• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Symptome von Darmkrebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Symptome von Darmkrebs?

    Hallo liebe Forums-Gemeinde!

    Ich habe aktuell extreme Angst davor Darmkrebs zu haben und kann teilweise vor lauter Sorge kaum noch einschlafen - aber erst mal der Reihe nach...

    Bei uns auf der Arbeit gibt es alle zwei Jahre eine Blutuntersuchung, weil wir mit ein paar Chemikalien arbeiten. So auch vor ein paar Monaten. Die Werte waren alle in Ordnung, ausser der "Entzündungswert", dieser soll leicht erhöht sein und man rat mit dies Mal beim Hausarzt abklären zu lassen.
    Im Sommer waren wir zwei Wochen im Urlaub. Zu Beginn hatte ich ein leichtes Ziehen im (von mir aus gesehen) linken Unterbauch. Dann wären wir eine Stadt besichtigen und sind dort zwei Tage fast den ganzen Tag gelaufen. Nach diesen beiden Tagen war das Ziehen so stark, das es kaum zu ertragen war. Das Ziehen war aber nur zu spüren, wenn ich z.B. gelacht oder gehustet habe, mich bückte oder streckte. Also nur bei Anspannung. Ich habe dann (da auch noch im Ausland) gegoogelt, was sich auf der linken Seite im Bauch befindet und dort ist eigentlich nur der Darm... Habe mir daraufhin die Symptome für Darmkrebs durchgelesen und einiges davon trifft zu:

    Ich bin übergewichtig und 40 Jahre alt, dies erst mal zur Info. Ich habe seit ein paar Jahren Probleme mit dem Stuhlgang. Mal ist es eher wie Durchfall (aber nicht flüssig) und mal hock ich fast ne Stunde bis es endlich schmerzvoll raus ist. Dann ist es oft so, dass ich mir z.B. den Hintern sauber machen, 20 Minuten spater aber wieder Dreck dort hängt, teilweise mit wenig hellem Blut, aber nur ein Tropfen oft. Dann muss ich wieder aufs Klo mir alles abwischen. Mittlerweile lege ich mir schon vorsichtshalber Klopapier in die Unterhose mit nichts durchkommt.

    Nach dem Urlaub war ich dann beim Hausarzt und erwähnte das mit dem Blut-/Urin-Test und das ich glaube Hämorrhoiden zu haben. Ausserde natürlich die Sache mit dem Ziehen, die mittlerweile wieder weg war.

    Er testete erneut mein Blut und Urin und überwies mich an einen Chirurgen wegen Verdacht auf Leistenbruch sowie an einen Arzt wegen Verdacht auf Hämorrhoiden. Ein Leistenbruch würde nicht bestätigt und Hämorrhoiden habe ich auch keine. Auch beim Hausarzt waren alle Werte in Ordnung, bis auf den Entzündungswert. Dieser lag glaube ich bei 5,X!? Woher kam also das Ziehen im Bauch? Woher kommt das Nachlaufen des Stuhls? Woher kommt hin und wieder das Blut im Stuhl? Weiterhin hat er auch Blutdruck gemessen, der obere Wert war in Ordnung, der untere etwas erhöht.

    Nun habe ich eine Überweisung zur Darmspiegelung vor der ich natürlich etwas Bammel habe. Dauert auch noch etwas.

    Kurz nach dem Arztbesuch hatte ich dann noch an einem Tag heftige Schmerzen im Bauch. Hatte aber weder Durchfall, noch musste ich mich übergeben. Dabei lief mir auch kurzzeitig jede Menge Speichel aus dem Mund!

    Weiterhin habe ich ab und zu nochmal dieses leichte Ziehen und ein flaues Gefühl im Magen...

    Mache ich mir zu viele Sorgen? Oder was könnte es sonst noch bedeuten?

    Für ein paar ehrliche Worte wäre ich sehr dankbar!

Lädt...
X