• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magen/Darm Probleme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magen/Darm Probleme

    Hallo und guten Abend,
    ich weiß einfach keinen Rat mehr. Seit einigen Monaten spielt meine Verdauung regelrecht verrückt.
    Um genau zu sagen,ist es seitdem so, seit in meiner Familie etwas schlimmes passiert ist. Mein Vater hat ein Alkoholproblem und wollte sich im Juni das Leben nehmen....Nun lebt er im Pflegeheim und will keinen Kontakt, auch mit meiner Mutter und meinem Bruder habe ich seitdem keinen Kontakt mehr.....Mehr wollte ich nicht darauf eingehen,sondern um mein Magen/Darm Problem.
    Wie bereits erwähnt geht das seit einigen Monaten so. Ich bekomme Durchfall mit Krämpfen,nehme Loperamid ein (meist reichen 2 oder 3) und dann geht es mir besser und das hält dann einige Tage. in diesen Tagen habe ich erstmal 1-2 Tage keinen Stuhlgang,aber auch keine Schmerzen,also es geht mir gut, dann kommt erst festerer Stuhlgang,aber ohne Schmerzen oder so,dann wird er immer weicher,bis es Durchfall ist.....ein Kreislauf beginnt von vorne.
    Ich habe ab und zu Bauchweh, meist links,oder mittig,was sich nach Blähungen anfühlt,dann nehm ich Ilberogast oder Lefax Intense und es geht wieder.
    Was könnte das sein? Reizdarm? Oder Krebs? Oder Morbus Crohn?
    Ich mach mir da echt Sorgen und traue mich nicht zum Arzt


  • Re: Magen/Darm Probleme

    ja seit einigen Monaten

    Kommentar


    • Re: Magen/Darm Probleme

      Hallo Andrea

      ich weiß jetzt leider nicht wie alt du bist. Je nach Alter kommen unterschiedliche Ursachen eher in Betracht. Und die Beschwerden klingen jetzt nicht so, als würde eine ernsthafte Erkrankung dahinter stecken.

      Jedenfalls weisen deine unspezifischen Darmbeschwerden nicht auf einen Darmkrebs hin. Das wird deine größte Sorge sein, denke ich. Darmkrebs äußert sich meistens als erstes durch Blut sichtbar/unsichtbar im Stuhl und ist durch einen Stuhltest nachweisbar. Außerdem ist in jungen Jahren Darmkrebs nahezu unmöglich.

      Zu Morbus Crohn kann ich dir sagen, als selbst Betroffene, das diese Krankheit in Schüben auftritt. Während einen Schub geht es einem wirklich bescheiden. Und man hat nicht nur Durchfall und Bauchschmerzen als Symptome. Deine Beschreibung zufolge würde ich jetzt nicht vorrangig davon ausgehen. Ausschließen kann man es aber nie.

      Als letzte Vermutung hattest du ja Reizdarm. Und ich muss dir sagen, deine Beschwerden könnten sehr gut dazu passen. Der ganze familiäre Stress führt ja auch zu körperlichen Stress. Bauchschmerzen und Durchfälle sind nicht selten dabei.

      Eine andere Möglichkeit wäre noch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, z. B. auf Laktose, Fruktose...

      Vielleicht ernährst du dich auch durch den ganzen Stress nicht wirklich gesund. Viele Fertigprodukte, FastFood, Fettreiche Speisen etc lösen ebenfalls Darmprobleme aus.
      Bei Durchfall helfen beispielsweise geriebene Äpfel, Karotten und Reis.

      Also geh bitte zum Arzt. Du brauchst keine Angst haben. Es wird nichts ernsthaftes rauskommen. Der kann bspw. erstmal eine Stuhlprobe nehmen und auf Calprotectin (Entzündungszeichen, z. B. erhöht bei Morbus Crohn) und verdecktes Blut untersuchen. Zudem kann er erstmal einen Ultraschall machen und ggf Blut abnehmen. Er kann nach Ernährungsgewohnheiten fragen, bspw. kann auch ein Ernährungstagebuch helfen indem man alle Nahrungsmittel und Beschwerden aufschreibst. Ggf kann dann ein Atemtest zum Ausschluss von bestimmten Intoleranzen notwendig sein.

