• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ADHS oder Depri

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ADHS oder Depri

    Guten Tag!

    Ich habe ein Problem was mich sehr stark belastet.
    Ich hatte wirklich Jahre lang Depression wegen bestimmten Vorfällen. Ich war immer in meinen Gedanken gefangen und habe leider seit dem eine Eigenschaft erlernt, die mir schadet.
    Ich kann mit Personen reden aber in meinen Gedanken bin ich bei meinen Problemen und leider fällt es in der Ausbildung auf.

    Früher war es bei mir so, dass egal was ich gemacht habe, war ich mindestens nicht schlecht darin. Jetzt ist es so als würde ich nichts gut können.
    auf Arbeit bin ich vergesslich, unaufmerksam geworden. Außerdem merke ich, dass ich mich nicht mehr lange auf eine Sache konzentrieren kann. In meinem Kopf ist alles durcheinander! Ich nehme keine Drogen usw.

    Auf Arbeit fühle ich mich wirklich dumm weil ich halt immer irgendwelche Fehler habe die eigentlich nicht passieren sollten.
    Ich merke auch schon das die Kollegen über mich anfangen zu lästern.
    Auch in der Schule kann ich mich nicht konzentrieren z.B wenn wir Blockunterricht haben, brauche ich ewig bis ich anfange und kann nicht solange bei der Sache bleiben.

    Schulnoten wurden auch schlechter und ich habe die Abschlussprüfung Teil 1 nicht bestanden.
    Ich muss aber sagen, dass bei mir in der Familie mein Vater und mein Opa verstorben sind und ich habe vieles in der Schule verpasst.

    Was kann ich tun, damit ich wieder fit bin ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Apple


  • Re: ADHS oder Depri

    Hi,
    du kannst Sport machen und Gedächtnistraining, sowie Meditationen.
    Lerne Situationen bewusst zu erleben, wenn du abtriftest rufe dich in die Situation zurück, sobald du es bemerkst.
    Beschäftige dich mit Achtsamkeit.

    Vielleicht solltest du dir Hilfe holen, im Rahmen einer Therapie wo dir geholfen wird Strategien zu entwickeln, ggf. auch mal einen Psychiater konsultieren zumindest wenn du sehr darunter leidest und es ist nicht verkehrt schon in dieser Form Unterstützung und Diagnose zu haben, da man meist recht lange auf einen Psychotherapieplatz warten muss.

    Kommentar


    • Re: ADHS oder Depri

      Hallo Tired,

      daran habe ich auch schon gedacht.
      In Berlin ist es so gut wie unmöglich einen Psychologen zu finden.
      ich habe versucht mich bewusst zu konzentrieren und das gelingt manchmal aber wenn ich z.B Rechenaufgaben im Kopf rechne werde ich ungeduldig und brauche mega lange bis ich was rausbekomme durch diese unkonzentration.
      wirklich schwer zu erklären.

      Außerdem freut es mich von Ihnen eine Antwort zubekommen sie haben mir mal bei meinem alten Profil geholfen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Apple

      Kommentar


      • Re: ADHS oder Depri

        Das freut mich.;-)

        Bei einem Psychiater solltest du schneller einen Termin bekommen, meist so zwischen drei Wochen und drei Monaten.
        Der Kann dann schon mal eine Diagnose stellen und vielleicht auch unterstützen falls die KK Probleme macht, denn, du kannst dir die Therapeuten wo du eine Absage bekommst, oder die Wartezeiten unzumutbar lang sind, aufschreiben und wenn du eine Hand voll hast, sollte die KK nach einem Privattarif mit dem Therapeuten abrechnen, was deine Chancen auf einen schnelleren Termin erhöht.

        Stelle dir Übungen zusammen, für Konzentration, Achtsamkeit, Entspannung, Sport.
        Mach die kontinuierlich und regelmäßig, nimm dir dazu feste Zeiten vor, fang mit 10 oder auch 5min. an und steigere es von Woche zu Woche, oder alle zwei Wochen, je nachdem wie du voran kommst
        Setz dich nicht unter Druck, versuche entspannt da ran zu gehen und dich nicht zu ärgern wenns mal nicht gut läuft, das spielt keine Rolle und ist normal, Hauptsache du gibst nicht auf.

        Kommentar



        • Re: ADHS oder Depri

          "und brauche mega lange bis ich was rausbekomme durch diese unkonzentration."

