• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung

    Hallo,

    Ich bin neu hier. Ich bin mittlerweile stark verängstigt wegen meiner Beschwerden. Zuerst mal, ich bin w, 25 Jahre alt und hatte bis auf eine Salmonellenvergiftung mit 11 Jahren und einer 3-tägigen Magen-Darm-Grippe im September 2011 eigentlich keine derartigen Probleme. Jetzt habe ich aber heute vor genau zwei Wochen plötzlich Abends Durchfall bekommen als ich nach einem gemeinsamen Essen mit Freunden nach Hause kam. Kurz nach dem Toilettengang war es wieder ok. Jedoch am Samstag vor 2 Wochen verbrachte ich den ganzen Tag mit Durchfall und teilweise normalem Stuhlgang auf der Toilette bis sozusagen alles leer war. Ich war für den Rest des Tages zwar im Eimer, aber am Sonntag danach war es wieder soweit alles ok. Musste auch nicht mehr auf Toilette. Aber am Montag darauf dann der Schock...bei der Arbeit was zu Mittag gegessen (ein süßes Stückchen mit Erdbeeren) und danach ging es los, permanenter Stuhlgang, Schüttelfrost, Krämpfe und Gliederschmerzen. Zuhause habe ich mich hingelegt, abends ein warmes Bad genommen und am nächsten Tag der nächste Schock...wieder Durchfall. Also zum Arzt...dort heftigste Bauchkrämpfe bekommen sodass mir die Tränen vor Schmerz runter liefen...also 500ml Infusion mit Schmerzmittel und Buscopan bekommen. Danach ging es erstmal besser, aber nur für ein bis zwei Stunden. Mein Arzt hatte Verdacht auf Blinddarmentzündung da der Bauch sehr hart war. Jedoch gegen Abend waren die Schmerzen nahezu weg. Am nächsten Tag sollte ich nochmal zum Arzt, nochmal ne kleine Infusion bekommen und ab da ging es mir soweit wieder gut. Aber es kam immer mal wieder ein Schub mit Durchfall, teils aber auch normalem Stuhl. Beim Durchfall war auch immer mal wieder frisches, hellrotes Blut dabei. Möglicherweise auch Schleim, glaube aber eher es war einfach der Durchfall an sich. Aber dann ging es mir zwei Tage gut, musste jedoch nicht auf Toilette. Aber Samstag vor einer Woche ging es dann wieder los...solange Normaler Stuhlgang und Durchfall bis alles draußen war. Ebenso ein Grummeln im Rektalbereich. Und mein Darm hat immer so lange gekrampft bis alles leer war. Nur weniger schmerzhaft. Der Montag darauf das gleiche Spiel. Habe hier aber auch Schleim und frisches, hellrotes Blut auf dem Stuhl gehabt. Dienstag und Mittwoch ebenso normaler Stuhl mit Schleim und hellem Blut überzogen. Seit dem habe ich extreme Angst. Habe dies auch meinem hausarzt mitgeteilt...er hat mich nun wegen gastrointestinaler Blutungen zur Darmspiegelung überwiesen. Am 29.03. habe ich den Termin. und wahnsinnige Panik!!! Mein Blutbild war während der Magen-Darm-Geschichte nicht so toll..,CRP wegen einer Entzündung erhöht und noch 2-3 Werte erhöht wie Bilirubin... Habe am Dienstag diese Woche nochmal Blut abnehmen lassen und auch zwei Stuhlproben abgegeben. Entzündungswerte im Blutbild sind rückläufig, also soweit alles im grünen Bereich. Nur noch ganz minimal erhöht. Ergebnisse der Stuhlproben habe ich bisher noch nicht. Jetzt ist aber wieder alles so dass trotz Schonkost wieder nur Schleim bzw. gelber bis hellbräunlicher Durchfall kommt.

    Ich habe wahnsinnige Angst davor dass es etwas schlimmes sein kann. Ebenso natürlich auch Angst dass bei der Darmspiegelung was schief geht oder nicht alles imo Darm ok ist. Die Angs macht mich derzeit wirklich wahnsinnig. Gerade jetzt wo ein Umzug auf Mai ansteht, ich endlich einen tollen Freund habe der mich in allem unterstützt und mir versucht die Angst zu nehmen.
    Wenn ich aber nach Schleim und Blut im Stuhl google findet man natürlich wieder die üblichen Sachen...das macht mir riesige Angst!
    Es macht mich wahnsinnig immer krank zu sein...die 3. Woche dieses Jahr. Anfang Januar Stimmband- und Kehlkopfentzündung mit Antibiotika...dann Mitte Februar Grippe mit nochmaliger Antibiotikaeinnahme und 3 Tage nach der letzten Tablette ging das los.

    Langsam weiß ich nicht mehr weiter und ich möchte einfach nur gesund sein.

    Hat vielleicht schonmal jemand ähnliches mit dem Darm erlebt?

    Liebe Grüße
    Ari


  • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


    Seit gestern ist es nun so dass ich wieder recht oft auf Toilette muss und weiterhin etwas Durchfall und viel Luft kommt. Das kam auch kurz nach dem Essen. Da ich dachte jetzt muss es wohl durch sein hatte ich gestern Spaghetti mit ganz wenig Bolognesesauce gegessen.
    Könnte das daher dann kommen weil der Infekt noch nicht auskuriert ist?

    Ich verzweifle allmählich mit diesem Problem weil ich mich fast nicht mehr aus dem Haus traue weil es jederzeit immer losgehen könnte.

