• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs?

    Hallo zusammen,

    vorab zu mir: ich bin gerade 23 geworden, weiblich, 1,64 groß und wiege ca. 60 Kilo.
    Nun zu meinen Beschwerden:
    Ich habe vor knapp 2 Monaten ein bis zwei Panikattacken bekommen. Aufgrund finanzieller Probleme, welche ich sehr lange mit mir herumgeschleppt habe. Generell wurde ich damals von Kindesalter von dem Thema Krankheiten begleitet (Opa, Oma und Uroma), daher bin ich da vielleicht auch empfindlicher und ängstlicher als andere.

    Nun ja ich war also vor knapp 2 Monaten beim Arzt, da ich gedacht habe der Schwindel und das Gefühl neben sich zu stehen kommen von irgendwas in meinem Kopf. Schlimmster Fehler ?? Google! Nach Tagen wo ich teilweise 10 Stunden auf Google verbrachte habe war ich sicher ich habe einen Tumor in meinem Kopf. Beim Arzt wurde zuvor (2 Wochen vorher) ein Check Up durchgeführt. Normales Blutbild und Ultraschall waren beide gut, also ohne Befund. Ich war durch das ganze googlen überzeugt einen Hirntumor zu haben. MRT war aber nun auch ohne Befund.

    Dann ist mir aufgefallen, dass ich in den letzten 2 - 2 1/2 Monaten 4 Kilo abgenommen habe (Früher 64, heute um die 60, wenn ich mehr esse auch mal 61). Ich habe in dieser Zeit auch keinen Appetit verspürt, weil ich mich so verrückt gemacht habe durch das googlen. Mir ist oft schlecht geworden wenn ich ans Essen gedacht habe und habe kaum was runterbekommen, weil ich immer im Kopf hatte du musst essen sonst nimmst du noch mehr ab. Teufelskreis.

    Nun zu meinem eigentlichen Problem:
    Ich weiss nicht wann das Ganze angefangen hat aber nun habe ich Angst, dass ich Darmkrebs habe.
    Als die Zeit mit dem Hirntumor da war hatte ich keine Beschwerden wie Bauchschmerzen oder sonstiges. Allerdings habe ich aus welchem Grund auch immer, wieder 10 Stunden gegooglet und mir Symptome über Darmkrebs durchgelesen. Was soll ich sagen, vor allem wenn ich dran denke habe ich das Gefühl von Druck im Unterbauch, hier und da mal Ziehen im Bauch was nicht schmerzhaft ist. Kein Blut im Stuhl, Stuhlgang fast jeden Tag (hatte ich schon immer). Je mehr ich mich aber auf Symptome konzentriere umso mehr kommen auch. Ab und zu habe ich Grummeln, manchmal Blähungen. Wenn ich Blähungen habe, konzentriere ich mich diese vorsichtig zu machen damit nichts mit rauskommt. Seitdem ich Angst habe das sich Durchfall und Verstopfung abwechseln habe ich weichen Stuhlgang. Nicht flüssig wie Wasser aber weich, zerzupft am Ende.

    Ich weiss nicht was ich machen soll meine Ärztin sagt ich habe nichts Blut war ok, Ultraschall top und keine Familiäre Vorbelastung.


  • Re: Darmkrebs?

    Nun zu meinem eigentlichen Problem
    ... und das ist allein Deine Angst. Bitte glaube Deiner Ärztin, wenn sie Dir versichert, dass Du nichts hast. Wegen der Ängste/hypochondrischen Störung solltest Du Dich in eine Psychotherapie begeben.

    Kommentar


    • Re: Darmkrebs?

      Sie hatten bereits in:
      Link:
      https://www.onmeda.de/forum/angst_zw...bs-oder-psyche


      geschrieben , die gleiche Anfrage gestellt !!!
      Auch entsprechende Antworten bekommen !!!

      Es bringt Sie keineswegs weiter wenn Sie in mehreren Forenthemen
      das gleiche Thema eröffnen u. jeder Teilnehmer sich erst mal damit
      auseinandersetzen od. neue Fragen stellen muß.
      Während andere Ihnen hier durchaus sinnvolle Ratschläge
      gegeben haben.
      Überdenken Sie auch Ihre Lebensweise u. Ihre Ernährung !
      MfG

      Kommentar

      Lädt...
      X