• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

1 Dioptrien in 2 Jahren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1 Dioptrien in 2 Jahren

    Hallo zusammen,

    ich bin seit meinem gestrigen Besuch beim Optiker etwas verunsichert.

    Ich bin 27 Jahre alt, kurzsichtig und habe eine Hornhautverkrümmung. Im Vergleich zu 2019 haben sich meine Augen um 1 Dioptrien verschechtert. Die Optikerin sagt, das sei normal, da ich 8 Stunden täglich beruflich am Bildschirm arbeite. Im Internet habe ich aber gelesen, dass ab dem 25. Lebensjahr eigentlich keine Verschlechterung mehr eintreten sollte.

    Mit 18 Jahren zum Führerschein hatte ich ohne Brille den Sehtest mit 125% bestanden. Mit 22 Jahren wurde dann zum ersten mal beim Betriebsarzt eine Kurzsichtigkeit festgestellt, 2019 also mit 25 Jahren war ich dann soweit dass es ohne Brille nicht mehr ging. Augenarzt und Optiker sagten damals diese Verschlechterung sei normal wegen meines Berufs am Bildschirm, dass es aber wahrscheinlich nicht mehr viel schlechter wird.

    Aber nun hat es sich in den letzten 2 Jahren noch einmal verschlechtert, sodass ich mit der alten Brille nur noch 40% Sehleistung habe und wieder eine neue brauche.

    Muss ich nun damit rechnen, dass sich meine Augen weiterhin alle 2 Jahre um diesen Faktor verschlechtern, wenn ich weiterhin Bildschirmarbeit mache oder hört man irgendwann auf, noch kurzsichtiger zu werden?

    Und macht es in dieser Hinsicht überhaupt Sinn, sich zum Beispiel über eine Laserbehandlung zu informieren oder müsste ich damit rechnen, dass ich 2 Jahre nach der Behandlung dann sowieso wieder kurzsichtig wäre, weil sich meine Sehleistung weiter verschlechtert?

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.


    Herzliche Grüße,

    Eva-Maria


  • Re: 1 Dioptrien in 2 Jahren

    Aus dem Beitrag geht mir nicht hervor, wie stark fehlsichtig du nun bist? Vermutlich so -2 Dioptrien. Die Verschlechterung von 1 Dioptrie / 2 Jahre ist noch als normal anzusehen. Trotzdem sollte rein vorsorglich auch in 2021 ein Augenarzt-Termin bei Gelegenheit von dir wahrgenommen werden. Wie es weitergeht lässt sich nicht sagen, eine starre Grenze von "25 Lebensjahren" gibt es nicht. Trotzdem sollte es in den nächsten Jahren zum Stillstand kommen - von seltenen Fällen mal abgesehen.
    Als Ursache kommen Veranlagung (erblich) und ein zu viel an Naharbeit durchaus in Frage. Auch synthetische Hormone (Pille, Pillenwechsel) können als weitere mögliche Ursache in Frage kommen. Gilt sinngemäß auch bei einer Schwangerschaft.
    Eine OP sollte erst bei stabilen Werten und einem erheblichen Leidensdruck bzw. Kontaktlinsenunverträglichkeit in Erwägung gezogen werden, was in der Regel aber eben nicht der Fall ist. Befürworter der OP beraten dann auch in die Richtung, dass diese OP inzwischen auch mehrfach durchgeführt werden kann (bei entsprechender Dicke der Hornhaut). Im Zweifel rate ich aber eher davon ab, obwohl weltweit zig millionenfach durchgeführt.

    Kommentar