• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmkrebs????

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmkrebs????

    Hallo Herr Doc. :-)

    Zu meiner Geschichte, ich bin w und 22 Jahre alt. Ich habe letztes Jahr aufgrund meiner Morbus Basedow Erkrankung eine Radiojodtherapie gemacht, bei der ich in die Unterfunktion viel, seit dieser Therapie leide ich so dermaßen unter Verstopfungen (ist jetzt über ein Jahr her) Meine Schilddrüsenwerte sind allerdings im Normbereich seit 8 Mon! Vor der Radiojodtherapie hatt eich noch die Überfunktion der SD und hatte bis zu 3 mal Stuhlgang pro Tag , vollkommen normal! Und seit der Therapie ist es ganz schlimm. Ich meide Abführmittel und benutze Leinsamen! Dadurch klappt es eigentlich sehr gut, ich habe letztens allerdings ziemlich viel an Leinsamen zu mir genommen und in der Nacht hatte ich richtige Darmstiche (viell durch die plötzliche Darmdehnung) ??? Ich hatte bis jetzt noch kein sichtliches Blut beim Stuhlgang aber ich habe höllische Angst Darmkrebs zu haben... was sagen Sie zu meiner Geschichte, was raten Sie mir? Muss ich Leinsamen erstmal regelmäßig nehmen damit erstmal alles wieder in Gang kommt?


  • Re: Darmkrebs????


    Einen Hinweis auf Darmkrebs erkenne ich nicht, da können Sie beruhigt sein. Leinsamen ist ok, auch daß Ihr TSH-Wert in Ordnung ist spricht dafür daß Ihre Hormonsituation ok ist. Sie müssen wissen daß ein Stuhlgang zwischen 1 und 7 mal pro Woche normal ist. Wenn Sie trotzdem das Gefühl der "Verstopfung" haben empfehle ich Bewegung! Ausgewogene ballaststoffreiche Ernähung und ggf. Normalisierung des Körpergewichtes als erste Schritte.

    Kommentar


    • Re: Darmkrebs????


      Erstmal ganz lieben Dank für Ihre Antwort! Also ich bin vom Gewicht her vollkommen normal bmi 18!!!

      Wie gesgat seid der radiojodtherapie hab ich halt diese verstopfungen. Kann das vielleicht an dem l tyhroxin liegen das ich einnehme? früher hab ich das auf die erworbene unterfunktion geschoben aber da ich nun seit längerem eingestellt bin und der Stuhlgang sich nicht reguliert fin dich komisch, kann das sein das der darm quasi ind er unterfunktion träge geworden ist und nun einfach nicht mehr in fahrt kommt und deshalb die verstopfungen da sind? Und welche Bewegung empfinden sie als sinnvoll... in meinem Beruf bin ich quasi nur am laufen deshalb hab ich wenisgtens etwas bewegung :-) nur ich treibe halt kein sport!!! habe ab und zu auch so ein druckgefühl im enddarm und habe mir salbe mal in enddarm geschmiert die mir verschrieben wurde wegen einer fissur und da fühlt sich alles ganz weich an ! das einzige was ich bemerkt hab sind 2 so hübbelchen direkt am ausgang (aber noch innen) naja ich hab einfach angst :-)

      Kommentar

      Lädt...
      X