• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Darmkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Darmkrebs

    Hallo,
    ich bin weiblich und vor kurzem 20 jahre alt geworden. Ich hatte schon immer als kleines Kind Magen Darm Probleme ,des öfteren nur Bauchschmerzen ohne anderen Symptome und Befunde...
    Mit der Zeit wurde es besser doch vor ca 3 Monaten fing es an.
    Seid genau 3 Monaten habe ich Bauchkrämpfe. Die schmerzen sind hauptsächlich an meiner linken Seite ganz nah am Bauchnabel ,die fast immer mit Blähungen und Bauchgrummeln eingehen. Durchfall und Verstopfung hatte ich das letzte mal vor jahren ,Blut/Schleim im Stuhl ist nicht vorhanden, Stuhlkonsistenz ist hellbraun,weich bis sehr weich dennoch geformt. Dazukommt das ich seid ich 5 jahre alt bin jeden morgen mit Krämpfen auf die Toilette muss aber danach tritt Besserung ein.
    Wenn ich liege bzw auf meinem Bauch liege verschwinden meistens die schmerzen und wenn ich die gase rauslassen kann.
    Ich bin auch in therapeutischer-Behandlung weil ich an hypochondrischen Störungen und Angstzustände leide. Ich habe zb starke angst das ich eventuell Darmkrebs, Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn habe. Meine Therapeuten meint dies seien Phantomschmerzen, die ich mir im unterbewusstein einbilde und mit der Angst zusammen die schmerzen stärker, Übelkeit ,Panik etc ansteigt. Ich weiß halt nicht mehr weiter und habe richtige angst.

    Das sind die Ergebnisse von den mehreren Ärzten die gemacht worden sind.

    4 mal Ultraschall -> unauffällig

    1 mal Frauenarzt -> Eierstöcke und Gebärmutter in Ordnung

    4 mal Blutabnahme -> alles im grünen Bereich nur leicht erhöhte Leukozyten (mal 14 ,12, 13 ) crp und bsg Normalbereich

    4 mal Urinprobe-> ( einmal Blasenentzündung der Rest unauffällig )

    Abtasten des Abdomens von mehreren Ärzten unauffällig (immer sehr weich)

    Lactose/Fructose test ->negativ

    Und soweit ich weiß hat keiner aus meiner Familie Darmkrebs (zu hundertprozent haben es meine Eltern und Geschwister nicht )

    Dazu kommt bald in 2 wochen die Darmspiegelung wovor ich richtig Angst habe (darmkrebs.. etc)




  • Re: Angst vor Darmkrebs

    Die Darmspiegelung wird Ihre BEschwerden nicht klären, Ihre Symptome haben mit einem Krebs nichts zu tun. Was Sie hoffentlich jetzt beruhigen kann. Hinsichtlich der vielen Voruntersuchungen haben ie ja schon einiges ausgeschlossen, einen Test auf eine Sprue-Erkrankung sollten Sie Ihrem Arzt noch vorschlagen.

    Kommentar

    Lädt...
    X