• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fibrinbelag und Zungenbelag nach Mandel Op ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fibrinbelag und Zungenbelag nach Mandel Op ?

    Guten Tag,
    Ich bin 20 Jahre alt und mir wurden vor 12 Tagen die Mandeln entfernt, da sie chronisch entzündet waren. 3 Tage nach der Op waren die Wunden infiziert, weshalb man mir dann 3 Tage lang immer am Morgen Kortison gespritzt hat. Zudem musste ich 8 Tage lang Clyndamicin 300 nehmen. Die Beläge schienen mir zunächst hart. Ab dem 8 tag habe ich gemerkt das die Beläge langsam weicher bzw schleimiger wurden. Durch das Essen wird der Belag immer ein wenig abgetragen, wodurch man an manchen Stellen dann schon die rosa Haut in den Wundhöhlen erkennen kann. Jedoch bildet sich der schleimige Belag dann immer wieder. Nun wollte ich fragen ob dies normal ist und wann ich damit rechnen kann, das der Belag endlich weggeht und sich nichtmehr erneut bildet. Zudem ist mir aufgefallen das ab dem 7-8 Tag sich ein weißer Belag auf der Zunge gebildet hat, wodurch die Zunge sich sehr pelzig anfühlt. Ich trinke ungefähr 3-4 Liter stilles Wasser am Tag, bin aber trotzdem noch durstig. Kommt der Zungenbelag von den vorhandenen Belägen und geht nach der kompletten Ablösung der Beläge von alleine weg oder habe ich einen Mundsoor der behandelt werden muss? Zur Zeit habe ich eigentlich nur noch leichte Schmerzen. Nur beim Essen habe ich manchmal etwas mehr Schmerzen. Ist es üblich das man Mundgeruch und einen ekeligen Geschmack im Mund hat ? Kann ich diesbezüglich etwas unternehmen? Des weiteren ist mein Zäpfchen noch geschwollen? Legt sich die Schwellung mit der Zeit von alleine? Vielen Dank im Voraus. Adam


  • Re: Fibrinbelag und Zungenbelag nach Mandel Op ?

    Um die Diagnose eines Mundmoors zu stellen müssten Sie zu einem HNO-Arzt gehen, dies ist über das Forum leider schwer möglich. Abwischbare Beläge die wieder auftreten sind jedoch ein Zeichen dafür. Eine Suspensions-Lösung wie zB Ampho-Moronal sollte in diesem Falle die Beschwerden lindern und den Soor bekämpfen. Schmerzen, auch leichte, sind in dieser Zeit postoperativ sehr normal. Das Zäpfchen kann noch immer gereizt sein, dies sollte sich jedoch wieder legen mit der Zeit

    Kommentar


    • Re: Fibrinbelag und Zungenbelag nach Mandel Op ?

      Vielen Dank schon mal,
      aber ist es ungewöhnlich, das die Wundhöhlen jetzt nach dem 17 Tag noch immer mit weißem Belag belegt sind? Oder muss ich mir keine Sorgen machen und die Beläge gehen mit der Zeit von alleine weg?

      Kommentar


      • Re: Fibrinbelag und Zungenbelag nach Mandel Op ?

        Nach 17 Tage sollten sich für gewöhnlich (Ausnahmen gibt es in der Medizin natürlich immer) die Wundbeläge gelöst haben.

        Kommentar



        • Re: Fibrinbelag und Zungenbelag nach Mandel Op ?

          In der Regel geht man von circa 14 Tagen aus - 17 Tage sind also länger als gewöhnlich.

          Kommentar