• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwellung und starke Schmerzen!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwellung und starke Schmerzen!!

    Seit ein paar Tagen schwillt mein linker Unterschenkel an und habe dabei auch sehr starke Schmerzen. Beim Arzt war ich, als es erstmals zur Schwellung kam und er hat mir physikalische Therapie verordnet. Allerdings haben die Schmerzen und die Schwellung seit der ersten Therapiestunde erheblich zugenommen. Dann bin ich nochmal zum Arzt und der diagnostizierte Wasseransammlungen im Bein und meinte dass dies keiner weiteren Behandlung bedarf, ausser Physikalische Therapie und die ist nicht immer schmerzfrei. Er hat mir noch Schmerztabletten verschrieben, die ich nur dann einnehmen soll, wenn die Schmerzen stark sind.
    Jetzt weiß ich auch nicht wie das weiter geht, ich bin gerade mal 30 Jahre und habe ein Malatelier zu leiten. Das Bein ist mind. 3 mal so dick wie das rechte und die Schmerzen trotz Tabletten stark. Ich habe mich nirgends verletzt oder so, es kam aus heiterem Himmel. Wird das Bein weiter anschwellen? Nach Aussage des Arztes ist es eine Wasseransammlung und bedarf keiner weiteren Behandlung, also ist es nichts schlimmes - aber warum tut das denn so weh???
    Hat von euch schon mal jemand sowas gehabt?


  • RE: Schwellung und starke Schmerzen!!


    Geh unbedingt zu einem anderen Arzt und lass das anschauen, das klingt nicht so harmlos. Wasser im Bein muss eine Ursache haben, und Wasser nur in einem Bein ist sehr ungewöhlich. Das könnte z.B. eine Thrombose sein oder ein Erysipel, beides müßte schnell behandelt werden. An Deiner Stelle würde ich morgen zum Notdienst oder ins Krankenhaus fahren. Die Aussagen des Arztes halte ich für unverantwortlich.

    Thomas

    Kommentar


    • RE: Schwellung und starke Schmerzen!!



      Über Nacht habe ich Schüttelfrost und hohes Fieber gehabt - ich fühle mich Hundsmiserabel. Das Bein schmerzt furchtbar, ist glühend heiss, spannt und ist immer noch so geschwollen. Ich bin erneut zu meinem Hausarzt gegangen, er hat das Wochenende Notdienst. Als er mein Bein berührt hat, hätte ich aufschreien können - durch den Fingerdruck blieb eine Delle zurück. Also ich habe Wasseransammlungen im Bein und das hat sich soweit ich das richtig verstanden habe, etwas entzündet. Er hat gemeint, ich solle vorerst die Pysikalische Therapie aussetzen, für ein paar Tage das Bett hüten, das Bein hochlagern und kühle Umschläge machen, ich habe auch ein Antibiotikum bekommen. Ich habe Krüken bekommen, weil ich nicht mehr auftreten kann. Anfang Woche soll ich nochmal vorbeischauen.
      Innerhalb von ein paar Tagen würde das - wenn ich seine Anweisungen befolge- wieder gut sein.
      Aber wieso habe ich das bekommen??

      Kommentar


      • RE: Schwellung und starke Schmerzen!!


        Ich rate Dir nochmal: Geh zu einem anderen Arzt.
        Deine Schilderung klingt nach einem Erysipel, das ist eine bakterielle Entzündung, die lebensgefährlich sein kann. Kann durch eine kleine Verletzung entstehen. Immerhin hat er Dir jetzt ein Antibiotikum verschrieben, was absolut notwendig ist und was er Dir schon vor Tagen hätte veschreiben sollen. Hoffentlich ist es wenigstens das richtige. Das mit dem Wasser klingt für mich immer noch unsinnig - mag sein, dass da jetzt eine Stauung ist, aber die ist dann vermutlich sekundär durch die Infektion gekommen. Physikalische Therapie ist absolut kontraindiziert, also verschlimmert das ganze nur.
        Ich traue dem Arzt nicht, sein Verhalten klingt für mich einfach inkompetent.
        Die Tatsache, dass Du Fieber hast, spricht dafür, dass die Infektion nicht mehr nur lokal ist, sondern bereits der ganze Körper reagiert.

        Lies Dir mal
        http://www.m-ww.de/krankheiten/hautk.../erysipel.html
        und
        http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/wundrose.htm
        durch.

        Meines Erachtens sollte das Antibiotikum besser über die Vene gegeben werden, damit ist wirklich nicht zu spaßen. Wenn man die Infektion nicht in den Griff bekommt, muss u.U. das Bein abgenommen werden.
        Ich schildere das so drastishch, weil es wirklich gefährlich ist und weil Dein Arzt offenbar nicht adäquat darauf reagiert. ich würde es auf jeden Fall von einem Arzt anschauen lassen.

        Thomas

        Kommentar



        • RE: Schwellung und starke Schmerzen!!


          Ich hatte heute Kontrolluntersuchung und ich habe den Arzt gebeten eine Hausvisite zu machen. In der Nacht hatte ich bis zu 40° Fieber, das ganze Bein ist mittlerweile geschwollen, es schmerzt, fühlt sich heiss an und ich habe Blasen am Bein bekommen. An manchen Stellen nässt es ständig. Sobald das Bein runterhängt, fängt es an zu kribbeln und aufgund der Schmerzen kann ich nicht mehr auftreten. Sogar die Fußsohle ist angeschwollen, meine Knöchel sind durch die Schwellung gar nicht mehr sichtbar. Von meinem Hausarzt habe ich nun Penicilin bekommen, weil das Antibiotikum nicht geholfen hat und ein fiebersenkendes Medikament. Letzteres hilft nicht optimal, habe immer noch hohes Fieber. Ich habe mir ein warmes Bad einlaufen lassen, damit mir wärmer wird. Denn ausser dass das Bein heiss ist, ist mir eiskalt. Mein Hausarzt meinte,ich hätte mir womöglich noch eine Grippe geholt.
          Am Mittwoch-Nachmittag habe ich einen Termin beim Internisten ausgemacht, da werde ich hingefahren. Hoffentlich gehts mir dann etwas besser.
          Der Internist müsste doch dafür zuständig sein oder?

          Kommentar


          • RE: Schwellung und starke Schmerzen!!


            Ich sage Dir ein letztes Mal:

            Geh sofort ins Krankenhaus!!!!!!!!!!!!!!!!!

            Du bist lebensgefährlich krank, und wenn Du nicht bald reagierst, ist unter Umständen Dein Bein ab oder Du bist tot. Du brauchst dringend Antibiotika-Infusionen, und Dein Bein muss gekühlt werden! Wärme ist so ziemlich das schlimmste, was Du da drauf bringen kannst.

            Das ist mein voller Ernst! Den Hausarzt kannst Du hinterher anzeigen.

            Bitte lass Dich ins nächste Krankenhaus fahren, oder ruf einen Notarzt an. Das ist kein Spaß mehr!

            Thomas

            Kommentar