• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ohrdruckprobleme, nichts hilft ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ohrdruckprobleme, nichts hilft ...

    Hallo, habe derbe Ohrenprobleme mit Unterdruck. Meine stimme kommt mir immer laut und schreiend vor. Zuerst das rechte Ohr und seit ein paar Monaten auch das linke. Die ganze Leiderei geht jetzt schon seit 2,5 Jahren. Zahlreiche Hörtests bei hno Ärzten und in Kliniken. Druckausgleichversuche - ca 500 mal am Tag mit geschlossenem Mund, Nase zuhalten und pusten. Fällt auch gleich wieder zu nach spätestens 3 sek. und schiebe Kiefer dann hin und her. Balontubendelitation, Nasenscheidewand und Nasenmuscheln Verkleinerungen auch ohne Erfolg gemacht vor 1,5 Jahren. Nasenspray bringt bei mir gar nichts und Cortisonnasenspray auch nichts, ausser blutverkrustungen in der Nase. Habe schon 2 mal im kh 10 Tage lang Cortisionsinfussion en und trental nach stennert Schema bekommen. Brachte nur Verschlechterung, dachte jedesmal, mir platzt der schädel. Lt Ärzte sollen die hörtests gar nicht mal so furchtbar schlecht sein. Ist bei mir aber auch unterschiedlich. Gehörgangsentzündung habe ich viele und mir läuft oft schleim im hals runter, was ich wegräuspern oder schlucken muss. Dieses habe ich schon seit 16 Jahren. Lt Ct sollen aber die Nasennebenhöhlen frei sein, aber wo kommt das zeug weg. Wärme kann ich jetzt gar nicht mehr ab, das verschlimmert auch nur das Völlgefühl im Kopf/Ohr. In das rechte Ohr wurde durch das Trommelfell sogar schon 2 Mal eine Cortisionsspritze gegeben, auch ohne Erfolg. Bin echt am Ende! !


  • Re: Ohrdruckprobleme, nichts hilft ...

    Sind denn die Zähne bzw. das Kiefergelenk schon einmal untersuch worden?
    Ansonsten scheint das Problem ja schon von allen Seiten diagnostiziert und behandelt worden zu sein. Wenn hoher Leidensdruck besteht und eine Besserung aus organischer Sicht nicht in Aussicht ist, sollte man sich Hilfe holen, um mit dem bestehenden Problem psychisch besser umgehen zu können.

    Kommentar


    • Re: Ohrdruckprobleme, nichts hilft ...

      Danke Herr suckfüll für die Antwort. Ja, bin 3 mal im jahr beim Zahnarzt. Habe Problem dort schon vorgetragen, sagte alles Bestens mit Zähnen und Kiefer. Zum Rat, Hilfe holen beim Psychologen muss ich leider schreiben, das hno -gesundheitsproblem wird sich durch wegquatschen nicht beheben lassen. Deswegen kommt das für mich nicht in Frage. Was ich nicht verstehe, wieso kann man das nicht von innen absaugen was da in den tuben rumschmockert.

      Kommentar