• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Halsbeschwerden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Halsbeschwerden

    Vielleicht hat jemand etwas ähnliches durchgemacht oder kann mir zu meinem Problem etwas schreiben, wäre echt nett.

    Also, seit fast 3 Monaten habe ich Probleme mit meinem Hals.
    Angefangen hat es wie normale Halsschmerzen, aus denen dann enorme Druck-Würgegefühle wurden.
    Blutuntersuchungen ergaben, alle Werte okay, vor allem Schilddrüse okay. Ultrschall auch okay.
    Kehlkopf und Hals (HNO) auch okay, nur etwas trocken.
    Halswirbel okay.
    Sodbrennen oder Magenbechwerden sind nicht (zwecks aufsteigende Magensäure).
    Ich muß aber trotzdem Schilddrüsentabletten nehmen.
    Mittlerweile ist "nur" noch ein leichtes Druckgefühl (zeitweise) da, aber ich habe manchmal das Gefühl, ich hätte Haare auf der Zunge. Vielleicht auch eine Auswirkung vom vielen Lutschen von Kräuterbonbons? Keine Ahnung.
    Meine Ärztin meinte zu mir, ich muß damit leben?!?!
    Mich belastet es total, zumal ich nicht weiß was loß ist....




  • RE: Halsbeschwerden


    Hallo,
    als erstes würde ich mal Deiner Ärztin in den Hintern treten,
    Dir zu sagen, Du sollst mit einem Zustand leben, dessen Umstände sie selbst nicht mal erklären kann.

    Als erstes könntest Du vielleicht mal die Bonbons weglassen, könnte ja ne Reizung irgendwelcher Stoffe daraus sein. Dann würde ich mich fragen, wann diese Gefühl auftreten, evtl. ne Allergie. ? Weiterhin gäbe es vielleicht noch die Möglichkeit die Speiseröhre oder Luftröhre mal intensiver untersuchen zu lassen, keine Ahnung, durch Spiegelung oder Kontrastmittelaufnahme.

    Ich selbst hatte mal ne einfache Erkältung, mit Halsschmerzen usw. Die ging dann wieder weg, fühlte mich eigentlich auch o.k. und wieder gesund, aber ich behielt ne Art Schluckzwang zurück und auch das Gefühl, der Hals wäre manchmal enger. Der Hausarzt dachte, ich wolle ihn veräppeln und hätte keine Lust zu arbeiten.
    Von wegen, da er mir nicht weiterhalf, ging ich zu einem Lungenfacharzt, wollte wissen, ob ich vielleicht doch noch erkältet bin. Du wirst es nicht glauben - ich hatte eine Lungenentzündung -hatte ich echt nicht gemerkt.

    Kannst Du ja auch mal checken lassen.

    Gruß
    Peddi

    Kommentar


    • RE: Halsbeschwerden


      Hallo Peddi,
      danke für deine Antwort.
      Ich hätte schon längst den Arzt gewechselt, aber wir haben hier im Ort total wenig Ärzte (Brandenburger Bundesland), viele davon stehen sogar kurz vor der Rente.
      Deswegen habe ich mir auch alleine einen Termin bei einem Schilddrüsenspezialisten besorgt, einfach nur um abzuklären, ob da nun etwas mit der Schilddrüse ist.

      Allergische Reaktion; daran habe ich auch schon gedacht, denn ich habe seit Jahren einen erhöhten IgE Wert im Blut. Gängige Tests wurden bereits gemacht, ohne Ergebnis. Das was nun anschlagen würde (Lebensmittel - die man testen konnte), esse ich eh nicht.
      Aber man hat mir an anderer Stelle schon geschrieben, das ein erhöhter IgE Wert nicht zwingend für allergische Reaktionen stehen muß, wenns denn welche sein könnten.

      Zur Luft-Seiseröhre. Ich sollte zur Magenspiegelung gehen, da aufsteigende Magensäure beides angreifen kann. Ich habe es abgelehnt. Sodbrennen hatte ich noch nie im Leben gehabt und das wäre ja ein Zeichen, Magenbeschwerden habe ich zudem auch nicht.

      Das man schnell dazu "abgestempelt" wird, keine Lust zum Arbeiten zu haben (so wie bei dir), habe ich selbst schon erlebt.
      Auch ein Beispiel. Ich hatte sehr lange Rippenschmerzen, keiner wußte was loß ist. Ich konnte mich kaum rühren, jede Bewegung tat weh.
      Monate später, Rippe wieder okay, hatte ich mir eine saftige Erkältung zugezogen und war deswegen auch bei einer Lungenärztin, man stellte Vernarbungen an der Rippe fest. Man sagte mir, ich hätte eine Rippenfellentzündung gehabt.
      Ich meine, ich selber merke doch wenn etwas nicht stimmt und gehe nicht aus lauter Langeweile zum Arzt.

      Ich werde nun wirklich erstmal die Kräuterbonbons weg lassen, obwohl ich das Gefühl hatte, sie bringen meinem Hals eine Art Erleichterung und zum Tee übergehen (mag keinen Tee *schüttel*).
      Diese, also Kräuterbonbon oder Tee wurden mir direkt vom HNO empfohlen.
      Vielleicht sehe ich mich auch mal nach einem Heilpraktiker um.

      Kommentar