• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebsrisiko

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebsrisiko

    Hallo

    erklärt mir für Paranoid oder sonst was. Ich weiß selbst dass ich mich oft in Dinge hineinsteigere und sie überbewerte. Ich stehe derzeit unter einer ziemlichen mentalen Belastung und habe einige Dinge aufzuarbeiten und zu bewältigen.

    Aber nun zum eigentlichen Thema.

    Seit Ende Dezember fühlte ich mich oft abgeschlagen und müde, hatte geschwollene Lymphknoten an Hals und Leiste und Nachtschweiß. Müdigkeit und Nachtschweiß sind mittlerweile abgeklungen.

    Der Arzt erstellte daraufhin ein großes Blutbild in dem alle Werte optimal waren.

    Außerdem untersuchte er per Ultraschall Nieren, Leber und Milz - alle unverändert und nicht vergrößert.
    Auch einen aktuellen Lymphstatus erstellte er.

    Alle Lymphe normal - lediglich die im Hals laut Arzt Infekt vergrößert - sonst aber unauffällig.

    Dann beobachtete ich immer häufiger Blut im Stuhl. Dieses kommt laut Aussage eines Podologen zu ziemlich großer Wahrscheinlichkeit von Hämorrhoiden 3. Grades die nächste Woche entfernt werden.

    Seit ich einen größeren Schwall Blut im Stuhl hatte, habe ich immer wieder Stuhldrang, Blähungen, sowie ab und an ein Stechen im Unterleib.

    Muss dazu sagen dass ich seit der Geburt meiner Kinder einen schlechten Beckenboden habe.

    Ich bin 30 Jahre alt und habe keinerlei Krebsfälle in der Familie .

    Bin nun echt etwas ängstlich, dass es etwas schlimmeres sein könnte


  • Re: Darmkrebsrisiko

    Eigentlich solltest du da den Ärzten vertrauen, sie haben die Erfahrungswerte das gut beurteilen zu können.

    Wenn du keine Ruhe findest, dann frage deinen HA ob er dir eine Ü zur Darmspiegelung geben könnte.
    Vielleicht kann er dich ja auch so beruhigen, indem er dir das ein oder andere nochmal genauer erklärt.
    Gut ist es sicher nicht eine Spiegelung machen zu lassen die nicht notwendig ist, aber manchmal ist es das kleinere Übel, je nachdem wie schlimm und anhaltend die Ängste sind.

    Kommentar


    • Re: Darmkrebsrisiko

      Darmkrebs halte ich in Deinem Fall für ausgeschlossen, zumal Du auch viel zu jung dafür bist. Blut im Stuhl, vor allem wenn es viel ist oder gar nachtropft, entstammt i.d.R. von Hämorrhoiden. Ich hatte einst ebenfalls Hämorrhoiden Grad 3, und die haben z.T. extrem geblutet. Da war dann die gesamte Kloschüssel rot. Das war ziemlich oft so.

      Kommentar

      Lädt...
      X