• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bleistiftstuhl

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bleistiftstuhl

    Sehr geehrte Experten,

    ich mache mir große Sorgen um meine Frau. Sie hat seit einigen Tagen regelmäßig einen Bleistiftstuhl. Ultraschall hat keinen Hinweis auf eine Veränderung gebracht. Der Hausarzt möchte dennoch eine Darmspiegelung machen lassen, um Darmkrebs auszuschließen. Meine Frau ist 42 Jahre alt. Eine familiäre Veranlagung an Darmkrebs zu erkranken, können wir nicht erkennen. Allerdings ist der Vater an Lungenkrebs und der Bruder an Tonsillenkrebs verstorben. Eine Darmkrebserkrankung im direkten familiären Umfeld ist uns jedoch nicht bekannt. Vor einigen Wochen hatte meine Frau eine Entzündung in der Gebärmutter die mit Antibiotikum behandelt wurde und scheinbar (keine Schmerzen mehr) vorbei ist. Hier wurde auch mehrmals ein Blutbild erstellt um die Entzündungsparameter zu prüfen. Hätte hier nicht bereits erkennbar sein müssen, wenn evtl. Darmkrebs vorliegt? Was kann die Ursache für den Bleistiftstuhl sein?

    Vielen Dank für eine schnelle Antwort !


  • Re: Bleistiftstuhl


    Bleistiftstühle sind kein zuverlässiges Zeichen um einen Tumor zu erkennen, er tritt allenfalls auf bei sehr nah am Ausgang liegenden fortgeschrittenen Tumoren. Hier scheint mir eher keine Sorge angebracht, Stuhlformveränderungen werden zwar in vielen Foren und Ratgebern gerne als Warnzeichen genannt, sind in der Praxis aber extrem selten mit Tumoren vergesellschaftet. Dies als erste Beruhigung, ein definitver Ausschluß kann nur eine Spiegelung bringen.

    Kommentar


    • Re: Bleistiftstuhl


      Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

      vielen Dank für Ihre Mühe und die Beruhigung.

      MfG

      Kommentar


      • Re: Bleistiftstuhl


        gerne

        Kommentar


        Lädt...
        X