          Schlafen Sie ausreichend und fühlen sich erholt am Morgen?

          Kommentar


          • Re: ADHS oder Depri

            Also ich schlafe so 6 Stunden am Tag und bin jeden Morgen müde und würde am liebsten weiter schlafen.

            Mit freundlichen Grüßen
            apple

            Kommentar


            • Re: ADHS oder Depri

              Warum schläfst du nur sechs Stunden?
              Kannst du einfach nicht mehr einschlafen, oder früher schlafen?
              Also in Richtung Schlafstörung?
              Oder planst du nur sechs Stunden ein und gehst auch immer so Schlafen dass du gar nicht länger als sechs Stunden Zeit zum Schlafen hast?

              Kommentar



              • Re: ADHS oder Depri



                Was kann ich tun, damit ich wieder fit bin ?

                Mit freundlichen Grüßen
                Apple
                Hallo Apple

                Ich glaub, du brauchst mindestens zwei, drei Wochen Krankenstand, Kur, Reha, gemütlichen Hausarrest, Urlaub- irgendwas, wo du mal aufatmen kannst und Ruhe hast und Zeit, damit du wieder in deine "Mitte" kommst.

                Es waren Todesfälle in deiner Familie, du wirst gemobbt, sag das deinen Hausarzt und der soll dich krank schreiben, weil das nämlich stimmt und nicht gelogen ist.

                Du musst immer dafür sorgen, dass genug Erholungsphasen da sind, wo du verarbeiten kannst, was alles zu tun war für dich. In letzter Zeit musstest du dauernd aufpassen ( das strengt sehr an) nicht zu kippen. Kippen bedeutet, dass man sich mehr schlecht, als recht fühlt. Bei dir überwiegt im Moment das "Negative", dir fällt im Moment total schwer, dich wieder ins Lot zu bringen.
                Wundert mich nicht...

                Im Normalfall stecken wir negative Wahrnehmungen gut weg, wenn etwas "SCHIEF" läuft, wir gleichen das aus, rücken es wieder "GERADE", durch Sachen, die uns freuen und gut tun und uns zufrieden machen, also durch positive Erfahrungen und Erlebnisse.

                Dafür wird dir die Zeit gefehlt haben, oder die Möglichkeit, dich wieder einzukriegen können.

                Deine Beschwerden sind wie Befehle: gib Ruh, ich kann nicht mehr...!!!! Du kannst nicht mehr zuhören, du kannst nicht mehr konzentriert sein, du kannst nicht mehr den Berg an Sorgen zurückhalten, der überrollt dich zunehmend, das spürst du und deshalb wirst du sicher pausenlos gegenhalten versuchen- was, wie gesagt enorme Kraft kostet.

                Also geb ich den Tipp, gib nach und kipp mal allen weg und geh nieder, schlaf dich aus, leg dich nieder, finde dich wieder, nachdem du ausreichend abgeschaltet hast und weg"gestorben" bist, allem Stress da draußen. Verwöhne dich, päpple dich wieder auf, geh weite Spaziergänge machen und viel in die Natur, lies Sachen, die gut für die Seele sind, beschäftige dich mit ganz lieben Gewohnheiten, die dich nicht mühen und stell die Uhren wieder zurück, komm dahin, wo du bereits mal warst.

                Die Firma muss informiert werden, dass du krank bist. Sag, dein Nerv ist eingeklemmt, große Schmerzen lassen nicht zu, dass du arbeiten gehst, du kannst nicht...was ja im übertragenden Sinn ja gar nicht falsch ist. Bei dir klemmts, das ist ja wahr, du bringst keinen normalen "Gang" hin, bei dir wackeln schon die Knie.

                Es geht vorüber, das Wackeln, wenn du endlich dazu stehst, es zugibst, dass du nicht mehr kannst derzeit. Das ist okay, wie okay ist, dass man den Mixer nicht eine Stunde eingeschaltet lassen kann, weil der sonst kaputt geht. Du musst schon auf deinen Motor hören, der rattert bereits. Du kannst dir nicht leisten, wirklich schwer krank zu werden, das tut weh. Also handle präventiv, sei vernünftig, geh einen Schritt zurück und schau, dass du abschalten kannst endlich.

