• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was hab ich nur?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was hab ich nur?

    Guten Tag,
    Ich weiß nicht mehr weiter.
    Kurz das Problem zusammengefasst.
    Ich habe am 13.4. entbunden und seitdem geht es mir zunehmend schlechter.
    Ich hatte einen Tag nach der Geburt einen Infekt (unklarer Genese) mit einem crp von 26 (-0,49) und einem procalcitonin mit 16,58 (<0,05)).
    Plötzlich Schüttelfrost und Fieber. Ct Thorax und abdomen unauffällig (lediglich gestauchte Niere), Sono unauffällig, Herzecho unauffällig.
    2 antibiosen intravenös.
    Am 18. von jetzt auf gleich nach einer atmembeklemmung hoher Blutdruck...bis 170/100....am 19. entlassen.
    Am 20. morgens ( habe bis dato seit der Geburt kaum geschlafen) heftige atembeklemmungen, Hausarzt schickt mich mich positivem d- dimere und Verdacht auf Lungenembolie ins kh.
    Dieser ist wohl im Wochenbett immer positiv heißt es dort, Entwarnung, Sono oB, im Blut (hab ich erst zuhause im Befund gesehen) unreife Granulozyten 6,7 (<1) unser normoblasten 0,02 (<0,01)...desweiteren das rote Blutbild durch den blutverlust noch total unten.
    Ansonsten thrombozyten 354 (-300), Eosinophile 1,0(2-4), PTT 24,2 (28-40), Gamma gt 40,3 (-40), Creatinin 0,49 (0,51-0,9), Gesamteiweiss 6,09(6,6-8,7)...
    Laut Arzt alles in Ordnung.
    Es ist seit der Geburt kein normales Leben möglich, ich werde immer schwächer, meine Muskeln sind ganz schwach und sie zittern bei der kleinsten Bewegung. So eine Schlappheit kannte ich bis dato nicht, es ist Richtig schlimm...kann keine Steigung mehr gehen und selbst das halten vom Besteck ist total unangenehm. Bin extrem müde und stehe total neben mir, wie unter einer Glocke. Wiege 3 kg weniger als vor der ss (14 kg zugenommen in SS). Sehe überall meine Adern, habe ganz dünne Hände bekommen.
    Habe zudem oft Luftnot, null Appetit (zwinge mich wegen des Stillens zum Essen). Extrem trockener Mund und bitterer, metallischer Geschmack.
    Schmerzen am
    Steißbein und Muskelkaterähnliche schmerzen im
    Bereich des Gesäßes. Blockade-Gefühl zwischen rechter Schulter und Wirbelsäule. (Und dicker, harter Knoten neben scheide, Damm, tiefliegend. Soll laut 2 Ärzten ein Hämatom sein ( Sono)
    Schwitze jede Nacht alles durch, was alle auf die Entbindung und das stillen zurückführen( der kleine ist 7 Wochen alt).
    Nun meinen alle Ärzte, auch die Hebamme und mein Lebensgefährte es sei psychisch, da ich glaube, dass es etwas ernstes ist.
    Ich würde noch da reinsteigern und das macht die Symptome.
    Bin schon etliche Male beim gyn und beim Hausarzt gewesen und soll in eine psychiatrische Klinik mit Kind.
    Ich kann mir das nicht vorstellen, zumal immer wieder komische Werte in den blutbildern sind.
    Beim gyn waren die neutrophile immer erhöht, Gamma gt und rotes Blutbild noch aus der Reihe.
    Beim Hausarzt am 3.5. kleines Blutbild ok, außer Alpha 2 globulin 11,7 und Beta globulin 14,4.....
    Am
    16.5. kleines Blutbild, MCV 98,4 (80-96), MCHC 28,7 (33-36).
    Diff.
    Neutrophile 72,4 (40-75)
    Eosinophile 1,3 (0,5-7.0)
    Lymphozyten 21,1 (17-47)
    Monitoren 4,9 (4-12)

    26.6.

    MCHC 32,9 (33-36)
    Eosinophile 0,9 ( 2-4)
    Basophile 1,8 (<1)
    Lymphozyten 11,9 (20-40)
    Segmentkernige 77,1 (50-70)
    Stabkernige 0 (0-12)
    Alles andere beim blutausstrich 0,0.....keine blasten etc.
    Leukos 7,3
    Erythrozyten 4,6

    Laut Arzt alles ok......
    ???
    Ich finde es schon komisch, dass alle Diff. Werte aus der Norm sind.
    Dazu geht war mir wirklich Schlechr, konmte bisher keinen Tag seit der Geburt genießen.

    Vielleicht kann mir jemand helfen und hat eine Idee...ich weiß nicht mehr weiter.
    Vielen Dank.


  • Re: Was hab ich nur?

    "Dazu geht war mir wirklich Schlechr, konmte bisher keinen Tag seit der Geburt genießen."

    Die Laborwerte sprechen für einen Zustand nach Blutverlust und einer Entzündung, beides in Regeneration. Das Differenzialblutbild (D-BB) hängt oft nach, normalisiert sich oft erst nach Wochen. So scheinen das auch die Krankenhausärzte gedeutet zu haben.

    Durch Ihren Schwächezustand und das unbefriedigende Eingehen Ihres Umfeldes (besonders auch des ärztlichen) sind Sie verunsichert und enttäuscht und somit gefährdet, eine postpartale Depression zu bekommen.

