• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme mit L-Thyroxin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme mit L-Thyroxin

    Also ich habe folgendes Problem. Mir wurde vor kurzem gesagt, dass ich eine Schilddrüsenentzündung habe. Jetzt war mein Wert normal aber an der Grenze zur Überfunktion. Habe Tabletten bekommen L - Thyroxin und nehme sie seit 7 Wochen. Ich merke aber das ich seit ner Weile immer mehr schwitze. Ich fühle mich den ganzen Tag wie in einer Sauna. War vor den Tabletten noch nicht so schlimm mit schwitzen aber seit ich die Tabletten nehme ist es noch mehr gewordenl. Wer kann mir helfen?


  • RE: Probleme mit L-Thyroxin


    Hallo Mandy,
    ich würde an deiner Stelle nochmals zum Arzt gehen und ihn dein Problem schildern.Er kann dir sicherlich andere Medikament verschreiben,wo du weniger Probleme mit hast.

    Liebe Grüße
    Nicki

    Kommentar


    • RE: Probleme mit L-Thyroxin


      Mein Hausarzt hat nix weiter gemacht. Ein Facharzt hat jetzt erst mal keine Zeit. Aber mich nervt das ich ständig Hitzewallungen habe ohne Jacke rausgehe und schwitze und die anderen Leute sich einen trotz halben Wintermantel einen Abfrieren. Ich falle immer auf.

      Kommentar


      • RE: Probleme mit L-Thyroxin


        Hallo Mandy gib doch mal als Suchbegriff L-Thyroxin hier ein.

        Mein Schatz nimmt nach Total OP auch L-Thyroxin und ich kann Dir nur sagen das er diese Probleme auch hat das hängt natürlich mit dem Hormonhaushalt zusammen.

        Du solltest dennoch nochmal mit dem FA reden und wie lange sollst Du es denn nehmen.

        gruß Zoe

        Kommentar



        • RE: Probleme mit L-Thyroxin


          Hallo Mandy!

          Ich nehme an, dass du eine Hashimoto Thyreoiditis hast! Das ist eine chronische Schilddrüsenentzündung, die dadurch entsteht, dass die körpereigenen Abwehrzellen die eigene Schilddrüse angreifen. Sie ist chronisch entzündet.

          Das L-Thyroxin wirst du wohl ein Leben lang einnehmen müssen. Es dauert sehr lange, bis man die richtige Einstellung der Medis gefunden hat. Manche brauchen bis zu einem Jahr. Die Schilddrüsenwerte sollten am Anfang der Einstellung öfter kontrolliert werden. Es kann sein, dass du sehr lange in der Unterfunktion warst. Die Schildddrüse bekommt jetzt das Hormon von außen zugeführt, und denkt sich erstmal: Klasse, ich brauch nicht mehr so viel zu arbeiten! Sie senkt ihre Produktion, nach ner Weile produziert sie wieder bissl mehr! Grad in der Einstellungsphase (oder wenn du zu schnell steigerst), kann es auch zu Überfunktionssymptomen kommen. Das wären dann übermäßige Unruhe, Herzklopfen, nicht schlafen können, aufgedreht sein und natürlich schwitzen.

          versuch deine ganzen Probleme mal hier zu stellen.

          http://www.hashimotothyreoiditis.de ! Das ist ein Forum, das wird mit von Ärzte betreut. Dort gibt es viele kompetente Leute, auch viele Patienten, die dir helfen können! Ich habe durch das Forum die Krankheit erstmal richtig verstehen können!

          Liebe Grüße von einer seit einem Jahr diagnostizierten mit-Hashi-Kranken!

          Kommentar


          • RE: Probleme mit L-Thyroxin


            Hallo Zoe.

            Also der Arzt meinte ich soll erst mal eine Packung essen also 100 Tabletten und wenn sie alle sind soll ich wieder kommen. Er hat nix weiter gesagt nur das es doch ne Entzündung ist. Ich wolte mich jetzt mal zum Facharzt anmelden der sich besser mit der Schildrüse auskennt, weil auf solche antworten mit kommen sie mal wieder wenn die alle sind dann bekommen sie wieder neuekann ich gut verzichten. Ich weis überhauptnicht was ich machen soll.

            Lieben Gruß Mandy

            Kommentar


            • RE: Probleme mit L-Thyroxin


              So ich war jetzt nochmal beim hausarzt und hab ihn gefragt warum ich solche Hintzewallungen habe? Also er sagte wir machen in einem Monat noch mal einen TSH Test und nach 2monaten könnte man noch keine Besserung ehen das kann bis zu einen halben Jahr dauern. Hoffentlich habe ich die Beschwerden nicht noch 4 Monate. O Gott. Oder findet ihr das es eine Fehlentscheidung ist und ich doch zum Endokrinologen soll. Bitte helft mir.
              Mandy86

              Kommentar



              • RE: Probleme mit L-Thyroxin


                nein Mandy, ich glaube nicht, dass es eine Fehlentscheidung ist! Er hat schon recht!

                Wie ich dir schon schrieb, könnten es Überfunktionssymtome sein. Mir hat der Doc am Anfang 100µg L-Thyroxin verschrieben. Eine (inzwischen meine) Ärztin sagte aber, ich sollte langsam einschleichen, in 25µg - Schritten! Das hat sehr geholfen. Ich hab dann immer nach 2 bis 3 Wochen gesteigert, und hatte mit weniger Überfunktionssymptomen zu kämpfen!

                Aber es ist grundsätzlich auch ratsam, noch einmal einen Endokrinologen aufzusuchen! Und versuch mal unbedingt deine Fragen im oben benannten Forum los zu werden! Da kann dir sicher deine Angst genommen werden!
                LG, Anna

                Kommentar