                Weißt du, was ich meine, was ich dir sagen möcht? Keine Sache der Welt ist wert, oder so wichtig, dass du deine Gesundheit riskierst.

                Lieben Gruß
                bis dann, mach dich wieder stark, indem du mal total schwach bist. Das musst du dir leisten und gönnen.

                Elektraa


                Kommentar


                • Re: ADHS oder Depri

                  Warum schläfst du nur sechs Stunden?
                  Kannst du einfach nicht mehr einschlafen, oder früher schlafen?
                  Also in Richtung Schlafstörung?
                  Oder planst du nur sechs Stunden ein und gehst auch immer so Schlafen dass du gar nicht länger als sechs Stunden Zeit zum Schlafen hast?
                  Mein Tagesablauf sieht so aus. Ich stehe um 6:30 auf und gehe mit meinem Hund spazieren und dann schnell nachhause duschen und mache mich für den Job bereit.
                  7:30 bin ich schon auf dem Weg zur Arbeit.
                  9:00 Uhr ist Beginn.
                  18:00 ist Feierabend.
                  gegen 19:40 bin ich zuhause und muss lernen.
                  danach will ich einfach meine Freie Zeit genießen und schaue Videos oder Fern. Ich gehe erst so um um 1 in der Regel schlafen.

                  Mit freundlichen Grüßen
                  Apple


                  Kommentar


                  • Re: ADHS oder Depri

                    [QUOTE=Elektraa;n3155901]

                    Hallo Apple

                    Ich glaub, du brauchst mindestens zwei, drei Wochen Krankenstand, Kur, Reha, gemütlichen Hausarrest, Urlaub- irgendwas, wo du mal aufatmen kannst und Ruhe hast und Zeit, damit du wieder in deine "Mitte" kommst.

                    Es waren Todesfälle in deiner Familie, du wirst gemobbt, sag das deinen Hausarzt und der soll dich krank schreiben, weil das nämlich stimmt und nicht gelogen ist.

                    Du musst immer dafür sorgen, dass genug Erholungsphasen da sind, wo du verarbeiten kannst, was alles zu tun war für dich. In letzter Zeit musstest du dauernd aufpassen ( das strengt sehr an) nicht zu kippen. Kippen bedeutet, dass man sich mehr schlecht, als recht fühlt. Bei dir überwiegt im Moment das "Negative", dir fällt im Moment total schwer, dich wieder ins Lot zu bringen.
                    Wundert mich nicht...

                    Im Normalfall stecken wir negative Wahrnehmungen gut weg, wenn etwas "SCHIEF" läuft, wir gleichen das aus, rücken es wieder "GERADE", durch Sachen, die uns freuen und gut tun und uns zufrieden machen, also durch positive Erfahrungen und Erlebnisse.

                    Dafür wird dir die Zeit gefehlt haben, oder die Möglichkeit, dich wieder einzukriegen können.

                    Deine Beschwerden sind wie Befehle: gib Ruh, ich kann nicht mehr...!!!! Du kannst nicht mehr zuhören, du kannst nicht mehr konzentriert sein, du kannst nicht mehr den Berg an Sorgen zurückhalten, der überrollt dich zunehmend, das spürst du und deshalb wirst du sicher pausenlos gegenhalten versuchen- was, wie gesagt enorme Kraft kostet.

                    Also geb ich den Tipp, gib nach und kipp mal allen weg und geh nieder, schlaf dich aus, leg dich nieder, finde dich wieder, nachdem du ausreichend abgeschaltet hast und weg"gestorben" bist, allem Stress da draußen. Verwöhne dich, päpple dich wieder auf, geh weite Spaziergänge machen und viel in die Natur, lies Sachen, die gut für die Seele sind, beschäftige dich mit ganz lieben Gewohnheiten, die dich nicht mühen und stell die Uhren wieder zurück, komm dahin, wo du bereits mal warst.

                    Die Firma muss informiert werden, dass du krank bist. Sag, dein Nerv ist eingeklemmt, große Schmerzen lassen nicht zu, dass du arbeiten gehst, du kannst nicht...was ja im übertragenden Sinn ja gar nicht falsch ist. Bei dir klemmts, das ist ja wahr, du bringst keinen normalen "Gang" hin, bei dir wackeln schon die Knie.

