• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme nach Antibiotika Einnahme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme nach Antibiotika Einnahme

    Guten Tag

    Ich habe nach bzw. während 10 tägiger Einnahme von Ciprofloxacin, Beschwerden im Magen und Darmtrakt bekommen.

    Diese Beschwerden waren unter anderem Fettstuhl, gelbe „Schleimfäden“ auf Stuhl, Verstopfung bzw. Lehmartiger Stuhl, unverdaute Lebensmittel in Stuhl, grüner bzw. gelber Stuhl, Magenschmerzen, Druck auf Rippenbögen, Blähbauch, extreme Müdigkeit etc. ( jedoch kein sichtbares Blut im Stuhl)

    Entzündung der Speicheldrüse etc. wurden ausgeschlossen nach Blutuntersuchung, es muss sich also um Darm / Magen Trakt handeln.

    Nach absetzen des Antibiotikums haben sich die Symptome verschlechtert, ich habe in kürzester Zeit 8 Kilo Abgenommen ( Sportlicher Körperbau ).

    Ich habe für 14 Tage Protonenpumpenhemmer verschrieben bekommen nach Verdacht auf Gastritis. Wurden jedoch ohne Spiegelung des Magens / Darms verschrieben.

    Nach kompletter der Einnahme der PPH, sind die Symptome noch immer da und nichts hat sich gebessert, obwohl extrem auf Schonkost etc. geachtet wurde.

    Ich bekomme jedoch erst in frühestens 8 Wochen ( Trotz Überweisung ) einen Termin zur Spiegelung ( Habe mich be so gut wie allen Gastroenterologen im Umkreis und Großstadt erkundigt )

    Wie soll ich weiter Verfahren bzw. mich Verhalten ?
    Heilt so etwas von alleine wieder ab ?
    Soll ich mir sorgen machen oder 8 Wochen warten ?


    Mit freundlichen Grüßen



  • Re: Probleme nach Antibiotika Einnahme

    Hallo,
    ich bin gerade auf Deinen Beitrag gestoßen, weil mein Krankheitsbild zeigt einen ähnlichen Verlauf. Nach mittlerweile 3 Monaten, auch bei mir ging eine Antibiotika-Behandlung mit Amoxicillin voraus. Es setzte extreme Übelkeit und Schwindel ein.
    Nach Magen- und Darmspiegelung soll alles Organische i. O. sein, aber die Übelkeit, Gewichtsverlust (fast 10 kg), absolute Schwäche hält weiter an.
    Mittlerweile hat sich eine Heilprakterin nach einer Stuhluntersuchung auf den Dysbiose (Bakterienfehlbesiedlung im Darm) festgelegt. Bekomme jetzt Bakterien (Symbioflor) für die nächsten 6 Monate, aber die Erfolgsrate ist im Netz als nicht so sicher festgelegt.

    Natürlich habe ich jetzt Angst, wie lang ich noch mit meine erheblichen Problemen leben muss und suche nach positiven Erkenntnissen von Leidensgenossen.

    Hat sich bei Dir seit damals was getan?

    Kommentar

    Lädt...
    X