• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Burnout-Syndrom?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Burnout-Syndrom?

    Guten Abend,

    ich habe eine Frage, weiß allerdings nicht, ob ich in diesem Forum richtig bin. Ich versuchs trotzdem: Ich (w, 34) mache z. Zt eine Umschulung, wobei nächsten Monat die Abschlußprüfung ansteht. Jetzt, kurz vorher,geht es mir körperlich immer schlechter. Ich kann mich überhaupt nicht mehr konzentrieren, habe in beängstigender Weise Herzrasen Übelkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Händezittern. Ich muß dazu sagen, dass ich in diesem Jahr kaum Urlaub hatte und - nach der Schule - bis nachts gelernt habe. Ich bin inzwischen fix und fertig, heule nur noch, habe massive Angstzustände und regelrechte Panikattacken. Kann es sich hier um das berüchtigte Burnout-Syndrom handeln? Ich bin für jede Antwort dankbar. Ich kann wirklich nicht mehr.

    Leana


  • RE: Burnout-Syndrom?


    Liebe Leana,
    in unserer Zeit, wo wir alle so tun, als müßten wir uns englisch ausdrücken, kommts eben dann doch zu Miß- oder Fehlverständnissen. Also übersetzen wir erst mal das Wort, was dann eigentlich die Situation schon völlig klarlegt: Das Burnout bedeutet nichts anderes als eben ein "ausgebrannt sein" - wie ein Motor, der die ganze Zeit auf Höchstleistung gefahren und nun ausgeglüht ist.
    Ihre derzeitige Situation verstehe ich als einen Zustand, der kurz davor ist: Sie sind sicher vollkommen überanstrengt, haben Ihrem Körper längere Zeit mehr abverlangt, als er bereitstellen konnte. Sicher, Prüfungsstress wird man in den Endphasen häufig haben, aber für Sie war es einfach zu viel.
    Ich gebe Ihnen recht, dass Sie dringend Hilfe brauchen; und hier sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Hausarzt auch überlegen, ob Sie nicht einen Psychologen mit hinzuziehen?
    Denn nur mit Pharmaka wird sicher nicht der Durchbruch kommen.
    Aber Sie selbst können schon einfach damit anfangen, dass Sie Ihrem Körper mehr Ruhephasen geben, damit er seine Energiereserven wieder aufbauen kann. Auch das bewußte "Abschalten" durch Lesen eines schönen Buches, durch Hören Ihrer Lieblingsmusik, durch Träumen, durch Zusammensein mit lieben Menschen - all das gibt Kraft.
    Keine Kraft geben sicher solche Kommentare, wie der nachfolgende von "Wundhexe": Das sollten Sie jedoch nicht so ernst nehmen - jeder schreibt so, wie er es vermag. Und das ist der "Preis" für die Möglichkeit eines solchen Forums. Schaut man sich die Beiträge insgesamt an, so ist der Anteil an Unsinn doch sehr gering. (Und in jeder Produktion gibt es auch etwas Abfall... ;-))
    Also: Geben Sie Ihrem Motor die Gelegenheit, sich abzukühlen und frisch aufzutanken - er wird es Ihnen danken!
    Das wünsche ich Ihnen von Herzen
    Ihr
    cfw

    Kommentar


    • RE: Burnout-Syndrom?


      hallo
      ich hab auch eine umschulung gemacht und bin nur knapp durchgekommen war aber auch nicht faul,
      es war so dass diese ihk
      - prüfung sich innerhalb von 3 jahren zu einem riesending entwickelt hat, und bei unserer prüfung sind bundesweit nur ein neuntel der leute auf anhieb durchgekommen - 20%
      es gab etliche einsprüche.
      ich musste die mündliche prüfung machen. eigentlich wollten sie mich zuerst nicht zulassen weil ich zuviele punkte zuwenig hatte in einem der wichtigen prüfungsfächer. aber ich wusste dass ich fit bin und dass das mein beruf ist. also hab ich mich eben selbst zur mündlichen angemeldet.das muss man schriftlich beantragen und gut begründen.(die anderen die so im grenzbereich lagen wurden eingeladen)
      vor der prüfung habe ich mit mehreren allein und in einer kleinen gruppe gelernt. den allgemeinen stoff in der kleinen gruppe und dann habe ich mir ein steckenpferd zugelegt - mein thema. das hab ich auch nach der schriftlichen prüfung weiter ausgebaut, bin an allem einfach drangeblieben.
      ich kann gut reden (begeistert und sachlich) - und als ich dann in die mündliche prüfung kam hab ich alle fragen beantworten können - da wurden die gestellt die ich nicht richtig beantwortet hatte in der schriftlichen , inzwischen hatte ich das aufgearbeitet, und dann hab ich ihnen einen vortrag gehalten über mein thema.
      sie haben mich dann gefragt warum ich das denn nicht so geschafft habe in der schriftlichen.... und was war der grund: blackouts vor angst, zuviel in den kopf reingepackt gehabt...

      also hab keine angst vor der prüfung, genügend schlaf ist total wichtig, und wenn du es da nicht schaffst machst du es einfach so wie ich!

      den du bist gut und engagiert, und fleissig, also nur mut das klappt!!

      lg
      saida

      Kommentar


      • RE: Burnout-Syndrom?


