• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

M2-PK Test-Darmkrebs?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • M2-PK Test-Darmkrebs?

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    ich habe einen M2-PK Test gemacht. Dieser ist mit
    einem Ergebnis von 14 zurückgekommen.

    Ich bin immer um meine Gesundheit bemüht gewesen, habe jede Krebsvorsorge mitgemacht. Aber vor der Darmspiegelung habe ich panische Angst. Im letzten Jahr wurde eine Magenspiegelung vorgenommen mit einer Biopsie. Alles ohne Befund. Mir war danach 2 Wochen lang übel. In meinem Blut wurden keine abnormalen Werte gefunden. Alle sonstigen Stuhltests waren negativ. In meiner Familie gibt es keinen Darmkrebs. Ich habe vor 7 Jahren eine Gebärmutterentfernung per Bauchschnitt gehabt, davor eine Kaiserschnitt-Entbindung. Das Gespräch im Krankenhaus, zwecks Darmspiegelung war Angstmachend. Da ich durch oben genannte Operationen sehr starke Verwachsungen habe, hat man Bedenken das man die Darmwand verletzten könnte.
    Ich leide schon seit Jahren an Durchfällen, bin Lactoseintolerant und musste in meinem Leben sehr starke seelische Belastungen ertragen. Diese habe ich bis Heute allein getragen. Ich bin sehr nervös und unruhig. Leider bin ich nun auch schon 51 Jahre alt, wiege 59 Kilo und bin 1,72 cm groß. Zudem habe ich eine 10-jährige Tochter, die ich allein betreue. Bin deswegen nur zu Hause und habe keine sozialen Kontakte. Die Angst vor Krebs ist bei mir jetzt so stark, dass ich meinem Verlobten, die anstehende Hochzeit verweigere, da ich nicht will das er sich um eine so kranke Frau kümmern muss. Soll ich nun eine richtigen Test beim Arzt machen lassen, oder ist dieser Test so aussagekräftig das Krebs vorliegt? Für Ihre Antwort und Ihre Bemühungen bedanke ich mich im voraus recht herzlich.
    Mit freundlichen Grüßen
    ZELDA


  • Re: M2-PK Test-Darmkrebs?


    Der Test kann keinerlei Aussage darüber geben, ob bei Ihnen ein Tumor vorliegt oder nicht. Er dient allenfalls als Früherkennungsmethode. Ob 14 dabei ein erhöhter Wert ist oder nicht hängt vom gewählten Verfahren ab. Bei Erhöhung kann ebenso ein kleiner Polyp oder gar nichts vorliegen. Sie werden bei der Spiegelung schlafen, die Untersuchung dauert etwa 10-15 Minuten und ist in der Hand eines Geübten auch bei Verwachsungen völlig problemlos. Wichtig ist diesen von jemand durchführen zu lassen, der dies täglich macht. Eine Krankenhausambulanz gewährleistet dies normalerweise sehr gut.

    Kommentar


    • Re: M2-PK Test-Darmkrebs?


      Sehr geehrter Dr. Hennesser,
      vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe diesen Test mit einer Stuhlprobe gemacht. Mein Problem ist, dass es in meinem Umfeld (100 Km ) keine Klinik gibt, die mir beim Aufklärungsgespräch für eine Darmspiegelung, KEINE Panik gemacht hätte. Ich habe also niemanden gefunden, zu dem ich Vertrauen aufbauen konnte. 10 Minuten war noch die längste Zeit die man sich für meine Problematik und Ängste genommen hat. Ich habe jetzt erst recht Panik vor diesem Eingriff. Ich habe schon vieles erlebt, was ärztliches Versagen angeht. Meine Schwiegermutter ist im Krankenhaus an diesem Virus verstorben, weil eine Kanüle nicht sorgfältig desinfiziert war. Ich weiß, dass ich die Entscheidung selbst treffen muss. Aber mit den Problemen und Schmerzen bin ich auch allein. Trotzdem Bedanke ich mich bei Ihnen recht herzlich für die Zeit die Sie sich für mein Problem genommen haben. Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

      Mit freundlichen Grüßen
      Zelda

      Kommentar


      • Re: M2-PK Test-Darmkrebs?


        Gerne.
        Am besten wenden Sie sich an Forenmitglieder, die diese Untersuchung hinter sich haben. Ehrlicherweise scheinen Ihnen die Fakten zur Untersuchung hinreichend bekannt zu sein, Ihre Ängste müssen aber überwunden werden.

        Kommentar


        Lädt...
        X