• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

    Halo liebe Community,

    Ich schreibe weil ich mich nun seit einer Woche verrückt mache und sorge, krank zu sein.
    Es fing alles im Sommer an, als ich einen geschwollenen Lymphknoten in der rechten Leiste bemerkte. Meine Ärztin tastete ihn und nahm mir daraufhin Blut ab, meinte dabei gleichzeitig, dass der Lymphknoten vom Rasieren kommen könnte (was ich auch tue).
    In der Blutuntersuchung stellte sie seither immer erhöhte CRP-Werte fest.
    der erste lag am 21.06 bei 26mg/l und stammte aber von fiesen Insektenstichen, welche ich mir nach der bemerkten Lymphknotenschwellung hinzuzog.
    am 24.06 war er bei 5,5mg/l
    ​​​​​​im August bei 7,3mg/l Jetzt im November bei 9,4mg/l.
    die vom Labor angegebene Norm ist 5mg/l.

    Andere Blutwerte hat sie nicht kommentiert obwohl im Laborzettel noch steht, dass die Erythrozyten etwas zu niedrig sind
    ​​​​​​Norm: 4,1
    wert im November: 4,07
    Der Wert ist allerdings schon "besser" geworden da er bei den vorherigen Untersuchungen auch Mal bei 3,8 lag.
    Monozyten sind außerdem etwas zu hoch, die absoluten Monozyten sind allerdings im Normbereich.

    Sie hat mich jetzt zum Hämatologen überwiesen und gemeint,dass es vielleicht was rheumatisches sein könnte. Der Lymphknoten ist immer noch da, ist aber über die Monate immer Mal kleiner und dann auch wieder Mal größer. Rasieren zu ich mich nach wie vor.

    Ich mache mich jetzt seit einer Woche total verrückt,dass mit mir was schlimmes sein könnte, obwohl ich keine weiteren Symptome habe.
    Sind die Werte sehr bedenklich im Zusammenhang mit der LKS?

    lG

    lauralina


  • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

    Ich denke die Werte würde sehr viel Höher sein, wenn da was akutes in Richtung Krebs wäre.

    Kommentar


    • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

      Ich denke die Werte würde sehr viel Höher sein, wenn da was akutes in Richtung Krebs wäre.
      Danke für deine Antwort. Das hatte ich mir auch versucht zu sagen, da die Werte so wie sie bei mir sind ja eigentlich nur leicht erhöht sind. Mich wundert nur, dass ich sonst keine Symptome habe. Weil meine Ärztin ja meinte es könnte was rheumatisches sein, aber in der Hinsicht merke ich nichts außer ein gelegentliches Ziehen im rechten Bein. Das ist aber nicht an den Gelenken und das schiebe ich mehr auf Bewegungsmangel und Verspannungen durch Home-Office seit über einem Jahr.

      Könnten die Werte auch durch Stress bzw. die Pille erhöht sein? Man liest unterschiedliche Sachen im Internet. Die Pille nehme ich schon seit 2 Jahren und die letzten Monate und vor allem auch die jüngste Zeit sind sehr stressig für mich. Ich habe mein Studium beendet und bin nun auf Jobsuche. Ich bin generell ein nervöser Mensch der sich schnell Sorgen macht. So stresse ich mich auch immer vor Bewerbungsgesprächen etc.

      LG

      Kommentar


      • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

        Ich denke schon dass Stress entzündliche Prozesse fördern kann, die sich dann so äußern.
        Manchmal werden diese Entzündungen auch gar nicht bemerkt.

        Kommentar



        • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

          Sehe ich auch so.
          Die Abweichungen deuten zwar auf endzündliche Prozesse.
          Das kann alles sein.
          Die Werte sind auch nicht in einem alarmierenden Bereich.

          Hier wäre eher anzuraten, sich auch mal mit den Vitalstoffwerten
          zu beschäftigen !


          Ihr Organismus ist aus irgend einem Grunde mit irgend etwas
          beschäftigt.
          Das kann vieles sein.

          Das die Situation mit dem Lympfknoten von rasieren kommt
          halte ich für abwegig. Da müßten Sie sich verletzt haben.

