• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ohrenfluss (Otorrhö) und Sport treiben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ohrenfluss (Otorrhö) und Sport treiben

    Guten Tag,

    ich hatte mal wieder eine Erkältung mit folgender Nasennebenhöhlenentzündung woraufhin beide Ohren zu gingen. Das ganze ist nun seit knapp 2 Wochen der Fall und es zeigt sich langsam besserung und noch immer sind, vor allem Morgens, beide Ohren zu. Über den Tag geht das rechte ein bisschen auf und sorgt dafür das ich halbwegs alles verstehen kann im Arbeitsalltag

    Nun zur eigentlichen Frage: Meine körperlichen Beschwerden sind weg. Kein Husten, keine Kopfschmerzen und keine Abgeschlagenheit. Trotzdem traue ich mich noch nicht so ran Sport zu treiben. Könnte es ein Problem darstellen wieder das Training aufzunehmen oder kann ich bedenkenlos durchstarten? Wie sieht es aus mit Milch und anderen "schleimenden" Nahrungsmitteln (in diesem Fall vor allem Haferflocken und Müsli)? Lieber meiden bis die Ohren wieder frei sind oder kein Problem?

    Danke im voraus und viele Grüße


  • Re: Ohrenfluss (Otorrhö) und Sport treiben

    Wenn auch Ihr HNO-Arzt keine akute Entzündung mehr sieht, steht körperlicher Betätigung nichts mehr im Wege. Ihre gewohnte Nahrungsaufnahme sollte keinen messbaren Effekt auf die Ohrbeschwerden haben.

    Kommentar