      Eine weitere Möglichkeit zur Stressreduktion wären Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Yoga, ... Sollte dich die familiäre Situation so sehr belasten, dass dies keine Wirkung zeigt, könntest du dir auch über psychologische Unterstützung Gedanken machen.

      Alles Gute
      LG July








      Kommentar


      • Re: Magen/Darm Probleme

        Hallo,
        ich bin 33 Jahre alt ;-)
        Klar hab ich am meisten Angst vor Darmkrebs....Oka das würde also eine Stuhlprobe nachweisen,ab welchen Alter ist denn eher Darmkrebs zu befürchten?
        Meinst du MC ist auch auszuschließen?
        Ich hab auch Angst vor einer Spiegelung :-(
        Eins ist sicher,die Beschwerden sind seit uni und ich habe an meiner Ernährung nix geändert ...
        Naja in diesem Jahr wird das eh nix mehr mit Arzt und so....
        Aber ich muss dass bis dahin a irgentwie "überbrücken" und bin mir so unsicher wie?! Welche Medikamente sind die richtigen?!

        Kommentar



        • Re: Magen/Darm Probleme

          Hallo Andrea

          also das Durchschnittsalter an den Frauen an Darmkrebs erkranken, liegt bei über 70. Also brauchst du dir deswegen echt keine Gedanken machen

          Ich würde an deiner Stelle zum Hausarzt gehen, ihm die Symptome schildern. Er soll dir Blut abnehmen, wegen der Entzündungswerte und dann kann ggf. noch eine Stuhlprobe gemacht werden, um auf verstecktes Blut und Calprotectin zu untersuchen.

          Wenn keine Entzündungswerte vorhanden sind, kann man Morbus Crohn mit großer Wahrscheinlichkeit ausschließen. Zumal auch außer dem Durchfall nichts dafür spricht. Und Durchfall kann viele Ursachen haben, und im Schub auch nicht durch Loperamin oder ähnliche Sachen beeinflusst werden kann, sondern du mindestens 10-20 Mal am Tag aufs Klo rennst. Auch die Lokalisation deiner Schmerzen deutet eher nicht auf Morbus Crohn hin.

          Vllt möchte der Arzt ja gar keine Spieglung. Obwohl ich sagen muss, jeder hat ziemlich Angst davor und hinterher meint wirklich jeder, dass es überhaupt nicht schlimm ist. Durch die Sedierung bekommt man überhaupt nichts mit. Es ist als würdest du einfach schlafen.

          Auch wenn du nichts an deiner Ernährung geändert hast, Nahrungsmittelunverträglichkeiten können plötzlich auftreten.

          Als Sofortmaßnahme über die Feiertage am Besten wirklich Schonkost essen. Google am besten mal "Leichte Vollkost", da findest du ganze Tabellen, was geeignet ist. Fertigprodukte weglassen.
          Bei ganz akuten Durchfall wirklich auf Kartoffeln, Möhren, Reis etc zurückgreifen, dass stopft und ist besser als Medikamente. Gut für den Darm sind auch einige Gewürze, wie Fenchel, Anis, Kümmel, Zimt.

          Iberogast nehme ich auch immer, wenn ich Bauchbeschwerden habe. Lefax kenne ich nicht. Ich nehme noch Sabsimplex. Am besten sollten solche Medikamente pflanzlich sein, wenn man sie länger nimmt. Trotzdem solltest du nicht einfach was nehmen, sondern wirklich einen Arzt aufsuchen.

          Alles Gute weiterhin
          LG July

          Kommentar


          • Re: Magen/Darm Probleme

            Huhu

            ich habe woanders hier gesehen,dass sich in einigen Fragen/nliegen auch Ärzte mit einklinken....Warum geht das hier nicht? das würde mich auch noch bestärken...