    Kommentar


    • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


      Hallo,

      als erfahrung kann ich sagen das diese eine Nahrungsmittrelunverträglich sein kann.
      Ich selber habe Fructose u. Lactose UV und wenn ich mal falsches esse hab ich auch meist krämpfe durchfall mit schleim und luft dabei.
      Es muss nicht immer schlimmes dahinter stecken.
      Ich hatte auch vor 2 woche Gastro+coloskopie gehabt. kein panick! das wirst du schon schaffen, ausserdem bekommst du wenn du willst kurze schlafmittel, dann merkst du fast nix.

      Kommentar


      • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


        Hallo,

        Danke für deine Info!
        An sowas dachte ich auch schon, aber habe das durch Gliederschmerzen, Schüttelfrost und leichtes Fieber (max. 37,8) wieder verworfen. Mein Arzt meint auch es gehe momentan ein extremer Virus um wo zwei Wochen Beschwerden wohl keine Seltenheit sind.
        Aber langsam drehe ich total am Rad weil nichts besser wird. Mit Schonkost musste ich zwei Tage garnicht auf Toilette und mit normalem Essen ne halbe Stunde danach Durchfall. Vor der Darmspiegelung habe ich einfach solche Angst weil ich einfach Angst vor dem Ergebnis habe...gerade jetzt wo mein Leben endlich mal wirklich toll läuft. Das macht mich total fertig und bringt mich an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.

        Kommentar



        • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


          Hallo Ari,

          erst mal ganz ruhig bleiben und abwarten was da raus kommt. ich bin auch 29 und hab sehr vieles durchgemacht. also denk nicht viel daran und geniesse im moment deine wochenende. ein da rm braucht auch immer sein zeit um wieder zu regnerieren. bleib beim schonkost im moment wenn es dir gut tut. und denk bitte nicht die schlimmste daran. ich hab auch mal schleim mal durchfall bauchschmerzen usw. bei mir kam colitis heraus unspezifische form. vielleicht ist das bei dir auch so eine entzündung?! und das kann man behandeln denk das positives

          Kommentar


          • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


            Die Darmspiegelung ist wirklich harmlos wenn du ein kurzes Schlafmittel bekommst ,das Abführen ist sicher das unangenehmste an der Sache.Ich wurde wach da war der Schlauch schon draußen nur Autofahren durfte ich nicht anschließend wegen dem Schwindel und auf einem Video wurde mir alles gezeigt.

            Das Ergebniss der Spiegelung ist enorm wichtig nur so kann dir geholfen werden und damit musst du lernen umzugehen auch wenn es schlechte Nachrichten gibt...dir wird aber geholfen.

            Meinem Freund seine Frau starb weil sie Angst davor hatte wegen einer Familiären Polyphose(schreibt man das so)zur Spiegelung zu gehen,als nix mehr ging und sie zusammenbrach konnte keiner mehr helfen....2 Jahre früher hätte man sie retten können.

            Daumen hoch und geh zur Spiegelung alles wird gut!!

            Kommentar


            • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


              Hallo ihr Zwei,

              Danke euch für die Antworten!
              Ich versuche mittlerweile mir das wirklich logisch zu erklären...zwei Mal innerhalb von 4 Wochen Antibiotika...dadurch Darmflora ruiniert und daraufhin konnte sich die Magen-Darm-Grippe heftig ausbreiten. Zumindest sagt auch mein Hausarzt es muss ein Infekt sein weil Die Entzündungen im Blutbild rückläufig sind und es sich normalisiert.
              Er meinte aber auch Leber und Galle brauchen scheinbar noch ein bisschen Regeneration, weil da die Werte noch ganz leicht erhöht waren.
              Natürlich wäre ich auch schon beruhigter wenn ich die Ergebnisse der Stuhlprobe hätte...weil die wurden auf einige Erreger getestet. Aber weiß wohl erst am Montag mehr. Versuche auch derzeit die Darmflora mit Perenterol und Mutaflor aufzubauen, ebenso mit Actimel. Wobei zuviel auch nicht gut ist.

              Wegen Colitis und Crohn'schen Krankheiten habe ich meinen Arzt auch gefragt...er meinte er hätte es zumindes anhand vom Blutbild erkennen können...weiß nicht ob das wirklich so ist. Aber denke wenn Entzündungswerte innerhalb von 6 Tagen zurückgehen spricht es doch für einen Infekt oder?!?

              Ich weiß nur als ich mal Salmonellenvergiftung hatte hab ich auch ca. 3-4 Wochen gebraucht bis ich wieder fit war. Gibt ja einige ähnlich aggressive Erreger oder?

              Ich verstehe natürlich auch dass das Ergebnis der Spiegelung wichtig ist...aber wenn es um Krankheiten geht bin ich wahnsinnig ängstlich. Und das sorgt momentan für extreme Stimmungsschwankungen...mal bin ich normal, dann ängstlich mit Heulkrämpfen, dann versuche ich mir alles irgendwo logisch zu erklären...aber letzten Endes bin ich einfach total durcheinander und verunsichert.

              Liebe Grüße
              Ari

              Kommentar



              • Re: Angst nach Magen-Darm-Grippe - Darmspiegelung


                Hallo,

                heute waren nun die Ergebnisse meiner Stuhlprobe da...Befund: Massenhafter Befall von Candida albicans.

                Können diese Pilze nun solche extremen Beschwerden auslösen?

                Liebe Grüße
                Ari

                Kommentar

                Lädt...
                X