        Hallo Saida,

        danke für Deinen aufmunternden Beitrag!
        Darf ich Dich fragen, was Du umgeschult hast? Bei mir ist es Reiseverkehrskauffrau, und es ist wahrsinnig viel zu lernen. Seit 1 1/2 Jahren bleibe ich mit der Lernerei "am Ball", habe aber trotzdem das Gefühl nie fertig zu werden.
        Im Moment jagt eine Klausur die nächste. Ich bin eigentlich sehr belastbar, aber langsam komme ich an meine Grenzen.
        Uns wurde gesagt, dass JEDER zur mündlichen Prüfung zugelassen wird, egal wie die schriftliche ausfiel. Warum war das denn bei Dir anders?

        Gruß,
        Leana

        Kommentar



        • RE: Burnout-Syndrom?


          hallo leana
          hab deine antwort erst heute gelesen, schreibe jetzt gleich und hoffe du kannst es noch lesen...
          ich hab zur medingestalterin umgeschult, während der umschulung ist die ganze branche derart abgestürzt dass es überall pleiten und entlassungen gab.
          zudem war es ein relativ junger beruf, davor hiess das medienvorlagenhersteller. die medienvorlagenhersteller haben noch eine reine multiple choice prüfung gemacht, dann wurde die prüfung mehrmals geändert, bei uns auch wieder - vorsicht also wenn du auf basis vorhergehender prüfungen lernst - es kann sein dass irgendwas anders ist bei uns war auf einmal eine ganze weitere seite (in bwl) mit fragen da! - dass man das dann nicht übersieht.
          und ich denke sie wollten nicht dass so viele auf den arbeitsmarkt kommen - der auch sehr hohe anforderungen an die leute stellt, darum haben sie es erschwert.

          mit der mündlicvhen war es so da hab ich zuerst nen brief gekriegt in dem drin stand dass meine punktezahl zu gering sei um das in der mümndlichen prüfung wieder aufzuholen, war aber quatsch, na ja. dannn hab ich das beantragt und eine einladung zur mündlichen bekommen.

          wie gesagt es sind bundesweit so viele da durchgerassselt dass viele mündl. prüfungen machen mussten und vermutlich wollte die ihk die anzahl dann auch nicht zu hoch werden lassen.

          die prüfer waren bei uns übrigens ganz nette leute in meiner generation, könnten meine freunde sein, also nicht so graue eminenzen oder so.

          inzwischen hab ich mich auch noch fortgebildet u. spezialisiert, aber es ist trotzdem schwierig, ich könnte mich selbständig machen, aber es gibt zu wenig aufträge und ein totales preisdumping. ich habe ein kind und bin alleine mit ihr. ich suche jetzt auch irgendeine arbeit und versuche mein ding dann erstmal nebenberufich hochzuziehen.

          achso ja man kann nicht alles auf einmal lernen. bei mir war es so, ich dachte ich hätte schon seit 10 jahren den ganzen computerkram und die entwicklungen der letzten 10 jahre mitbekommen müssen, und natürlich auch die neuesten dinger und die tendenzen und und und....

          und bei uns waren die engagiertesten nicht unbedingt die besten, aber sie haben am meisten umgesetzt in der zeit.
          ist doch interessant, oder?
          und du hast schon eine stelle, traumhaft!!!
          ich gratuliere dir. das ist das beste was dir passieren kann.
          und toi toi toi für die prüfung
          lg
          saida

          Kommentar


          • RE: Burnout-Syndrom?


            Liebe Saida,

            nachträglich noch herzliche Glückwünsche zu Deiner bestandenen Prüfung! Wann war sie denn?
            Also bei uns soll nur Multiple Choice in BWL/VWL vorkommen und erst ab der nächsten Prüfung (Sommer 2004) dann auch Fragen. M.C. macht die Sache ja auch einfacher, gell?
            Uns hat man auch gesagt, dass JEDER zur mündlichen zugelassen wird. Hmh, komisch bei Dir. Aber Hauptsache, Du hast es geschafft!

            Lg,
            Leana

            Kommentar


            • toi toi toi


              die schriftl. und prakt. prüfung war im dezember 2001, die mündl. am 10 februar 2002.

              mach dir keinen kopp, du schaffst das auch.toi toi toi!

              saida

              Kommentar



              • RE: toi toi toi


                Hallo Saida,

                vielen Dank für Deine guten Wünsche!

                Bin aber mächtig nervös, je näher der Tag kommt.

                Habe soooo viel gelernt u. wäre wahnsinnig enttäuscht, wenn's nun nicht klappt.

                Kann man nur das Beste hoffen!

                Lg,
                Leana

                Kommentar

                Lädt...
                X