          Lymphknoten sind manchal wie Wechselbälge.
          Je nach Beschäftigungslage werden diese größer od. kleiner.
          Mal hart, mal weich. Bei Größenveränderung auch mal nur oberflächlich
          schwammig.
          Eigentlich ein gutes Zeichen !

          Auch sollte man die Blutwerte insgesamt betrachten.

          Gibt es Altlasten wie z.B. wurzelbehandelte od. überkronte Zähne ?

          Kommentar


          • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

            Sehe ich auch so.
            Die Abweichungen deuten zwar auf endzündliche Prozesse.
            Das kann alles sein.
            Die Werte sind auch nicht in einem alarmierenden Bereich.

            Hier wäre eher anzuraten, sich auch mal mit den Vitalstoffwerten
            zu beschäftigen !


            Ihr Organismus ist aus irgend einem Grunde mit irgend etwas
            beschäftigt.
            Das kann vieles sein.

            Das die Situation mit dem Lympfknoten von rasieren kommt
            halte ich für abwegig. Da müßten Sie sich verletzt haben.

            Lymphknoten sind manchal wie Wechselbälge.
            Je nach Beschäftigungslage werden diese größer od. kleiner.
            Mal hart, mal weich. Bei Größenveränderung auch mal nur oberflächlich
            schwammig.
            Eigentlich ein gutes Zeichen !

            Auch sollte man die Blutwerte insgesamt betrachten.

            Gibt es Altlasten wie z.B. wurzelbehandelte od. überkronte Zähne ?
            Nein mit meinen Zähnen ist eigentlich immer alles i.O.
            Die restlichen Blutwerte, die ich im Post nicht direkt erwähnt habe, waren soweit alle auch im Normbereich. Abgesehen von CRP hat meine Ärztin auch nie andere Werte erwähnt.

            Was den Lymphknoten angeht, so ist der von Größe und Härte halt auch immer etwas anders. Er wächst also nicht einfach kontinuierlich weiter. Manchmal habe ich nach dem rasieren kleine Pickelchen an den rasierten Stellen, hatte gedacht sowas könnte da evtl. reichen.

            Seit einer Woche habe ich außerdem minimale (also wirklich sehr leichte) Halsschmerzen. Am Anfang habe ich die vor allem gemerkt, wenn ich Saft getrunken habe. Mittlerweile merke ich sie nicht mehr so sehr. Ansonsten fühle ich mich aber gesund. Vielleicht ist es ja gerade auch ein leichter Infekt bei mir. Am Hals hab ich allerdings keine Lymphknoten bemerkt.

            Ich versuche auch nicht zu viel zu tasten, weil ich am Ende irgendwas finde, was ich nicht ganz zuordnen kann und das macht mich dann gleich wieder noch mehr verrückt.

            Kommentar


            • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

              Noch zu erwähnen, die Halsschmerzen hatte/hab ich eigentlich, wenn ich sie habe (die sind nicht durchgehend da) auch nur beim Trinken. Beim Essen und Sprechen merke ich gar nichts.

              Kommentar



              • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

                Die kleinen pickelchen können entstehen durch z. B.
                reizende Rasiercremes, Rasierschaum, ungünstige Klingensituation.
                Ist eine Wissenschaft für sich, muß man auch teils selber für sich rausfinden.

                Die besten Erfahrungen habe ich persönlich mit Palmolive Rasiercreme
                für Männer gemacht, auch bei der Rasur insgesamt.

                Ist alles schon lange her. Möglicherweise haben sich hier teils auch
                die Rezepturen geändert !?

                Versuche mit speziell angepriesenen Rasierlotionen, Cremes etc. für
                Frauen sind bei mir in der Tonne gelandet !
                -------------------------------------------------------------------------------------------------------
                Warten Sie ab soweit Sie sich gut fühlen.
                Lassen Sie den Lymphknoten Lymphknoten sein.

                Kommentar


                • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

                  Die kleinen pickelchen können entstehen durch z. B.
                  reizende Rasiercremes, Rasierschaum, ungünstige Klingensituation.
                  Ist eine Wissenschaft für sich, muß man auch teils selber für sich rausfinden.

                  Die besten Erfahrungen habe ich persönlich mit Palmolive Rasiercreme
                  für Männer gemacht, auch bei der Rasur insgesamt.