            Ich kenne wen im Bekanntenkreis,die ist unter 30 und hat Darmkrebs und wird auch bald dran sterben :-(

            Okay Hausarzt gut Option ;-) Aber Blutwerte wurden erst vor ca. 3/4 Moanten abgenommen,wegen Bauchweh und Durchfall....Sie war der Meinung ist ein Magen Darm Infekt...war es aber nicht, dass weiß ich,dann müsste ich a dauernd einen haben :-/
            Naja da waren auch die Entzündungswerte leicht erhöht....und die Nierenwerte

            Stuhlprobe...soll ich gleich eine mit hin nehmen?

            Soll ich sagen worauf getestet werden soll???

            Also hilft bei MC kaum ein Medikament was man sich rezeptfrei einfach so holen kann???

            Die Schmerzem können auch auch mal woanders sein,es tut immer mal hier und dann wieder da weh....

            Jetzt hab ich ab und zu Blähungen und der Stuhlgang kommt seit Tagen nur mäßig sag ich mal, so ist das nach dem Durchfall vor paar Tagen aktuell.
            ABER mir geht es ganz gut,kaum Schmerzen.

            Ich hoffe ich kann einer Spiegelung entgehen...vielleicht weiß der Arzt ja auch gleich wohin mit meinen symptomen....

            Ich trotze dem ganzen auch gern und sage mir "Du kannst mich mal,ich ess jetzt dass worauf ich lust hab!" Entweder es passiert was oder auch nicht. Letzteres kommt auch öfter vor also dass gar nix passiert obwohl ich es schon vermutet hab.

            ich werde weihnachten auf gar keinen fall auf ente mit rotkohl verzichten!

            Lefax Intense heißt dass ist gegen Völlegefühl,Bauchweh und Blähungen

            Aber bei Durchfall hilft echt nur Loperamid,das muss ich im schlimmsten fall wöchentlich nehmen.

            lg

            Kommentar


            • Re: Magen/Darm Probleme

              Hallo Andrea,

              dieses Forum wird nicht mehr von Experten betreut. Wenn du auch eine ärztliche Antwort möchtest, solltest du deinen Text nochmal im Forum Reizdarm&Durchfall posten. Wobei ich aber davon ausgehe, dass dir Frau Dr. Schönenberg sagt, dass du auf deine Ernährung achten sollst und dass nichts schlimmes hinter den Symptomen stecken wird. Aber vielleicht liege ich ja nicht richtig und sie rät dir was anderes.

              Zu dem Thema Darmkrebs, bei deinem Bekannten gibt es zwei Möglichkeiten, entweder gibt es einen familiär gehäuften vererbten Darmkrebs in der Familie, wovon ich jetzt mal ausgehe, wo schon sehr früh Darmkrebs ausbricht, oder es war einfach ein riesen Pech. Weil es gibt immer sehr sehr seltene Ausnahmen, aber deine Beschwerden passen auch nicht zu Darmkrebs.

              Nur mal so eine Theorie: Vielleicht hattest du damals echt einen Magen-Darm-Infekt, nach diesem können ein Reizdarmsyndrom oder auch Intoleranzen neu auftreten. Für Reizdarm spricht auch dein familiärer Stress.

              Und nochmal, ich glaube nicht, dass du Morbus Crohn hast. Aber das kann dir nur der Arzt sicher sagen. Die meisten Menschen mit Morbus Crohn landen bei einem Schub im Krankenhaus und mit rezeptfreien Medikamenten kommt man da auch nicht weit. Meist hilft nur hochdosiertes Kortison und Immunsuppressiva. Und die Entzündungswerte sind auch nicht nur leicht erhöht. Als Beispiel bei mir CRP 15,6 bei Referenzwert<0,5, 40 Grad Fieber, Eisenmangelänamie mit einem HB von 7, extremer Gewichtsverlust von 10 kg innerhalb 2 Wochen, ...

              Stuhlprobe brauchst du nicht gleich zum Arzt mitbringen. Die haben ein bestimmtes Röhrchen, wo du daheim dann die Stuhlprobe hineingibst. Und je nach Praxis kannst du diese dann entweder wieder in die Praxis bringen oder du bekommst einen Freiumschlag und wirft die Probe in den Post-Kasten.