                    Es geht vorüber, das Wackeln, wenn du endlich dazu stehst, es zugibst, dass du nicht mehr kannst derzeit. Das ist okay, wie okay ist, dass man den Mixer nicht eine Stunde eingeschaltet lassen kann, weil der sonst kaputt geht. Du musst schon auf deinen Motor hören, der rattert bereits. Du kannst dir nicht leisten, wirklich schwer krank zu werden, das tut weh. Also handle präventiv, sei vernünftig, geh einen Schritt zurück und schau, dass du abschalten kannst endlich.

                    Weißt du, was ich meine, was ich dir sagen möcht? Keine Sache der Welt ist wert, oder so wichtig, dass du deine Gesundheit riskierst.

                    Lieben Gruß
                    bis dann, mach dich wieder stark, indem du mal total schwach bist. Das musst du dir leisten und gönnen.

                    Elektraa


                    Dankeschön für die Mühe und die Zeit, die Sie mir geschenkt haben.
                    Ich würde mich gerne zurückziehen aber man hat keine Zeit dafür. Ich habe nächstes Jahr meine Prüfung und darf nichts verpassen.

                    ich habe angefangen Sport zumachen und seit dem Fühle ich mich besser und Energie geladener. Ich habe auch angefangen zu meditieren und das stärkt einen.

                    ich hoffe, dass es wieder wie früher sein wird und dass ich mich zu 100% auf meine Aufgaben konzentrieren kann.

                    Kommentar



                    • Re: ADHS oder Depri

                      "gegen 19:40 bin ich zuhause und muss lernen."

                      Und wer geht mit dem Hund?

                      Kommentar


                      • Re: ADHS oder Depri

                        Ich bin ganz beschämt, weil Appel so höflich und gut gesittet ist. Mit freundlichen Grüßen, danke und sogar genaues Feedback kommt...
                        Mir tut das gut. Danke zurück, lieber Apple!

                        Bei diesem Tagesablauf geht natürlich viel andersrum, als man es bräuchte. Aber das ist ja nicht immer so, mal kommen dann wieder Zeiten, wo man nachholen kann.

                        Ich habe heute mit dem Käscher eine Ladung abgefallenes Laub nach der anderen aus meinem Biotop gefischt, laaaaang und lang, gaaaanz versunken und rythmisch. Das war, als ob ich rudern würde auf einem stillen Gewässer. Richtig heilig war der Moment, so total zur Ruhe kommend...
                        Mir scheint, das braucht man, sonst wärs ja anders. Das lang und langsam schauen, das bringt was, das ist sehr erholsam. Dann dösen auf der Gartenschaukel, Sonne auf dem Gesicht, Hund angeschmiegt, leeeeise, ganz still.. Wenn man mir diese Beschäftigung nehmen würde, wo ich wie ein Kind sein darf, ganz ohne Pflicht, total heraus aus Tempo und wo ich für "Sinnloses" endlich genügend Zeit hab, dann würds mir schlecht gehen.

                        Immer wieder merke ich, wir müssen abwechseln dürfen. Buisy sein gut und schön, aber man braucht auch das Gegenteil immer wieder, von dem, was man macht, als Ausgleich.

                        Lieber Apple, du siehst, Sport baut dich auf, da gehts dir gleich besser. Bei mir hat das Ruhen geholfen, hab heftig übertrieben mit dem Ruhen, mich davon so richtig gesättigt und nun kann man mir wieder Aufgaben hinwerfen. Jetzt gehts wieder, bin voll motiviert. Das wär sicher nicht so, wenn ich mich nicht ganz und gar ausgeklinkt hätt. Hach schön, wenns möglich ist, nicht einseitig zu leben.
                        Ich gedenke jetzt an alle, die sich noch im Beruf befinden und noch dem irrsinnigem Getriebe ausgesetzt sind, um mithalten zu können. Wie schnell man heute leben muss, das kann nicht gesund sein.
                        Bleibt erhalten, schaut gut auf euch.

                        Ich nehm jetzt erst wahr, wie müde ich war. Das merkt man erst, wenn man raus ist. Stimmts nicht?

                        Gute Nacht, schöne Träume

                        Lieben Gruß

                        Elektraa

                        Kommentar


                        • Re: ADHS oder Depri

                          Wieso gehst du so spät schlafen? Das sind keine 6 Stunden Schlaf. Versuche dich langsam Richtung 23 Uhr zu nähern.

                          Kommentar