• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Durchfall nach Antibiotika

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchfall nach Antibiotika

    Hallo,

    ich habe ein Problem und bitte euch um Rat: Ich bin schwanger und hatte eine leichte Harnwegsinfektion. Wurde vor knapp 10 Tagen mit Antibiotika behandelt ( 2x tägl. 1 Tabl. 5 Tage lang).

    Schon während der Behandlung bekam ich leichten Durchfall. Doch seit dieser Woche nun ist es schlimmer geworden. War beim Arzt nochmal, nehme nun "Perenterol".

    Hilft nur bedingt finde ich! Muss Montag wieder kommen wenn es nicht besser ist um eine Probe ins Labor zu schicken. Auch wurden mir spezielle Joghurts und Milchgetränke empfohlen, welche ich heute noch kaufen möchte.

    Weiß jemand was ich noch tun kann, bzw. was auf mich zukommt? Meint ihr, ein Krankenhausaufenthalt??

    Danke für eure Hilfe schon jetzt!!

    Gruss


  • RE: Durchfall nach Antibiotika


    Hallo Sissi8,

    ist oft so, dass bei den meisten Menschen Durchfall nach Antibiotika auftaucht. Das hängt damit zusammen, dass die Darmbakterien nicht mehr im Gleichgewicht sind. Du hast vielleicht schon mal von diesem Colibakter gehört. Die bekommen meist die Überhand über die anderen Bakterien und feiern dann eine Fete nach der anderen, da unten im Bauch. Das mit den probiotishcen Kulturen in Joghurt, etc. ist schon ganz o.k. Du solltest dich bei Gelegenheit an einen Heilpraktiker/in wenden, die Erfahrung mit Darmsanierungen haben. Oder dich im Internet schlau machen, was du da so alles nehmen kannst. Damit Coli und Co wieder das Gleichgewicht finden und einen gemütlichen Ringelreihen tanzen.

    Aus schulmedizinischer Sicht helfen dir evtl. nystatinhaltige Präparate oder Mutaflor. Glaub aber nicht, dass es gut ist, sie während der Schwangerschaft und Stillzeit zu nehmen. Weiß es aber nicht, bin kein Heilpraktiker oder Arzt. Durch Austausch mit vielen Betroffenen kann ich dir aber berichten , dass beide Präparate von den meisten Betroffenen kaum vertragen werden. Sie sind halt sehr stark, so wie Antibiotika und dann kommt es halt zu Überreaktionen des Körpers.

    Hier noch ein Tip für die Zukunft: Es gibt ein sog. pflanzliches Antibiotika. Heißt Umckaloabo, gibt es leider nicht auf Rezept. Informier dich mal im Internet darüber. Ist auch für Kinder empfehlenswert. Würde ich aber immer mit einem naturheilkundlichen Arzt oder Heilpraktiker abstimmen.

    Um weitere Blasenentzündungen zu verhindern versuch viel zu trinken. Am Besten Vittel oder Volvic. Wenn dir das für den Anfang schwer fällt, dann stell dir an mehren Punkten in der Wohnung und auf der Arbeit Wassergläser auf, woraus du schluckweise trinkst und die du immer schnell wieder nachfüllst. Das funktioniert. Machen wir immer bei unseren älteren Pat. So schaffen sie wenigsten ihre zwei Liter am Tag und es ist nicht mal schwer für sie.

    Wünsche dir und dem Nachwuchs alles Liebe und Gute.
    Wenn du dich ein bißchen mit natürlcihen Heilmethoden beschäftigst, dann kannst du es gut bis zum Erwachsenwerden durchbringen.

    Hoffnung

    Kommentar


    • RE: Durchfall nach Antibiotika


      Hallo

      Der Tip mit den Joghurts ist grundsätzlich nicht schlecht. Jedoch können handelsübliche Joghurts aus diversen Gründen Deine Problematik keinesfalls lösen.

      Ich könnte Dir aber einen Darm-Joghurt angeben, der phänomenal wirkt und speziell für die Regeneration der Darmflora entwickelt wurde und sehr kostengünstig ist.

      LG

      perbios

      Kommentar