• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie

    Hallo!

    Bei mir wurde kürzlich die Diagnose Reizmagen gestellt. Trotz Blutuntersuchung, Ultraschall und Magenspiegelung konnte der Arzt (wie schon bei einer Spiegelung in der Vergangenheit) nur eine leichte chronische Gastritis sowie eine nicht beunruhigende Gewebsveränderung (Metaplasie) im Magenausgangsbereich finden. Ich habe schon ziemlich lange immer wieder Magenprobleme, aber grad die letzten Monate ist es extrem geworden. Hauptsymptom bei mir ist vor allem Übelkeit, dazu kommt Völle-/Druckgefühl, viel Luft im Bauch, zeitweilig das Gefühl das meine ganze Verdauung stärker angetrieben wird und teilweise auch Probleme mit der Säure, so daß ich ein wundes/brennendes Gefühl vom Magen habe. Teilweise ist es so extrem bei mir, das ich nachts wach werde und mir superübel ist und ich richtig zittrig und unruhig bin und erstmal ne ganze Zeit wach bin.
    Antazida und Säureblocker lindern nur die Magensäureproblematik, die anderen Symptome bleiben aber.
    Jetzt habe ich schon mehrfach etwas über pflanzliche Mittel (Phytopharmaka) gelesen und würde diese gerne mal probieren. Aus diesem Grunde wäre es toll, etwas über Ihre/Eure Erfahrungen hiermit zu erfahren und was empfehlenswerter ist und was nicht. Ich freue mich über jede Antwort hierzu wie auch über generelle Erfahrungen anderer Reizmagenpatienten und deren Umgang mit diesem Problem!

    Lieben Dank im Voraus!

    Sandra


  • RE: Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie


    Hallo Sandra,
    ich bin 28 Jahre alt,und lebe schon seit meinem 16 Lebensjahr mit solchen Magenschmerzen.
    Ich habe schon unzählige Magenspiegelungen hinter mir,aber es wurde nie wirklich etwas gefunden.Der Arzt sagte REIZMAGEN!!! Kein Stress,kein Nikotin,kein Alkohol und kein Kaffee waren seine Verbote.Darauf dachte ich nur,also NICHT MEHR LEBEN. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und Lebe mit den Schmerzen.Was ich nur mache ist wenn ich merke,es ist wieder so weit,daß ich einen Magentee trinke.Ich trinke außerdem Magenschonenden Kaffee und lebe ansonsten ziemlich ungesund.Was mir aufgefallen ist,als ich jetzt 4 Wochen im Urlaub war,hatte ich nicht einmal Magenschmerzen.Ich komme nach Hause,und es geht wieder los.Meine Schwester meinte,daß es auch am Wasser liegen Könnte.Und so langsam habe ich wirklich das Gefühl,daß es daran liegt.Aber ich bin noch am experimentieren,weil ich öfters dachte,daß es an etwas liegen könnte,was es aber doch nicht war.
    Liebe Grüße

    Nicki

    Kommentar


    • RE: Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie


      Hallo Sandra,
      mir hat Phosphalugel bisher am besten geholfen.

      Gute Besserung und herzliche Grüße

      Juppes

      Kommentar


      • RE: Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie


        Hallo liebes Forum und deren Mitglieder,

        meine Name ist Brigitte und ich bin 40 Jahre. Vor 19 Jahren wurde bei mir Diabetis militus festgestellt. Da ich zu dieser Zeit in meiner Heimat Polen wohnte, gab es für mich nicht die Möglichkeit einer Behandlung, wie man es in Deutschland gewohnt ist.
        Jetzt zu meinem Problem:

        Seit über 10 Jahren habe ich Beschwerden im Oberbauch, die sich mit Übelkeit, sehr starken Schmerzen und mit tagelangem Erbrechen einher gehen. Mehrfache Untersuchungen, wie Computertomographie, Magen-und Darmspiegelung, Blutuntersuchungen etc. wurden ohne Befund abgeschlossen.

        Heute kam ich aus einem zweiwöchigem Urlaub aus Polen zurück, in dem ich wieder einmal krank wurde und einen hiesigen "Naturheiler" aufsuchte. Dort wurde ich mit einem neuen Diagnoseprogramm konfrontiert. Dieses Programm nannte sich "Oberon". Mit diesem Untersuchungsprogramm, das ich stark anzweifelte, stellte man bei mir Lambliose fest.

        Mit dieser Diagnose im Gepäck bin ich jetzt nach Hause zurück gekehrt und frage mich nun, was ich machen soll?
        Alle Bemühungen in Deutschland schlugen ja fehl, sodaß ich jetzt diese Forum um Hilfe bitte.
        Vielleicht ist hier ja der eine oder andere, der so etwas auch schon erlebt hat bzw. ein ähnliches Krankeitsbild hat.

        Krankheitsbild:
        Plötzlich auftretene Schmerzen und Übelkeit im Oberbauch. Dann erbrechen und weiter anhaltende Übelkeit, die nur zu ertragen ist, wenn ich Wasser trinke und es wieder erbreche. (Bitte nicht die Annahme stellen, ich leide an Bulemie!) Ich lege mich in die Badewanne und lasse heisses Wasser auf den Bauch laufen. Das lindert die Schmerzen und Übelkeit.
        Das kann bis zu einer Woche dauern. Manchmal habe ich die Beschwerden auch nur einen Tag.

        Ich hoffe, Ihr könnt mir Tipp`s geben und bedanke mich im Vorraus

        Eure Brigitte

        Kommentar



        • RE: Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie


          Hast Du so ein ähnliches Krankheitsbild? Siehe vorigen Beitrag!

          Kommentar


          • @Gitka


            Hallo Brigitte!

            Ich habe mal im Net nach Lambliose geschaut und dabei folgende Definition gefunden: Lambliasis: auch Lambliose, Giardiasis. Darmentzündung (Enteritis) durch Lamblia intestinalis. Übertragung fäkal-oral; diagnostischer Nachweis von Erregern (oder Zysten) im Stuhl. Behandlung z.B. mit Hydroxychloroquin oder Metronidazol.
            Inwieweit eine solche Diagnose durch einen Naturheiler glaubwürdig ist, lasse ich mal dahingestellt. Wie stellte er überhaupt diese Diagnose? Hast Du denn irgendwelche Darmprobleme oder ist es "nur" Erbrechen und Schmerzen und wie häufig? Hast Du schonmal Abhängigkeiten festgestellt zu bestimmten Nahrungsmitteln oder Lebenssituationen? Es ist vielleicht auch nicht verkehrt den Arzt einfach mal mit dieser Diagnose aus Polen zu konfrontieren. Teilweise können Erreger im Körper sein, die bei einer normalen Untersuchung des Blutes nicht unbedingt auffallen und man muß gezielter testen. Vielleicht ziehst Du auch mal einen anderen Arzt zu Rate, wenn die Beschwerden weiter anhalten und Dein jetztiger Arzt nicht weiter weiss. Manchmal ist es auf Anhieb gar nicht einfach Aufschluß über Beschwerden zu bekommen, deswegen kann man nur versuchen systematisch alle Möglichkeiten durchzugehen.

            Alles Liebe
            Sandra

            Kommentar


            • RE: Mittel für Reizmagen/funktionelle Dyspepsie


              Hallo

              Könnte Dir Unterlagen zumailen, wie man das ganze auf natürlichem Weg angehen kann.

              perbios

              Kommentar


              Lädt...
              X