• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Da ist was! - Angst vor Darmkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Da ist was! - Angst vor Darmkrebs

    Hallo,
    ich versuche mich kurz zu fassen: Bin Mitte 40 und es fing vor über 2 Wochen an: hatte Ziehen im Unterleib und dachte zunächst an nichts Böses. Es war der 9 Zyklustag, eigentlich komisch. Dieses Ziepen im Unterleib mit Druck auf Blase/Gebärmutter blieb. War beim Frauenarzt, der konnte nichts feststellen und gab ein Antibiotikum (evt. Gebärmutterentzündung?)Das erschien mir unwahrscheinlich, da keinerlei Vorzeichen, und das war´s auch nicht. Die Luekos lagen dann bei 9.200, alles andere absolut ok - KEINE Entzündungswerte! War nach einigen Tagen wieder da, da keine Veränderung trotz Antibiotikum. Die Leukos lagen nun bei 1.250, sonst kein Befund. Nochmal Ultraschall, alles ganz genau - nichts! Ich ging zum Hausarzt: und ließ ein großes Blutbild machen: Leukos angestiegen auf 14.000, alle anderen Werte i.O. CRP bei 0,07,also nichts! Vorsorglich wieder Antibiotikum und Briefchen für Stuhlproben, rin und alles andere i.O. Ich wache nachts auf wegen starker Blähungen und eben dem Drücken und Ziepen in der Gebärmuttergegend (Blähungen waren im Vorfeld schon da und stärker als sonst - oft mitten in der Nacht, was mich vom Schlafen abhielt) Der Stuhl ist i.O. soweit - ohne sichtbares Blut oder Andersfärbung. Auch dies Antibiotikum bringt keine Besserung. Bald müßte die Regelblutung einsetzen, aber seit 2 Tagen nur ganz leichtes Schmieren. Habe Angst, daß ich dadurch die Stuhlproben verfälsche und warte vielleicht noch. Es drückt permanent bis in den Vaginalbereich, zipt Richtung Blase... Hab das Gefühl, daß sich die Winde irgendwo vorbeidrängen müssen. Ich werde eine Darmspiegelung machen lassen und/oder ein CT. Was ist das aufschlussreichere von beidem??? Habe Angst, daß dort etwas ist, daß sich bereits in die Genitalgegend ausgeweitet hat - eben wegen der Schmieblutung, die bräunlich/wässrig ist. Kann man denn GAR NICHTS in Bezug auf Darmkrebs anhand des Blutbildes erkennen? Ich habe wahnsinnige Angst, da ich fühle, daß dort etwas ist. Ich hoffe auf eine ausfühliche Antwort und Expertenrat!!!


  • Re: Da ist was! - Angst vor Darmkrebs


    Ihre Schilderung enthält beruhigenderweise keinerlei Hinweise auf das Vorliegen von Darmkrebs, da können Sie ganz beruhigt sein. Ungewöhnlich ist der Verlauf der Leukozyten, insbsondere der massive Abfall, was sehr für eine Entzündung als Ursache spricht. Um einen Darmkrebs auszuschließen hilft nur eine Koloskopie, kein CT. Dennoch glaube ich daß Ihre Probleme nicht vom Darm kommen.

    Kommentar

    Lädt...
    X