• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blauer Unterarm und Bauchschmerzen bei Diabet

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blauer Unterarm und Bauchschmerzen bei Diabet

    Mein Vater (69 Jahre) ist vor 23 Jahren an Diabetes erkrankt, obwohl er nie übergewichtig war. Nebst den kleineren Nebenwirkungen der Krankheit klagt er seit einigen Wochen über Bauchschmerzen und vor ein paar Tagen war der ganze Unterarm blau angelaufen, die Finger schlafen teilweise ein. Seine Ärztin hat ihn zwar ins Krankenhaus überwiesen die haben aber nichts finden können (nahmen ihm allerdings auch kein Blut ab).
    Meine Grossmutter väterlicherseits war auch Diabetikerin und ist an Bauchspeicheldrüsen Krebs gestorben, jetzt habe ich natürlich Angst, aber die Ärzte finden nichts.
    Soll ich mit ihm in ein anderes KH oder ist meine Angst unbegründet?


  • Re: Blauer Unterarm und Bauchschmerzen bei Diabet


    Hallo steyne,

    hat dein Vater Typ 1 oder 2? Es ist übrigens ein Märchen, dass Diabetiker Diabetes bekommen, weil sie dick sind.. aber das nebenbei.

    Das, was du beschreibst mit dem Arm, klingt kreuzgefährlich. Ist denn dein Vater noch in der Klinik oder zu Hause derzeit?
    Er lagt SEIT WOCHEN über Bauchschmerzen? Du hast Angst, weil deine Oma an BSD-Krebs gestorben ist und guckst wochenlang den Beschwerden deines Vaters zu? Versteh ich nicht, sorry. Und mit einem blauen Arm kommt Niemand aus einer Klinik einfach so wieder raus. Das ist Nonsens.

    Wenn er noch in der Klinik ist, dann vereinbare einen Termin mit dem behandelnden Arzt und sprich mit ihm. Vielleicht hat dein Vater ja auch nicht alles erzählt.
    Wie lange war er denn in der Klinik? Und es ist faktisch unmöglich, dass, wenn er stationär war, KEIN Blut genommen wird. Das ist Status bei der Aufnahmeuntersuchung.

    Wenn Jemand mit akuten Bauchbeschwerden in eine Klinik überwiesen wird, wird Ultraschall gemacht normalerweise oder ein CT oder ne Magenspiegelung usw. usw.

    Was heißt, die Ärzte finden nix? Du schreibst: blauer Arm, eingeschlafene Finger und Bauchschmerzen.

    Ist der Arm ständig blau? Dann KÖNNTE aktute Thrombosegefahr bestehen, und damit LEBENSGEFAHR. Kommt es zum Gefäßverschluss, ist man tot. Aber DAS kann NUR ein Arzt diagnostizieren.


    Also sei mir nicht böse, aber irgendwas stimmt hier wieder mal NICHT. Und bitte, auch NICHT böse sein. Ich hoffe, dass uns hier nicht wieder mal Jemand eins aus der Grimm-Sammlung auftischt.

    Kommentar


    • Re: Blauer Unterarm und Bauchschmerzen bei Diabet


      Hallo Tom

      Ich habe nicht Wochenlang zugeschaut, ich wohne in einer anderen Ecke des Landes als meine Eltern, hab es gerade vor einer Stunde am Telefon von meiner Mama erfahren. Weil ich Angst habe, hab ich mich erstmal hier registriert, bestimmt nicht um Märchen zu erzählen!

      Er war nicht Stationär, nur zur Untersuchung im KH und dass mir meine Eltern nicht ganz alles erzählt haben kann ich mir gut vorstellen. Ich hab meiner Mutter gesagt, dass sie unbedingt mit ihm in die Notfallstation eines anderen KH soll, sie möchte aber nicht weil sie Angst hat dass es eben nicht gut ausgehen kann.

      Ich setz mich dann mal ins Auto.

      Kommentar


      • Re: Blauer Unterarm und Bauchschmerzen bei Diabet


        Hi steyne,

        sorry, das wusste ich nicht.

        Aber ich glaube, da musst wirklich jetzt DU eingreifen...
        Deine mum möchte nicht, weil sie Angst haben, dass es nicht gut ausgehen könnte.. Aber es wird vielleicht nicht gut ausgehen, WEIL sie net gefahren sind.

        Mein Nachbar, auch etwa in dem Alter wie dein DAD hatte am Freitag plötzlich ein blaues Bein bekommen und dick angeschwollen. Er hat ne Lebensgefährtin, die Beiden wohnen nicht zusammen, treffen sich sozusagen nur am WE.
        Sie erzählte mir, dass er ihr verboten hatte, am WE einen Arzt zu rufen. Am Montag hat er sich dann überreden lassen, zu Hausärztin zu fahren. Die hat sofort den Krankenwagen gerufen und ihn in eine Klinik bringen lassen.

        Thrombose.
        Dem ist glaub ich gar net bewusst, dass er da hätte an dem WE sterben können....deshalb fiel mir das ein, als du von dem blauen Arm deines Dads berichtet hast.
        Bauchschmerzen können alles un nix sein, Magendingen, auch Blinddarm, Gallenzeuchs usw. usw. Und es MUSS nicht immer gleich Krebs sein.

        (Ich kann mir auch vorstellen, dass dein Dad zu der Fraktion Männer gehrört, die rummäkeln, wennse zum Arzt sollen.

        möönsch, ich drück dir wirklich die Daumen.

        Alles Liebe und Gute von Herzen.

        Lass dich von deinem Papsch net beschnacken und beim Arzt nicht abwimmeln.
        Deine mum ist sicher einfach auch nur aufgeregt und völlig konfus.
        Alles Liebe und Gute von Herzen.

        Ich hätte mich auch ins Auto gesetzt. Das ist genau richtig.
        Falls du noch nicht losgefahren bist.. du könntest ja auch seine Hausärztin mal anrufen. Die hat sich eigentlich auch zu kümmern.

        Kommentar


        Lädt...
        X