• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Krankheiten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Krankheiten

    Guten Tag zusammen,

    erst einmal vielen Dank an die Betreiber dieses Forums, die Hilfesuchenden mit Rat und Tat zu Seite stehen.

    Nun zu meinem Problem: ich bin weiblich, 35 Jahre jung und leide schon seit einigen Jahren an der immer wiederkehrenden Angst an Krebs erkrankt zu sein. Ich nehme die kleinsten Sypthome wahr und verfalle gleich in Panik, wesshalb ich Rat bei Dr. Google suche, was meine Ängste aber nur noch verstärkt.
    Momentan habe ich seit einigen Tagen leichten Druck im Oberbauch und gelblichen, säucherlich riechenden Stuhl (sorry für die Ausführung), was mich sofort in Angst versetzt an Leber- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt zu sein. Ein Juckreiz am Körper und 2kg Gewichtsverlust (die meine Partnerin auch bei sich verzeichnen konnte), gaben mir den Rest.
    Ich weiß, dass meine Angst rein rationell völlig unbegründet ist und versuche dem seit neustem mit Meditation entgegen zu wirken.
    Ich führe eigentlich ein sehr glückliches Leben, habe eine sehr liebevolle Partnerin an meiner Seite, mit der ich auch offen über meine Ängste reden kann. Jedoch habe ich vor mehren Jahre einen guten Freund (damals Anfang 20) und einen 3 jährigen Cousin an Krebs verloren. Zudem kämpft mein Opa gerade gegen Prostatakrebs.
    Auch war meine Kindheit alles andere als liebevoll und gewaltfrei, allerdings behaupte ich dies ganz gut verarbeitet zu haben. Zumindest für mein subjektives Empfinden.
    Gibt es hier Gleichgesinnte? Was kann ich tun? Wie werde ich diese Angst, die mich ja auch momentan wieder umtreibt endlich los?

    Vielen Dank und einen lieben Gruß


  • Re: Angst vor Krankheiten

    Hallo Cologne,

    Die Angst vor Krebs wird meistens dadurch verstärkt, wenn man jedes kleine Symptom googled. Weil für jedes Symptom irgendein möglicher Krebs rauskommt.

    Auch wenn es sehr schwer fällt, probiere dir ein komplettes Google-Verbot für Symptome und mögliche Krankheiten aufzuerlegen.

    Bei solchen Krankheitsängsten solltest du überlegen, ob du eine Psychotherapie machen möchtest. Ggf. hast du den Krebstod von Cousin und Freund noch nicht verarbeitet. Auch könntest du in der Therapie Techniken erlernen um die ganze Situation rational bewerten zu lernen.

    Alles Gute
    LG Juy

    Kommentar


    • Re: Angst vor Krankheiten

      Meist liegt die Ursache einfach in der Angst vor dem eigenen Tod, vielleicht beschäftigst du dich mal mit dem Umgang der unterschiedlichen Völker mit diesem Thema, Religionen etc.
      Verlierst du die Angst vorm Sterben, vorm Tod, dann verlierst du auch die Angst vor Krebs.

      Wie July schon schrieb, google nicht mehr und schau dass du eine Therapie bekommst, je früher die einsetzt desto besser kann dem entgegengewirkt werden.

      Was auch immer positive Effekte hat ist Sport, einmal bewegt er viel mehr im Körper und der Psyche als den meisten bekannt ist und dann fühlst du dich auch stärker und gesünder, also auch widerstandsfähiger gegen Krankheiten und lernst deinem Körper wieder mehr zu vertrauen.

      Kommentar


      • Re: Angst vor Krankheiten

        Volle Zustimmung, Tired.

        Kommentar