• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/

    Hallo,

    ich bin ganz neu hier im Forum und hoffe sehr ihr könnt mir helfen.

    Meine Werte sind ziemlich durcheinander und ich blicke nicht durch . Hier mal was zu meinen Werten.

    24.11.2010

    Morgens nüchtern 60
    12.35 uhr 91
    Dann 50gr Dextroselösung getrunken
    14 Uhr 160
    16.30 Uhr 63
    Essen um 17.20Uhr
    19.20 Uhr 67

    25.11.2010

    Morgens Nüchtern 64
    Dann 75gr dextroselösung getrunken
    1,5std später 103

    17.50 Uhr 72
    19.20 Uhr (1Std nach dem Essen) 89

    Soooo...

    wie ist es möglich das ich gestern nach 50gr Dextrose 160dl haben und heute nach 75(!)gr nur 103dl?

    Könnte mir einer was zu diesen komischen Werten sagen?
    Ich wäre euch soooo dankebar für eine Antwort!

    Liebe Grüße
    Yvonne


  • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


    Ach ja, ich bin Schwanger in der 18 SSW!

    Kommentar


    • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


      Moin Yvonne,

      gratuliere zum Familienprojekt :-)

      Und wieso willst Du jetzt unbedingt Diabetes haben? Schauma hier die blaue Kurve vom gesunden Blutzucker http://www.phlaunt.com/diabetes/16422495.php

      Passt da mit etwas Spiel nach oben und nach unten nicht super rein, was Du gemessen hast?

      Wer will Dir einreden, dass mit Deinem Blutzucker was nicht stimmt? Und aus welchem Grund?

      Bin neugierig, Jürgen

      hey, und das heißt DiabetEs ;-)

      Kommentar


      • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


        hallo,
        ganz direkt,
        1. unterzucker sehe ich nirgends, sondern ganz normale werte.
        2. daß mal ein höherer wert auftaucht als an anderen tagen kann
        viele gründe haben, -du bist mensch keine maschine- fehler beim bz testen- spuren von irgendwelchen stoffen anden fingern(selbst drei radieschen putzen und waschen verfälscht die werte. usw usw 3. wenn du sorgen hast gehe bitte zu einer diabetologischen schwerpunktpraxis , dort steht ein zuverlässiges laborfotometer und erfahrenes personal, "die" messen wirklich, und der doc sagt dir was "sache" ist. (meine vermutung, der sagt dir geh nach hause und mach dich nicht verrückt )
        bis auf den einen ausreißer ( so ) sind alle werte völlig ok.

        Kommentar



        • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


          nachtrag - soweit mir bekannt ist bei schwangeren die glucosemenge beim provokationstest/ogtt auf 50g festgelegt.
          daher iß lieber alles was dir und dem kind schmeckt.
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


            [quote hjt_Jürgen
            Wer will Dir einreden, dass mit Deinem Blutzucker was nicht stimmt? Und aus welchem Grund?

            Bin neugierig, Jürgen

            hey, und das heißt Diabetes ;-)[/quote]

            Hey Jürgen,

            also einreden will mir das niemand .
            Jedoch hat fast jeder in meiner und der Generation davon DiabetEs .

            Der springende Punkt weshalb ich denke das ich Diabetes habe ist dass ich in meiner ersten Schwangerschaft insgesagt 9 Kilo zugenommen.

            Jetzt, in der 2ten Schwangerschaft habe ich nach 18 Wochen schon ganze 10(!!) Kilo zugenommen (Und das ist ja u.a. ein Anzeichen für Schwangerschaftsdiabetes).

            Nicht das ich mir irgendwie Sorgen um das Abnehmen machen oder orgendwie sowas, sondern ich habe nur Angst Diabetes zu haben, da es ja unbehandelt, dem Baby schaden könnte.