    Wie ist den Ihre Einstellung und innere Verbindung zu Ihrem Kind?

    Bei einer Wochenbettdepression ist das nämlich auch beeinträchtigt und macht Müttern oft Schuldgefühle.

    Kommentar


    • Re: Was hab ich nur?

      Hi, wurden auch mal die Schildrüsenwerte geprüft? Eine Schwangerschaft bzw. Entbindung kann da schon mal zu Störungen führen. Deine Symptome erinnern an eine Schilddrüsenüberfunktion.
      LG, crash

      Kommentar


      • Re: Was hab ich nur?

        "Dazu geht war mir wirklich Schlechr, konmte bisher keinen Tag seit der Geburt genießen."

        Die Laborwerte sprechen für einen Zustand nach Blutverlust und einer Entzündung, beides in Regeneration. Das Differenzialblutbild (D-BB) hängt oft nach, normalisiert sich oft erst nach Wochen. So scheinen das auch die Krankenhausärzte gedeutet zu haben.

        Durch Ihren Schwächezustand und das unbefriedigende Eingehen Ihres Umfeldes (besonders auch des ärztlichen) sind Sie verunsichert und enttäuscht und somit gefährdet, eine postpartale Depression zu bekommen.

        Wie ist den Ihre Einstellung und innere Verbindung zu Ihrem Kind?

        Bei einer Wochenbettdepression ist das nämlich auch beeinträchtigt und macht Müttern oft Schuldgefühle.
        Die Beziehung zum Kind ist gut, das ist es nicht.

        Ich war auch bei einer Psychologin, die hat eine Depression und Psychose ausgeschlossen, am ehesten Hypochondrie.




        Ich kann mir das bei den Symptomen einfach nicht vorstellen.

        Es ist anders als Normal schlapp wie beim Eisenmangel ( hab oft sehr niedriges ferritin)....

        Arme und Beine halten nichts mehr aus, ich könnte keine 3 Meter rennen....selbst ein Teller ist total schwer....die Muskeln zittern.




        Das Leben läuft grad an mir vorbei, ich kann ja nichts machen, selbst ein kleiner Spaziergang ist kaum mehr drin.

        Komisch ist, dass es nach dem Infekt so schlimm wurde.

        Mir ging es zwar die ganze SS nicht gut, fast durchgehend Übelkeit und und und, aber ich kann’s auch nicht sagen, ob ich schon Gewicht verloren hab. Von der 30.-40. Woche 4 kg zugenommen. (Kind wog 4240g)

        Habe da nicht drauf geachtet....konnte ja nicht ahnen, was nach der Geburt passiert.




        Ich bin schon ein ängstlicher Typ, aber die Angst, dass es etwas bösartiges ist kam ja erst, nachdem es mir jetzt immer schlechter geht.




        Hatte extra nicht gegoogelt bezüglich der blasten und unreifen Granulozyten, erst vor einer Woche etwa.....da hat man natürlich nur schreckliches gelesen. Daher jetzt der blutausstrich....aber scheinbar sind ja keine vorhanden. Wie kann es sein, dass am 20.4. welche Vorhanden waren?

        Die dürfen doch im

        Blut nicht sein.

        Und wieso hab ich jetzt keine stabkernigen mehr?




        Hab ja auch schon an eine Leukämie gedacht, da passen aber die Erythrozyten und trombozyten nicht, oder?

        Ansonsten könnte es ja bei den ganzen Symptomen und mit Gewichtsverlust, Nachtschweiß und der extremen Schwäche nur etwas fortgeschrittenes sein.

        Ich weiß nicht, wo ich noch hingehen soll....einen Termin beim Hämatologen bekommt man frühestens in 4 Wochen.

        Das halte ich nicht aus.

        Es vergeht keine Sekunde ohne Angst........

        Kommentar



        • Re: Was hab ich nur?

          Hi, wurden auch mal die Schildrüsenwerte geprüft? Eine Schwangerschaft bzw. Entbindung kann da schon mal zu Störungen führen. Deine Symptome erinnern an eine Schilddrüsenüberfunktion.
          LG, crash
          Ja, alles gut. hatte schon vor der SS eine latente Unterfunktion, nehme l-thyroxin 50 mg ( in der ss 75)

          Tsh war vor 4 Wochen bei 3,33, jetzt bei 0,6....

          Das ist es leider nicht.

          Kommentar


          • Re: Was hab ich nur?

            "Es ist anders als Normal schlapp wie beim Eisenmangel ( hab oft sehr niedriges ferritin).."

            Trotzdem wäre es sinnvoll, Eisen einzunehmen.

            Es ist erwiesen, dass Eisensubstitution auch bei normalem Spiegel antidepressiv wirkt.
            Das wäre bei Ihnen im Moment sowieso günstig.

            Kommentar


            • Re: Was hab ich nur?

              TSH von 3,3 auf 0,6 in 4 Wochen ist schon heftig...auch wenn das noch theoretisch in der Norm ist, kann es sein, dass deine Symptome daher kommen. Ft3 und Ft4 sollten mal bestimmt werden, vielleicht ist die Thyroxin_Dosis zu hoch jetzt. Interessanterweise kommt niedriges Ferritin beiSchilddrüsenstörungen häufig vor. LG, crash

              Kommentar


              Lädt...
              X