                  Ist alles schon lange her. Möglicherweise haben sich hier teils auch
                  die Rezepturen geändert !?

                  Versuche mit speziell angepriesenen Rasierlotionen, Cremes etc. für
                  Frauen sind bei mir in der Tonne gelandet !
                  -------------------------------------------------------------------------------------------------------
                  Warten Sie ab soweit Sie sich gut fühlen.
                  Lassen Sie den Lymphknoten Lymphknoten sein.
                  Rasiercreme nehme ich tatsächlich nie. Ich rasiere einfach immer unter der Dusche mit Wasser.

                  Ich habe am 6.12 einen Termin beim Hämatologen, weil meine Hausärztin mir ja eine Überweisung gegeben hat. Bis dahin warte ich jetzt ab und versuche mich nicht ganz so verrückt zu machen.

                  Wie Sie ja geschrieben haben, sollte es sich aufgrund der Werte ja nur um ein leichtes Entzündungsgeschehen handeln. Also versuche ich mir das im Kopf zu behalten.

                  Danke für Ihre Antworten

                  LG

                  Kommentar


                  • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

                    Das mit dem Rasieren unter der Dusche habe ich auch immer gemacht.
                    Ob in der Leiste od. unter den Achseln.
                    Allerdings nie ohne Schaum.
                    Hier wird die Haut stark gereizt durch die Klingen.
                    Habe das teils sogar einfach mit dem Schaum v. Haarwaschmittel gemacht.
                    Erfolgreich.
                    Viel sanfter bei der Rasur, hautschonender.
                    Möglicherweise im Anschluß mit einer milden Creme od. Salbe
                    die Hautstellen behandeln.

                    Betreff ihrer Halsbeschwerden könnte es eine Reizung geben.

                    Sie sollten auf Säfte für einige Zeit verzichten.
                    Die enthaltene Fruchtsäure kann diese Beschwerden auslösen.
                    Besser hier Tee zu trinken. z.B Salbeitee.
                    Die Apotheke kann Sie da auch beraten, möglicherweise eigene
                    frische Kräutermischungen anbieten.

                    Kommentar



                    • Re: Krankheitsangst Lymphknotenschwellung und CRP

                      Das mit dem Rasieren unter der Dusche habe ich auch immer gemacht.
                      Ob in der Leiste od. unter den Achseln.
                      Allerdings nie ohne Schaum.
                      Hier wird die Haut stark gereizt durch die Klingen.
                      Habe das teils sogar einfach mit dem Schaum v. Haarwaschmittel gemacht.
                      Erfolgreich.
                      Viel sanfter bei der Rasur, hautschonender.
                      Möglicherweise im Anschluß mit einer milden Creme od. Salbe
                      die Hautstellen behandeln.

                      Betreff ihrer Halsbeschwerden könnte es eine Reizung geben.

                      Sie sollten auf Säfte für einige Zeit verzichten.
                      Die enthaltene Fruchtsäure kann diese Beschwerden auslösen.
                      Besser hier Tee zu trinken. z.B Salbeitee.
                      Die Apotheke kann Sie da auch beraten, möglicherweise eigene
                      frische Kräutermischungen anbieten.
                      Das mit dem Shampoo werde ich so Mal ausprobieren.

                      Also wenn ich jetzt Saft trinke, zieht es zwar nicht mehr, aber an der Stelle ist manchmal noch ein leichter Druck. Also ist es schon besser geworden, aber noch nicht ganz weg. Tee habe ich in letzter Zeit ohnehin viel getrunken. Wenn ich psychisch unter Stress stehe, vor allem wenn ich mir Sorgen mache, ist das oft mit das einzige was ich zu mir nehmen kann. Nervosität legt sich bei mir sehr schnell auf den Magen. Habe gestern den Fehler begangen und nochmal den Lymphknoten getastet und das hat nun meine Sorgen wieder etwas befeuert. Werde mir zukünftig mehr auf die Finger klopfen, wenn ich das Bedürfnis danach verspüre. Meine Hoffnung ist, dass sich der Arzt am 6.12 den Lymphknoten auch Mal unterm Ultraschall anschaut (hat keine Hausärztin bisher nicht getan) und mich dann beruhigen kann.

                      Kommentar