• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

"kälteempfindliche Bronchien" ?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "kälteempfindliche Bronchien" ?!

    Hallo,

    ich habe ein Problem, bei dem mir eigentlich noch keiner so Recht sagen konnte, was das ist und woher es kommt.
    Alles fing damit an, dass, als ich ca. im Kindergartenalter war, einen zuerst trockenen Husten bekommen habe, der sich im Laufe der Zeit zu einem produktiven Husten gewandelt hat. An sich ja eine feine Sache das Hustens. Aber: das Ganze ging ca über ein Jahr, behandelt wurde damals mit Antitussiva und Schleimlöser, die beide nichts brachten. Ich bekam nächtliche Hustenanfälle, teilweise drohte ich zu ersticken. Damals wurde dieses Phänomäm mit Asthma abgetan.
    Nun ist es so, dass ich seit diesem Vorfall, jedes Jahr, sobald es nass-kalt draußen wird, ich einen bellenden Husten bekomme, der teilweise auch schon in einer deftigen Bronchtitis endete, vor allem in den letzten 1-3 Jahren war dies der Fall. Behandelt wurde immer mit Antibiotika und Schleimlösern, beides hat nie etwas gebracht. Sobald es aber dem Frühling entgegen geht (ab März ca) ist der Husten wie weg geblasen, kommt allerdings im Winter wieder. Sämtliche Untersuchen wie Lungenfunktionsprüfung oder Allergietests wurden gemacht, leider ergebnisslos. Nun wird es einfach als "kälteempfindliche Bronchien" dar gestellt, wo gegen man nichts tun könnte. Das kann ich allerdings nicht einfach so hinnehmen, da dieser Husten mich doch sehr einschränkt (bin Krankenschwester) und auch nicht jeden Winter teilweise arbeitsunfähig sein kann.
    Können sie sich vllt erklären, was das ist?

    Liebe Grüße


  • Re: "kälteempfindliche Bronchien" ?!


    naja es könnte tatsächlich was mit der kälte und so zu tun haben,

    wie gut können sie denn ein und ausatmen???
    ist der husten konstant über tag und nacht oder in intervalen?


    was sie tun können, ist kurz vor dem winter die heizungen gut reinigen um belastung von staub zu mieden.... so wenig wie möglich heizen (soviel wie nötig)... mehrmals täglich 10 minuten lüften.... den die heißungsluft greift die bronchien stark an, sie trocknet sie sozusagen aus (stimmt nicht ganz) und dadurch ist sie anfälliger

    trinken sie ausreichend, versuchen sie mal in eine salzgrotte etc zu gehen und vielleicht in die sauna (wenn sie es vertragen).

    mit fG

    Kommentar