die Ursache? as muss ja erst mal geklärt sein.

    "Es wurden außerden Antikörper in meinen Blut gefunden was darf ich darunter verstehen, hängt damit vieleicht die Anämi zusammen??"

    In Deinem Körper befinden sich Milliarden von Antikörpern, und das ist auch gut so, denn ohne sie würdest Du sterben. Aber vermutlich handelt es sich um irgendwelche spezifischen Antikörper, evtl. autoimmun-Antikörper? Das müßtest Du genauer in Erfahrung bringen.

    Hast Du Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe? Dort würdest Du sicherlich die kompetentesten Ansprechpartner finden, die Dir auch Möglichkeiten nennen, Tips geben oder Ärzte empfehlen können.

    Thomas

    Kommentar

    Lädt...
    X