• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

zucken, zittern und vor allem Angst

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zucken, zittern und vor allem Angst

    hallo onmeda-community,,

    seit schon etwas längerer Zeit habe ich (21) immer ein kurzes Zucken in meinen Muskeln (also immer mal ein verschiedener Muskel), aber da habe ich mir nie etwas bei gedacht. Seit ein paar Wochen (ungefähr 8) bin ich psychisch sehr angespannt und habe glaube ich so etwas wie eine Angststörung entwickelt und seitdem verlasse ich das Haus nur noch sehr selten und liege viel in meinem Bett.
    Alles begann mit einer Schwindelattacke und seitdem habe ich nun Angst umkippen zu können und nehme auch immer wieder verschiedene Symptome wahr. Gerade wenn ich rausgehe wird die Angst sehr schlimm, so schlimm dass ich tatsächlich das Gefühl bekomme, ich könnte jede Sekunde umkippen. Ich kann mich dann auf nichts mehr konzentrieren und nicht mal mehr irgendwas richtig mit meinen Augen fokussieren. Ich war schon beim Arzt. Dort wurden ein kleines Blutbild gemacht und ein Herzultraschall, sowie EKG. Seit nun vielleicht ungefähr 2 Wochen fällt mir auf, dass meine Oberschenkel schnell zittern, vor allem wenn ich angespannt bin und mal rausgehen muss und Angst bekomme. Aber auch wenn ich mich hinsetze, also etwas in die Hocke gehe, fangen meine Oberschenkel schon an zu zittern. Außerdem fühlen sich meine Hände auch schwächer an und diese beginnen auch (besonders bei Angstsituationen oder wenn ich nur ein bisschen nervös werde) an zu zittern. Nun habe ich Angst vor einer Erkrankung wie MS, ALS,... Vor allem ist das nicht das erste mal, dass ich Angst vor einer schlimmen Krankheit habe. Ich hatte auch schon mal schlimme Angst vor einem Hirntumor.
    Ich würde mich über jeden Rat freuen.
    mit freundlichen Grüßen
    Lilli


  • Re: zucken, zittern und vor allem Angst

    Wenn du schon länger damit zu tun hast, was hältst du von einer Psychotherapie?

    Als Selbsthilfe Sport, Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung, Gedanken neu fokussieren sobald du merkst dass du über Krankheiten nachdenkst.

    Deine Schilderungen hören sich jedenfalls nach Angst an, die durch den Schwindel ausgelöst wurde und dann natürlich auch Symptome hervorruft.
    Natürlich kannst du das auch nochmal vom Neurologen abklären lassen, aber du solltest ihm dann auch vertrauen wenn er sagt dass da nicht weiter ist.

    Kommentar

    Lädt...
    X