• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zuckeranstieg nach dem Essen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuckeranstieg nach dem Essen

    Hallo Hr Dr Keuthage
    Da ich von meiner Prostataoperation im Jahr 2004 nicht geheilt wurde, und nun schon seit 2005 Metastasen in mir habe ,und auch seit 2005 mit HormonTherapie behandelt werde, versuche ich nun schon seit einem Monat zuckerfrei mich zu ernähren,weil angeblich Zucker für die Krebszellen Futter ist.
    Nun habe ich aber gesehen,daß nach einer Mahlzeit (natürlich 100% zuckerfrei,ohne kohlehydrate,ohne irgendwelche süsse Getränke usw.)mein Blutzucker bis 130 ansteigt.Meine Frau die sich normal ernährt bei ihr steigt der Wert in etwa 110 bis 115an.
    Mir kommt das etwas seltsam vor. Nüchternblutzucker ist jedoch immer zwische 75 und 80.
    Bitte können sie das mir erklären?
    Besten Dank im Voraus


  • Re: Zuckeranstieg nach dem Essen


    Moin Engelbert,

    ein bisschen Antwort auf Deine Frage kann Dir hier vielleicht der Punkt 3 liefern

    Bisdann, Jürgen

    Kommentar


    • Re: Zuckeranstieg nach dem Essen


      Hallo Engelbert,

      ernährst du dich wirklich absolut KH-frei? Ich glaube nicht, dass das überhaupt möglich ist. Auch wenn du dich ausschließlich von Fett und Eiweiß ernährst sind in vielen Sachen doch geringe Mengen an KH enthalten, z.B. enthält Milch 5g KH pro 100g. Selbst die Leute die sich mit LCHF (low carb high fat) ernähren gehen davon aus, dass sie nicht unter 20g KH pro Tag kommen. Und diese geringen Mengen können den Anstieg des BZ bis auf 130 mg/dl nach den Mahlzeiten bereits erklären.

      Dieser Anstieg ist aber auch kein Problem, wie du an dieser http://www.phlaunt.com/diabetes/16422495.php normalen BZ-Kurve sehen kannst. Wenn bei deiner Frau der BZ nur bis 115 ansteigt, dann funktioniert ihre BZ-Automatik besonders gut, aber das ist auch noch normal.

      Für deinen Krebs kommt es nur darauf an, dass du möglichst wenig KH isst. Wenn deine Frau mehr KH isst, dann kommt auch mehr Glukose in ihren Zellen an, selbst wenn ihr BZ dabei niedriger bleibt. Wenn du allerdings nur den Zucker weglässt, dann hat das gar keinen Sinn. Die KH aus Brot, Brötchen, Kartoffeln, Nudeln, Reis u.s.w. werden im Körper genauso zu Glukose umgebaut wie die aus dem Zucker.

      Rainer

      Kommentar


      • Re: Zuckeranstieg nach dem Essen


        grundsätzlich -
        1. bei diabetikern steigt der bz an auch ohne kh, da der körper aus eiweiß glucose baut(glucosegenese)
        und das ist gut und notwendig so, das geht genauso bei nichtdiabetikern nur daß man es da nicht bemerkt.
        2. blutglucoe ist nun mal der treibstoff für gesunde zellen und wird daher auch vom körper bereitgestellt. daß krebszellen auch davon profitieren ist logisch.
        3. die theorie daß man ohne kh etwas gegen den krebs ausrichtet scheint mir sehr zweifelhaft. (dazu müßte ein onkologe mehr sagen können --> daher empfehle ich auf dem entsprechenden onmeda forum diese frage zu klären - dort anworten fachmediziner die sich täglich mit dem problem beschäftigen.)
        mfg. klaus

        Kommentar


        Lädt...
        X