              Wegen der Koloskopie, es kann sein, dass dir der Arzt wegen anhaltende Durchfälle eine Kolo empfiehlt. Meist kommt bei deinen Beschwerden aber Reizdarmsyndrom raus. Das musst du dann wissen, ob du Gewissheit haben möchtest oder nicht.

              Wegen dem Essen, das muss jeder selbst wissen. Wie weit er sich einschränken mag um weniger Beschwerden zu haben.

              Alles Gute weiterhin
              LG July

              Kommentar



              • Re: Magen/Darm Probleme

                okay ich hab mein glück dort mal versucht
                okay ich versuch nun das thema darmkrebs abzuhaken
                ein magen darm infekt mit 1 mal durchfall, keinerlei erbrechen oder übelkeit??? naja ich hab magen darm bei mir immer anders erlebt, ich bekomm das immer dicke mit allem drum und dran und das meherer tage lang
                okay MC passt ect nicht zu meinen symptomen
                was meinst du mit koloskopie???
                ja das stimmt,dass muss jder selber wissen was er isst und was nicht

                Kommentar


                • Re: Magen/Darm Probleme

                  Hallo Andrea,

                  du hast ja auch eine Antwort von Fr. Dr. Schönenberg erhalten. Ich hoffe du bist jetzt einigermaßen beruhigt.

                  Koloskopie=Darmspieglung

                  War ja mit dem Magen-Darm-Infekt nur so eine Theorie. Reizdarm kann ja auch alleine eine sehr gute mögliche Erklärung für deine Beschwerden sein. Und davor brauchst du echt keine Angst haben. Mit der richtigen Ernährung und Entspannung kann man da sehr gut umgehen. Ggf. hilft auch psychologische Unterstützung. Bei deinem ganzen Stress solltest du es dir echt mal überlegen. Nur so als Tipp. Das musst du natürlich auch selbst wissen, ob du dich auf sowas einlassen könntest.

                  LG July

                  Kommentar


                  • Re: Magen/Darm Probleme

                    genau ja ich bin jetzt etwas beruhigter :-)
                    aber kann mir wer sagen was es bedeutet, wenn ich häufiger stuhlgang hab,dieser weich ist und immer eine kleine menge kommt, was aber etwas brennt,nur kurzzeitig das verschwindet dann wieder.... das hab ich seit 2 tagen und seit heute wider blähungen, d.h. ich muss pupsen, was sich auch ziemlich warm anfühlt und im bauch merk ich bewegungen :-/
                    Das wiederum verunsichert mich wieder voll :-( Aber mir geht es besser wie mit durchfall definitiv

                    Kommentar



                    • Re: Magen/Darm Probleme

                      Hallo Andrea,

                      also Blähungen passieren, wenn sich zu viel Luft im Darm befindet. Diese Bewegungen spürt man auch. Darüber brauchst du dir keine Sorgen machen.

                      Weicher Stuhlgang ist auch nicht wirklich besorgniserregend, wenn man sowieso Darmprobleme hat, tritt er auch häufiger auf, besonders nach Durchfall. Auch häufiger Stuhlgang nach akuten Durchfall ist keine Seltenheit. Dein Darm ist noch komplett durcheinander.

                      Zum Brennen, also wenn ich viel Durchfall habe, brennt es auch, weil alles wund ist. Da nehme ich dann einfach eine Wundsalbe für Babys, die hilft super und ich denke, dass da auch wahrscheinlich nicht so viel schädliches drin sein wird

                      versuch dir nicht so einen Kopf zu machen.
                      LG July

                      Kommentar


                      • Re: Magen/Darm Probleme

                        nun kamen doch noch krämpf hinzu und ich musste flitzen :-( aber noch ist alles "nur" weich
                        waren die blähungen ein vorbote?! könnte sein :-/
                        der letzte durchfall ist 8 tage her
                        gebrannt hat irgentwie der stuhlgang und die "winde"

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X