• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Druckausgleich + Puls Tinnitus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Druckausgleich + Puls Tinnitus

    Hallo,

    letzte Woche hatte ich auf beiden Ohren so Druckgefühl im Ohr. Da ich eine Flugreise antreten möchte, bin ich zum HNO. Er hat im Ohr geschaut und festgestellt, dass innen das leicht angeschwollen ist auf beiden Seiten und daher der Druckausgleich behindert sei. Ich nehme jetzt Sinupret und Nasentropfen, um die Tube wieder abschwellen zu lassen. Mir ist dann auch eingefallen, dass ich letzte Woche viel Niesen musste und mir leicht schwindelig war. Ich hatte aber keine richtigen Erkältungsbeschwerden. Der HNO meint, das käme daher, war wohl eine Erkältung und mit den Maßnahmen würde ich bis zum Flug das weg bekommen. Leider kann ich jetzt am 2. Tag immer noch keine Druckausgleich manuell vornehmen. Wenn ich mit Nase zu Luft in die Ohren presse, bleibt das Druckgefühl immer noch und verschwindet nur langsam. Kann ich noch etwas tun oder soll ich nochmal zum HNO?

    Zudem höre ich manchmal den Puls im Ohr. Mal auf einer Seite, mal auf beiden, immer unterschiedlich. Und auch nur phasenweise. Manchmal wochenlang nicht, dann wieder einige Tage lag. Nie den ganzen Tag, meist eher abends, wenn ich in Ruhe bin. Daher habe ich bisher noch mit keinem Arzt gesprochen. Ich hatte das immer auf meinen Eisenmangel bzw. Stress geschoben. Zudem hat der Zahnarzt festgestellt, dass ich mit den Zähnen knirsche, was ich jetzt versuche in den Griff zu bekommen. Muss man sowas gesondert abklären lassen, wenn das nur ab und zu auftritt?


  • Re: Druckausgleich + Puls Tinnitus

    Auch wenn es natürlich sein kann, möchte ich einzeln auf Ihre Beschwerden eingehen.
    Da Belüftungsstörungen durchaus mit Entzündungen in den Nebenhöhlen zusammenhängen können, ist die Therapie mit Nasenspray empfehlenswert. Kortisonhaltiges Nasenspray wirkt erst nach circa 1-2 Wochen voll. Deshalb kann es durchaus etwas dauern, bis die den Erfolg merken. Abschwellendes Nasenspray wirkt zwar sofort aber nur für circa 2 h, so dass Sie es häufiger anwenden müssen. Es eignet sich sehr gut zur Verbesserung der Belüftungssituation während des Fluges. Da abschwellendes Nasenspray die Schleimhäute schädigt, sollten Sie es nicht länger als 7 Tage verwenden. Auch kortisonhaltiges Spray kann die Schleimhäute ein bisschen austrocknen, weshalb sie vorbeugend zusätzlich Nasensalbe oder Nasenöl verwenden können.
    Nun zu den Ohrgeräuschen. Insgesamt können Ohrgeräusche vielfältige Ursachen haben und es ist leider nicht immer möglich eine Ursache zu finden. Es ist auch normal, dass man manchmal kurzzeitig den Puls hört oder beispielsweise ein Knackgeräusch beim Schlucken. Wie Sie schon vermutet haben, kann Stress die Geräusche verstärken. Auch das Kiefergelenk kann derartige Beschwerden verursachen oder auch Verspannungen der Halsmuskulatur, wie sie bei Menschen mit Zähneknirschen häufig vorkommt. Ihr Zahnarzt kann Sie hinsichtlich der Behandlung beraten. Auch eine Hörminderung kann zu Ohrgeräuschen führen. Hier könnte Ihr HNO-Arzt Hörteste machen. Schildern Sie ihm am besten Ihre Beschwerden. Weitere Diagnostische Möglichkeiten wären auch eine Bildgebung vom Kopf um sehr seltene Organische Ursachen auszuschließen.

    Kommentar


    • Re: Druckausgleich + Puls Tinnitus

      Danke. Jetzt nach einer Woche hat sich die Erkältung sehr verbessert und meine Ohren sahen bei der Folgeuntersuchung soweit ok aus, so dass ich meine Reise antreten kann.

      Auch habe ich aktuell keine bzw. kaum und sehr leise das Ohrgeräusch. Ich nehme seit einiger Zeit wieder Eisenpräparate, da mein Wert sehr niedrig war. Kann das damit zusammenhängen? Ich hatte in der Vergangenheit immer wieder damit zu tun.
      Jedenfalls ist im Moment alles fast normal, so dass ich weitere Untersuchungen nach hinten verschieben werde.

      Kommentar