• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger und seit Januar Darmprobleme*Angst*

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger und seit Januar Darmprobleme*Angst*

    Hallo,
    ich bin echt fertig mit den Nerven.. Mein Tag fängt mit den Gedanken an und hört mit den Gedanken auf.
    "Habe ich etwas schlimmes ? "
    Vorab ich bin in der 32 Woche schwanger und 32 Jahre alt:
    Angefangen hat alles im Januar nach einer Antibiotika einnahme (Amoxicillin 1000). Nachdem die Einnahme beendet war, habe ich 2 Tage später plötzlich und unerwartet Abends Bauchkrämpfe bekommen. Ich merkte, dass ich schnell zur Toilette muß. Das ganze wurde aber so schlimm, dass ich die Krämpfe kaum noch ausgehalten habe. Dazu kam Durchfall ohne Ende. Mein Mann rief mir einen Rettungswagen, weil wir auch nicht wußten, ob ich evtl wehen habe. Im KH haben sie mir Buscopan verabreicht und Flüssigkeit. Bin 2 Nächte dort geblieben und mit dem Ergebnis "Darminfekt" entlassen worden. Da habe ich da auch noch dran geblaubt....
    Naja, mein Stuhl war täglich, allerdings manchmal etwas härter und 3 Wochen später kam dann wieder Abends ein Krampf, den ich allerdings aushalten konnte, ohne ins KH zu fahren. Habe wieder Buscopan genommen und bin daraufhin zu meinem Frauenarzt. Denn ich hatte das Gefühl, als ich am nächsten Tag Stuhl hatte, dass dort Schleim und evtl leicht Blutiger Schleim auf dem Stuhl zu sehen war. Panik pur !!! Der Frauenarzt hatte dann die Vermutung, dass ich durch das Antibiotika eine Darmentzündung habe, ich solle Diät halten. Das tat ich auch alles !! Auch habe ich beim Hausarzt einen immunologischen Stuhltest veranlast inkl. Untersuchung auf Bakterien und Pilze (Test auf Blut: OK, Test auf Bakterien: OK, Test auf Pilze: gering Candida Albicans) Eine komplette Darmspiegelung hatte ich übrigens im August 2011 und da war alles BESTENS, da war nichts zu sehen, sie gestaltete sich nur recht schwierig, da ich starke Verwachsungen vom Kaiserschnitt habe (Spiegelung habe ich nur gemacht, da ich alle Vorsorge Untersuchungen wahr nehme, da mein Papa an Lungenkrebs verstorben ist). Dann hatte ich immer in der linken Seite ein ziehen und es zog den Rücken entlang. Da konnte ich auch nicht einordnen, ist es nun die Schwangerschaft oder der Darm. Teilweise war ich aber doch recht Beschwerde frei.. Naja, dann Ende Februar habe ich wieder Abends so einen heftigen Krampf inkl Durchfall bekommen, dass ich würgen musste vor Schmerzen. Bin dann auch wieder ins KH !! Sie haben mir Blut abgenommen, wo sich nichts besonderes bei rausstellte ausser leicht erhöhte Leukozytenwerte. Sie hatten den Verdacht auf Reizdarm, ich solle Flohsamen nehmen und einen Gastroentrologen aufsuchen.
    Das tat ich dann auch schnellstens, da ich nervlich nicht mehr konnte. Habe ihm dann alles geschildert und er sagte mir, dass ich mir den Stuhltest auf Blut auch hätte sparen können, da wir erst eine Darmspiegelung gemacht haben und der Candida Albicans völlig ok sei. Ich soll mir absolut keine Sorgen machen, denn er habe das Gefühl, dass durch die Schwangerschaft die Verdauung etwas gestört sei und ich den Stuhl weich halten soll. Die Erhöhung der Leukozyten sei auch nicht der Rede wert, kann durch streß, Angst oder Schwangerschaft ausgelößt worden sein. Auch hat er einen Ultraschall gemacht und nichts auffälliges entdeckt. Er verabschiedete mich mit der Aussage, soll mir keine Sorgen machen, Flohsamen trinken und wenn nochmal was ist wieder kommen.
    Gesagt getan, ich trinke seit ende Februar diese Flohsamen und mein Stuhl ist wirklich nicht mehr fest, doch habe ich immer bevor ich zur Toilette muß ein ziehen als wenn der Krampf anfängt, dann geh ich mich entleeren und alles ist weg. Das hab ich jetzt seit 4 Wochen so..
    Dann in der Nacht von Montag auf Dienstag bin ich durch Bauchschmerzen aufgewacht und schnell zur Toilette gegangen, Durchfall. Krämpfe .. aber so, dass ich es hier im Griff mit Buscopan bekommen habe.
    Dann konnte ich zum ersten Mal Dienstag und Mittwoch nicht zur Toilette und gestern Abend konnte ich dann endlich ..
    Dann wieder PANIK: es war nicht viel und der Stuhl war mit weißen Schleim vermengt und an einer Stelle lag bischen gelben Schleim drauf. PANIK PANIK !!!!!!
    Jetzt sind Feiertage: Ich habe keine Ahnung was ich habe..
    Ich dreh echt durch. Mein Stuhl ist wieder normal und auch kein Schleim mehr. Ach ja meine Leukozyten Werte sind übrigens wieder ok gewesen, allerdings ist der CRP Wert bei mir erhöht aber das schon seit beginn der Schwangerschaft und ich weiß dass der da eh immer erhöht ist.
    Kennt das jemand ??? Ich würde mich vorallem über eine Nachricht vom Experten freuen. ICH HOFFE ES IST NICHTS SCHLIMMES...
    Liebe Grüße


  • Re: Schwanger und seit Januar Darmprobleme*Angst*


    Sie dürfen beruhigt sein, ein Krebs ist durch die Spiegelung im letzten Sommer ausgeschlossen und ohne Candida wäre der Darm schlimmer dran als mit (Candida gehören ebenso wie millionenfach Bakterien in jeden gesunden Darm, sonst würde gar nichts funktionieren). Ich drücke Ihnen die Daumen daß Sie Ihre "Panik" wie Sie es beschreiben in den Griff bekommen und Ihre Sorgen hinsichtlich Darmkrebs ein wenig vergessen können! Daß Ihre Beschwerden vor dem Ende der SS weggehen glaube ich weniger, aber hoffentlich sind Sie etws beruhigter.

    Kommentar

    Lädt...
    X