• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gestörte Körperwahrnehmung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gestörte Körperwahrnehmung

    Hallo,
    ich leide eigentlich schon immer ab und an unter Angstzuständen. ....besonders in massiven Stresssituationen treten sie verstärkt auf.....bisher hab ich es immer geschafft nich da wieder raus zi holen.....lange Zeit ging es mir relativ gut.....die Ängste waren da aber nicht so ausgeprägt. ....
    Seit ca.1 Jahr treten sie verstärkt auf. ...ich hab panische Angst vor Krankheiten. .....kontrolliere ständig meinen Körper. ....Urin, Stuhlgang.....jede Ader , jeder blaue Fleck könnte was sein....ich hab überhaupt kein Vertrauen mehr in meinen Körper. .....
    ein halbes Jahr lang habe ich eine ganzheitliche Psychotherapie gemacht.....das hat mir gut getan und ich weiss auch eigentlich vom Kopf her was mit mir los ist und was ich ändern muss.....eine Zeitlang ist es mir auch gelungen die sogenannten Zwangshandlungen zu unterdrücken und es ging mir besser. .....due ganzen Symptome waren auch verschwunden. ....jetzt rutsche uch da wieder rein.....steigere mich in alles rein.....selbst vorm anstehenden Urlaub hab ich Angst......Wie komme ich da wieder raus?
    Ich möchte definitiv keine Medikamente nehmen. .....
    Ich möchte endlich wieder ich selbst sein.....


  • Re: Gestörte Körperwahrnehmung

    Hi
    Selbsthilfemaßnahmen wären Sport, Entspannungstechnikgen, Autosuggestion etc.
    Zwangshandlungen aushalten ohne sie durchzuführen.
    Da kannst du klein beginnen, z.B. mit fünf Minuten und dich dann steigern und das wovor du Angst hast nicht vermeiden, sondern so weit du es aushalten kannst trotzdem machen, als gegeben nehmen ohne Diskussion oder Überlegungen wie du es vermeiden kannst, durch Vermeidung werden die Ängste nur noch intensiviert.

    Du solltest auch versuchen noch eine Therapie zu bekommen, um das gelernte aufzufrischen, zu aktualisieren.
    Es ist oft so dass die erste Therapie nicht dauerhaft wirkt und sozusagen aufgefrischt werden muss.
    Je nach Leidensdruck kann es sinnvoll sein doch mal über Medikamente nachzudenken, vor allem wenn du es selber nicht schaffst besteht das Risiko dass sich einiges noch mehr verfestigt, was durch ein Medikament verhindert werden kann, zumindest solange bis eine Therapie Wirkung zeigt.
    Da könntest du dich von einem Psychiater unverbindlich beraten lassen, Medikamente musst du ja trotzdem nicht nehmen und manchmal helfen auch Termine beim Psychiater bis zum Therapiebeginn, auch ohne dass du Medikamente nimmst, kommt aber auf den Psychiater an wie er das so handhabt.

    Kommentar


    • Re: Gestörte Körperwahrnehmung

      Danke für die schnelle Antwort.......so habe ich das noch gar nicht gesehen......ich dachte immer ich muss alles vermeiden.......also lernen meinem Körper wieder zu Vertrauen........ich werde es versuchen.......und auch nochmal über eine Therapie nachdenken.......

      Kommentar


      • Re: Gestörte Körperwahrnehmung

        Im Prinzip sollte man sich auch auf das was der Körper sagt verlassen.
        Bei dir ist das aber durcheinander geraten, vor allem der Instinkt, die Ängste sind überzogen, der Körper aktiviert den Fluchtinstinkt ohne realistischen Grund.
        Er muss also erst einmal wieder lernen zu unterscheiden, was wirklich eine Gefahr ist und was nicht.
        Das lernt er nur wenn du es nicht vermeidest, dies mit positiven Erfolgserlebnissen verknüpft wird und deine Instinkte dadurch praktisch erfahren dass es keine Bedrohung gibt.

        Kommentar



        • Re: Gestörte Körperwahrnehmung

          Also z.b alles essen,obwohl ich Angst hab vor weichen Stuhl oder anderen vermeintlichen Krankheiten......es einfach zulassen.......Sachen machen obwohl ich Angst vor blauen Flecken habe.. Wieder einen Blick für das normale bekommen......
          Ganz Lieben Dank für die Antwort ☺


          Kommentar


          • Re: Gestörte Körperwahrnehmung

            "Also z.b alles essen,obwohl ich Angst hab vor weichen Stuhl oder anderen vermeintlichen Krankheiten......es einfach zulassen.......Sachen machen obwohl ich Angst vor blauen Flecken habe.. Wieder einen Blick für das normale bekommen......"

            Völlig richtig!

            Haben Sie das in der Psychotherapie nicht gelernt?

            Kommentar


            • Re: Gestörte Körperwahrnehmung

              Meine Therapeutin hat zur nur gesagt ich soll meinen Zwängen nucht nachgeben. ....also nicht meinen Urin oder Stuhlgang untersuchen ....wenn die Gedanken kommen .....dann mich sofort ablenken. .......Mit der Zeit würden die Gedanken nach lassen......für eine Weile ist mir das auch ganz gut gelungen. .....aber jetzt sind die Gedanken und Ängste wieder da......und ich hab dem ganzen wohl viel zu viel Raum gegeben. ....und wenn man dann noch Symptome hat wie Magen Geräusche oder Verspannungen dann ist da sofort Panik. .....und meine Gedanken kreisen nur darum.....wenn ich entspannt bin habe ich gar nichts und nachts auch nicht.......nur gegen Morgen wenn die Angst kommt....

              Kommentar


              Lädt...
              X