• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ich weiß nicht mehr weiter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich weiß nicht mehr weiter

    Hallo ich bin 28 Jahre alt und habe mittlerweile schon ziemlich Angst vor Darmkrebs

    Ich möchte betonen das ich seit ich ca 16 bin, immer mal wieder richtig starke Bauchschmerzen habe und Stuhlgang in sehr großen Mengen die erst breiig sind und dann wässrig, (enorme Stuhlmenge ist gemeint soviel das die Spülung am Klo es teilweise nicht schafft das ganze runterzubekommen), außerdem ist ab und an blut am Stuhl bzw. am Toilettenpapier mal hell und mal dunkel

    Gut ich habe dann mit meinem damaligen Hausarzt so ziemlich alles durchgemacht was möglich war Stuhlpropen, diverse Blutuntersuchungen, Darmspiegelung etc.

    es wurde nie etwas gefunden also habe ich es selbst als Reizdarm abgehackt und damit gelernt zu leben.

    Die Odysee geht aber jetzt mit mittlerweile 28 weiter vor einem Jahr war mir mal ca eine Woche permanent Übel und ich habe schon länger mitbekommen das ich oft Verstopfung und dann auch mal wieder normal bzw. breiigen Stuhl habe ebenso mit Bllut am Stuhl bzw am Toilettenpapier, die Stuhlunregelmässigkeiten blieben die Übelkeit ging weg

    Nun habe ich aber seit ca einem halben Jahr wieder abwechselnd Übelkeit, die an manchen Tagen mit Erbrechen endet, ich ging zum Arzt und habe mittlerweile mindestens 5 Blutuntersuchungen und eine Magenspiegelung hinter mir, bei der Magenspiegelung kam raus das ich eine leichte Gastritis und eine axiale Gleithernie habe, der durchführenden Arzt meinte aber das sei kein Grund zur sorge, am selben Tag habe ich auch meine Ernährung leicht umgestellt da ich viel Pizza oder allgemein Ungesund gegessen und getrunken habe Cola,Fritiertes etc. nun versuche ich weniger Zucker zu trinken und auch Obst,Salat in meine Ernährung einzubauen leider alles ohne Erfolg

    Was mich aber nun sehr unruhig macht ist erstens die Übelkeit die mit Pantoprazol leicht besser wurde meistens habe ich 1 Woche übelkeit dann einige Tage gar nichts und dann wieder Übelkeit, die ich auch nicht auf bestimmte Lebensmittel zuordnen kann selbst bei 1 Fastentag oder nur Obst ist mir manchmal Übel,

    Hinzugekommen ist in den letzen zwei Monaten das ich in der Zeit 5-6x schon so leicht Schwindelanfälle hatte die meist nach wenigen Sekunden wieder weg waren, und das wenn ich auf die Toilette gehe 1-2 in der Woche zuerst Flatulenzen habe die feucht sind (ab und an mit Blut und manchmal nur brauner flüssiger stuhl) und erst danach der Stuhlgang kommt der eben manchmal Normal ist oder Köttelig

    Ich weiß mittlerweile nicht mehr was ich machen soll, und habe Angst vor Krebs die Darmspiegelung hatte ich damals mit 20 oder 21 weiß ich nicht mehr so genau hierbei kam aber nichts raus

    Hoffe ihr könnt mir Tipps geben was ich tun könnte ich habe bei einer größe von 1,70 zwischen 55-60kg und bin raucher

Lädt...
X