• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eingeschlafene Hände u.Füße

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eingeschlafene Hände u.Füße

    Seit einigen Wochen habe ich Probleme damit, daß mir in der Nacht öfter beide Hände, aber auch manchmal der eine oder andere Fuß einschläft. Ich wache meistens dabei auf und die Hände/Füße sind, oder fühlen sich taub an.
    Ich war schon beim Orthopäden der mir mit Gipsschienen
    die Hände nachts ruhig gestellt hat, aber ausser daß ich dann nicht schlafen konnte, hat dies nichts gebracht.

    Was könnte die Ursache dafür sein?
    Welcher Arzt wäre der Richtige um die Ursache festzustellen bzw. diese zu behandeln?
    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben; ich würde mich freuen und bedanke mich vorab.

    Klaus


  • RE: Eingeschlafene Hände u.Füße


    Hallo,
    die richtige Adresse wäre vielleicht ein Neurologe und evtl. Phlebologe (Venenspezialist bzgl. evtl. Durchblutungsstörungen).

    Gruß
    PS

    Kommentar


    • RE: Eingeschlafene Hände u.Füße


      Hallo,
      PS hat ganz recht, nichts wie ab zum Neurologen.
      So hat es mit meinen Schlaganfällen auch angefangen.
      Du solltest auch Deinen Blutdruck überprüfen , der darf nämlich auf keinen Fall zu hoch sein.Das beste aber ist gleich der Neurologe. Der wird dann schon alles kontrollieren und bestenfalls Entwarnung geben.

      Kommentar


      • RE: Eingeschlafene Hände u.Füße


        Was hat das denn bitte mit einem Schlaganfall zu tun. Mach doch dem Mädchen nicht unnötig Angst!

        Sowas ist bei ungünstiger Lage der Extremitäten in der Nacht, durchaus möglich. Nix mit " so hat es mit meinen Schlaganfällen auch angefangen..."

        Kommentar



        • RE: Eingeschlafene Hände u.Füße


          Hallo Wahrsager, ich gebe Dir vollkommen recht, wenn es die Extremitäten einer Körperhälfte betreffen würde und es nicht gehäuft zu beidseitigem Taubheitsgefühl käme. So aber ist sehr wahrscheinlich eine Durchblutungsstörung die
          Ursache. Ein Neurologe ist also mehr als angesagt. Das hat auch gar nichts mit Angstmache zu tun, sondern mit Vorsicht. Ich hatte 40 Jahre keine Zeit zum Kranksein, die Rechnung darf ich jetzt begleichen.Lieber rechtzeitig zum Arzt, dann kann vieles behoben werden.

          Kommentar


          • RE: Eingeschlafene Hände u.Füße


            Ja, aber ein Schlaganfall ist ein meist einseitiges Geschehen. Juillet schreibt jedoch, das es hier um beide Hände und gelegentlich einen oder anderen Fuß geht. Das klingt für mich überhaupt gar nicht nach drohendem Apoplex. Klar ist ein Arztbesuch sicherer. Aber man sollte nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

            Also, erstmal keine Panik und in Ruhe mal den Hausarzt befragen. Der wird dann ggf. überweisen.

            Kommentar


            • RE: Eingeschlafene Hände u.Füße


              Hallo,
              bei starker körperlicher Belastung hatte ich das auch mal wachte morgens auf und meine Hände waren einfach wie gefühllos, bewegte sie und da war alles wieder da.
              Kann mit den Nerven zusammen hängen.

              Neurologe kann da sicherlich besser helfen aber richtig untersuchen lassen, Ausmessen lassen den Körper usw.

              Gruß

              Kommentar


              Lädt...
              X