• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe, Chemoflüssigkeit ausgelaufen!!!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe, Chemoflüssigkeit ausgelaufen!!!!

    Hallo, ich schreibe hier im Namen von meiner Tante, der bei ihrer vorletzten Chemo die Vene durchgestochen wurde und so Chemoflüssigkeit in das umliegende Gewebe austreten konnte. Seither hat sie sehr starke Schmerzen und eine geschwolene Hand; keiner ihrer behandelnden Ärzte wußte wirklich Rat- auch in der Onkologischen Klinik (Kuraufhalt) stellte sich keine Besserung ein. Was solln wir denn bloß tun??? Sind wirklich ratlos und hoffen auf jeden Tipp, den uns jemand geben kann....


  • RE: Hilfe, Chemoflüssigkeit ausgelaufen!!!!


    Sehr geehrte Nicole,
    hier kann nur Hilfe erfolgen über die Einrichtung, welche die Chemotherapie verabreicht hat. Manchmal ist es möglich, dass sofort etwas unternommen werden muss oder kann, manchmal können auch Narben im Gewebe, also unter der Haut, resultieren. Das hängt von den einzelnen Umständen (Substanz, Menge) ab.
    Sollte keine Besserung eintreten, dann müßte durch die therapierende Einrichtung eventuell ein weiterer Arzt hinzugezogen werden.
    Es tut mir leid, aber konkreter kann ich auf Grund der stets sehr individuellen Umstände nicht werden.
    Herzlich
    cfw

    Kommentar

    Lädt...
    X