            Liebe Grüße

            Kommentar


            • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


              [quote klausdn]nachtrag - soweit mir bekannt ist bei schwangeren die glucosemenge beim provokationstest/ogtt auf 50g festgelegt.
              daher iß lieber alles was dir und dem kind schmeckt.
              mfg. klaus[/quote]

              Schau mal auf: http://www.gestationsdiabetes.de/

              da steht:
              Am Abend vor dem Test darf sie bis ca. 22:00 Uhr essen und muss danach Nüchtern bleiben. Am Morgen erfolgt zunächst eine Blutentnahme, danach erhält sie 75 g Glukose (Traubenzucker) als Trinklösung. Nach ein und zwei Stunden erfolgen weitere Blutentnahmen. Für die Diagnosestellung gibt es folgende Grenzwerte:

              nüchtern 90 mg/dl (5,0 mmol/l)

              eine Stunde 180 mg/dl (10 mmol/l)

              zwei Stunden 155 mg/dl (8,6 mmol/l)

              Kommentar



              • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


                sorry aber vermutlich ist das schnee von gestern,
                zusätzlich da ist die rede von "labortests" .
                und nirgendwo sind bei dir irgendwelche werte zu sehn die in problematische bereiche gehen.
                daher wenn du bedenken hast gehe zum facharzt der hat ein laborgerät, und ist bez ss auf dem neuesten stand.
                mfg. klaus

                Kommentar


                • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


                  Moin Yvonne,

                  NEIN, Gewichtszunahme ist KEIN zwingendes Anzeichen für Diabetes oder Schwangerschafts-Diabetes, sondern KANN nur häufig damit zusammen beobachtet werden.

                  ALLEIN höher als gesunder Blutzucker heißt ab einer definierten Höhe Diabetes!

                  Die meisten Dicken und auch die meisten auffällig schweren werdenden Mütter haben einen völlig gesunden Blutzucker-Verlauf und haben und kriegen damit auch nie Diabetes.

                  Wer mehr Gewicht auf die Waage bringt, als er haben will, isst einach mehr an Energie, als sein Organismus verbraucht. Das machen vor allem die werdenden Mütter, die glauben, dass sie für das Kind zusätzlich essen müssten ;-)

                  Munteres Brüten, Jürgen

                  Kommentar


                  • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


                    hallo Yvonne, also vom Zunehmen während der Schwangerschaft kann man nicht auf Diabetes kommen, habe vier Kinder beim Ersten habe ich leider 24 kg zugefuttert und da hatte ich noch keinen Diabetes, beim Zweiten waren es dann noch 16 kg und bei meinen Zwillingen nur 11 kg, Diabetes habe ich erst mit ca 42 bekommen, aber Kontrolle ist immer gut und schaden kanns auch nicht.
                    aber warum trinkst du mit 91 eine Dextroselösung, wenn dir´s nicht gut ist, Hypogefühl dann ist es doch besser einen leckeren Saft zutrinken.
                    lb.G. moni

                    Kommentar



                    • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


                      Hallo nochmal zusammen,

                      danke für eure vielen Antworten.

                      Es war ja rein eine Vermutung von mir.
                      Ihr seit die "Experten" und dann werde ich wohl einfach so viel zunehmen.

                      Wollte mich nur "absicher" dass ich keine diabetes habe.

                      Vielen dank für eure Hilfe.

                      Liebste Grüße

                      Kommentar


                      • Re: Unterzucker oder Diabetis? Hilfe :/


                        Hi werdende Mutter,

                        was isst du denn so?

                        Denn ich habe bisher nur Traubenzuckerlösung gelesen;-)

                        Welchen Typ Diabetes gibt es denn in deiner Familie?

                        Du bist doch in ständiger Betreuung bei der Schwangerenberatung.

                        Dann solltest du DORT fragen wo die 9 kg her kommen. Ist denn schon mal Ultraschall gemacht worden?

                        Vielleicht werdens ja Zwillinge, kann ja alles sein...

                        Oder du futterst halt zuviel..
                        wo die zugelegten Kilos eigentlich sind und WAS sie sind, sieht man erst, wenn das Kind da ist. Es kann viel Fruchtwasser sein, das ja auch mitwiegt, es kann Hüftgold sein, von Nascherei und Rumfresserei, das Kind selbst, also eins, wir keine 9 kg wiegen..

                        Falls in deiner Familie Typ 1 Diabetes vorkommt, dann hat man dich das in der Beratung doch sicher schon gefragt?
                        Das kann dein Gynäkologemit einer Blutuntersuchung EINDEUTIG feststellen, ob DM vorliegt oder nicht.

                        Wichtig für eine Schwangerschaft sind:
                        Ruhe und Gelassenheit, ausgewogen ernähren, ausgewogen bewegen...und sich bloß nicht durch bucklige Verwandtschaft gaga machen lassen...

                        Also.. wenns doch zwei Windelkacker werden, will ich Patin sein...;-)

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X