• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst Darmkrebs zu haben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst Darmkrebs zu haben

    Sehr geehrter Damen und Herren,

    Seit fast einem Jahr habe ich immer wieder Probleme mit dem Darm, was sich äußert mit Blähungen bzw. Luft im Darm, und Bauchschmerzen. Ziemlich oft muß ich Wind ablassen. Ich habe bisher keinen Zusammenhang herstellen können zwischen diesen Symptomen und was ich esse.
    Meine Stuhlform ist manchmal schmaler, manchmal breiter, manchmal verfranst , manchmal fester. Kommt auch schonmal vor (so alle paar Wochen-Monate) dann habe ich Durchfall aber dann nur als einmaliger Stuhlgang als wenn sich der Darm komplett entleert und dann ist für mehrere Tage Ruhe mit Stuhlgang.

    Vor ein paar Monaten habe ich ingesamt 5x(!) in einem Zeitraum von 2-3 Monaten auch eine Stuhlprobe abgegeben für Test auf Blut Alle Ergebnisse waren negativ.

    Vor ein paar Wochen hatte ich eine Gastroenteritis mit hohem Fieber und starken Durchfall und später meines Erachtens schleimig blutig, jedoch ist sie dann nach ein paar Tagen wieder abgeklungen.

    Da ich seit einigen Jahren regelmäßig Doxycyclin eingenommen habe als Malariaprophylaxe (arbeite in den Tropen), habe ich auch schon überlegt ob es daran liegt. Habe jedoch mit der Prophylaxe im Juni aufgehört um zu sehen ob es besser wird. Aber ich habe immer noch diese Probleme , obwohl ich sogar dachte das durch die Gastroenteritis mein Darm jetzt praktisch "gereinigt" sein müsste, oder ? Oder kann die Darmflora immer noch durcheinander sein vom Antibiotikum Doxycyclin ?

    Heute morgen stellte ich auf meinem Stuhl (war fest jedoch ein wenig fransig , schleimig) einen kleinen hellroten Punkt fest.Ist das schon eine Blutauflagerung oder kann sich das auch um Nahrungsreste handeln ? Am Toilettenpapier war nichts rotes zu sehen.

    Seit ich mir Sorgen um meinen Darm mache und Angst vor Darmkrebs habe beobachte ich meinen Stuhl so genau.

    Zu meiner Person , Ich bin 35 Jahre alt und in meiner Familie hat es Darmkrebs bisher nicht gegeben. Auch anderen Krebs gibt es in meiner Familiengeschichte nicht. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dass ich Darmkrebs in meinem Alter schon haben könnte ?


  • Re: Angst Darmkrebs zu haben


    Noch einen Nachtrag: Zu dem roten Punkt heute morgen auf dem Stuhl. Der Punkt war wirklich winzig klein. Ich musste schon sehr genau nah hingucken um ihn zu sehen. Der Rest des Stuhls war braun.

    Kommentar


    • Re: Angst Darmkrebs zu haben


      Nachtrag Nr.2: Essen tue ich übrigens normal. Habe normal guten Appettit und Hunger.

      Kommentar


      • Re: Angst Darmkrebs zu haben


        Ihre Beschwerden und auch der lange Verlauf mit einigermaßen gleichbleibendem Beschwerdecharakter sprechen gegen einen Darmkrebs. Vielmehr liegen hier Verdauungsstörungen vor, das kann sich im Form eines Reizdarmes äußern. Was oft übersehen wird sind Erkrankungen wie eine Sprue oder Laktoseintoleranz. Dies kann man relativ einfach durch eine Dünndarmbiopsie im Rahmen einer Magenspiegelung herausfinden.

        Kommentar



        • Re: Angst Darmkrebs zu haben


          DAs hört sich eher nach einem Essensrest an, Blut würde sich mit dem Stuhl vermischen.

          Kommentar


          • Re: Angst Darmkrebs zu haben


            Auch das spricht sehr gegen einen Tumor.

            Kommentar


            • Re: Angst Darmkrebs zu haben


              Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

              Vielen Dank für Ihre Antwort.
              Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit im Alter von 35 Jahren (männlich)an Darmkrebs zu erkranken , wenn kein Darmkrebs in der Familie vorliegt und auch keine andere Krebserkrankung in der Familiengeschichte bisher aufgetreten ist ?
              Auch Darm Polypen gab es nach Auskunft meines Vaters bisher nicht .

              Natürlich weiss ich dass Statistiken einem wenig helfen wenn man selbst die Ausnahme ist aber vielleicht hilft mir Ihre Antwort nicht immer gleich an das Schlimmste zu denken.

              Mit freundlichen Grüßen,
              Nebel156

              Kommentar


              Lädt...
              X