• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eitrige Angina

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eitrige Angina

    Hallo,

    Ich bin in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit heftigen Halsschmerzen aufgewacht. Betäubt mit Ibu gings dann auf der Arbeit. Mein Chef (Orthopäde) hat mir zur Sicherheit fürs Wochenende - ich hatte Freitag frei- Penicillin aufgeschrieben, falls die Schmerzen stärker werden und sich Stippchen bilden. Schon am Donnerstag Abend war es so weit. Temperatur von 38,6°,Schüttelfrost und Stippchen auf der linken Mandel. Habe dann die 1. Tablette Penicillin genommen.

    Am nächsten Abend wieder Temperatur und noch stärkere Schmerzen.
    Samstag ging es mir etwas besser, habe das erste Mal wieder feste Nahrung gegessen.
    Danach wieder mehr Schmerzen gehabt und gesehen, dass es nun auch die rechte Seite erwischt hat.
    Fieber hatte ich abends keins, jedoch in der Nacht zu heute das Bett nass geschwitzt.

    Heute um einiges weniger Eiter auf beiden Mandeln, jedoch noch deutlich zu sehen.

    An den Schmerzen zu Donnerstag hat sich kaum was geändert, evtl etwas besser. Nehme heute zum 1. Mal keine Ibu mehr. Heute Abend um 20 Uhr gibt's die letzte Penicillin Tablette von 10.

    Nun meine Frage :
    Ich würde gerne morgen wieder arbeiten. Habe allerdings auch selber mit Patienten zu tun und wäre den ganzen Tag auf den Beinen.

    Ich hatte noch nie eine Angina und habe nur gelesen, dass sie ausheilen soll. Habe jedoch auch ein schlechtes Gewissen meine Kolleginnen gegenüber.
    Wie lange wäre ich evtl noch krank geschrieben, wenn ich morgen zum Hausarzt gehe?


    Würde mich freuen, eine Antwort zu erhalten. Trotz des langen Textes