• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ehemaliger Lymphknotenkrebs + Blut im Stuhl

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ehemaliger Lymphknotenkrebs + Blut im Stuhl

    Hallo liebes Ärzte-Team!

    Mein Opi hatte vor ca. 2 Jahren Krebs am einem Lymphknoten zwischen dem Darm und dem Dünn- oder Dickdarf. Da bin ich mir nicht mehr ganz sicher.

    Seit 5 Tagen hat er beim Stuhlgang gemerkt, dass er hell rotes Blut am Klopapier hat.

    Er ist nun im Krkh. und bekommt morgen seinen Einlauf. Am Freitag wird dann höchstwahrscheinlich die Darmspiegelung gemacht.

    Wegen des Krebes geht er einmal im Quartal zur Krebsnachsorge.
    Vor gut 4 Monaten war noch alles in Ordnung.

    Ich muss dazu sagen, dass mein Opi schon 81 Jahre alt ist, aber sehr fit.
    Den Krebs hat er damals gut überstanden und auch die Chemo.

    Ist die Wahrscheinliich groß, dass es Krebs sein kann?

    Oder kann das auch "nur" ein Riss sein? Weil er meinte, dass der Stuhl ziemlich hart ist. Oder möglicherweise auch Hämoriden?

    Ich mache mir nun schon große Sorgen

    Vielen Dank!


  • Re: ehemaliger Lymphknotenkrebs + Blut im Stuhl


    Je tiefer im Darm die Blutungsquelle liegt desto heller ist das Blut. Hellrotes Blut paßt nicht zu einer Blutung aus dem Dünndarm, hier wird die Darmspiegelung vermutlich ein Problem am After zeigen (Hämorrhoiden, Risse, Polypen). Für ein erneutes Lymphom ist dies ein untypischer Befund.

    Kommentar


    • Re: ehemaliger Lymphknotenkrebs + Blut im Stuhl


      Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung und Einschätzung!

      Innerhalb von 4 Monaten ist es auch unwahrscheinlich, dass sich etwas auffälliges/ bösartiges entwickelt oder? Die Kontrolluntersuchungen finden ja sehr engmaschig statt.

      Gibt es Statistiken zur einer Nachbildung eines Lymphom?


      Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: ehemaliger Lymphknotenkrebs + Blut im Stuhl


        Richtig. Dennoch sind Kontrolluntersuchungen des gesamten Darmes (5-7 Meter) kaum möglich, man verläßt sich daher sehr auf indirekte Zeichen wie B-Symptome, LAbor, Befinden und Untersuchung der leicht einsehbaren Darmabschnitte (Angangs-und Endteil des Dünndarmes).

        Kommentar


        Lädt...
        X